Wieviel Geld habt i...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Wieviel Geld habt ihr zum Leben nach Unterhalt?

 
(@sneibu)
Frischling Registriert

Hallo an Alle!
Wollte gerne mal wissen, mit wieviel Geld ihr nach Trennung/Scheidung zurechtkommen müsst. Ich bin ziemlich frustriert aufgrund meiner finanziellen Situation und werde wohl zu meinem Vollzeitjob einen Minijob ausüben müssen, um meinen Lebensstandard halten zu können.
Konkret: Nach Abzug von Unterhalt+Mehrbedarf von 920 Euro und meiner Miete von 1050 Euro (München) bleiben mir noch 780 €. Davon gehen dann noch Altersvorsorge (40€) und fixe Kosten wie Internet, KFZ, Versicherungen) mit ca. 160 € ab. Bleiben also unter dem Strich 580 € zum Leben. Davon sollte ich auch noch Rücklagen für Reparaturen und Urlaub mit den Kids bilden...
Ich weiß ich nicht, wie ich das schaffen soll, trotz meinem eigentlich nicht schlechten Einkommen von ca. 2750 € netto.

Meine Frage mit der Bitte um Rückmeldungen:
Wie macht ihr das, was bleibt euch zum Leben?

Vielen Dank - bin echt gespannt!
Sneibu

Zitat
Themenstarter Geschrieben : 29.10.2021 20:56
(@robshome86)
Schon was gesagt Registriert

Kann deine Situation  nachvollziehen! Ich verdiene ähnlich wie du mit dem Unterschied: habe eine andere Frau kennen gelernt und wir teilen die Miete nun (jeder 400-,). Im Vergleich zu dir habe ich somit 600 Euro mehr. Mein Auto habe ich nur behalten wegen meinem Sohn. Das ich ihn in den Kindergarten fahren kann i.a.
Rest fahre ich alles mit dem Fahrrad. 
Ich zahle allerdings „nur“ KindesUnterhalt von ca 370 monatlich. Tendenz steigend.

AntwortZitat
Geschrieben : 29.10.2021 21:44
(@ollit)
Zeigt sich öfters Registriert

**Vollzitat gekürzt**
Meine Frage mit der Bitte um Rückmeldungen:
Wie macht ihr das, was bleibt euch zum Leben?

Ich würde mir das System zu nutze machen. 2750-920-1050-100-230=450€. da bist du ganz knapp am aufstocken. Abziehen müsstest noch 18,36€ Rundfunkbeitrag. Zur Not die Heizkostenpauschale einfach um 20€ erhöhen.
Der Hartz IV Satz alleine beträgt 446€.

Ein weiteren Job würd ich nicht machen, denn der erhöht eventuell auch noch den Unterhalt. Und man wird älter.
Hinzu kommt dass du dann Kindesumgang bei dir auch bezahlt bekommen kannst.  Bei 6-13 Jahren gibt es 309€/30 je Tag als temporäre Bedarfsgemeinschaft. 20 Tage Schulferien sind dann 206€ für das Kind.
Nutze die Gesetze richtig aus. Der Staat will nichts anderes. Bei mir hat das Amt auch niemals das Geld von der Mutter zurück geholt (die trauen sich wohl nicht).

Nachtrag:
Beim Kindesumgang habe ich seit 10 Jahren immer einen Jahreskalender, wo beide Elternteile unterschreiben. Damit sind auch Ferien klar geregelt. Und keiner kann mal eben herum zicken.

AntwortZitat
Geschrieben : 26.11.2021 10:57