Urlaub mit Kind und...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

Urlaub mit Kind und Kegel

 
(@dibadu)
Schon was gesagt Registriert

Liebe Foris,

ich komme gerade aus dem Urlaub zurück mit meinen Kindern (13 und 16 Jahre alten Söhne) und meiner Partnerin, mit der ich seit 2 Jahren glücklich zusammen bin. Wir waren 6 Tage in Rotterdam.

Ich bin nicht ganz zufrieden damit, wie der Urlaub gelaufen ist. Habt Ihr Anregungen, welche Ziele man mit den Kindern in diesem Alter angehen kann? Sie pubertieren ganz ordentlich und sind überwiegend an Wlan und ihren Smartphones interessiert.

Mich würde sehr interessieren, welche Erfahrungen Ihr in ähnlicher Situation macht bzw. gemacht habt .....

hg, DiBa

Zitat
Themenstarter Geschrieben : 13.07.2022 20:10
(@lausebackesmama)
Gehört zum Inventar Moderator

Ehrlich? Akzeptiert, dass das langsam das Alter ist, in dem alles wichtiger ist als Urlaub mit Mama/Papa.

Was war denn der Inhalt von Rotterdam? Durch die Stadt pilgern? War da "cooles" Programm?

LG LBM 

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."

AntwortZitat
Geschrieben : 13.07.2022 20:49
Mirko999 gefällt
(@dibadu)
Schon was gesagt Registriert

Was verstehst Du unter "cooles Programm"?

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 13.07.2022 21:46
(@luc-reif)
Zeigt sich öfters Registriert

@dibadu 

Was @Lausebackesmama vielleicht sagen will (bitte um Entschuldigung, wenn ich daneben liege) ist Folgendes:

"cooles Programm" in 99% der Fälle ungleich Urlaub mit den Eltern für Kinder in diesem Alter...

Und vielleicht beginnt da der Denk- und Selbstreflexionsprozess?

AntwortZitat
Geschrieben : 14.07.2022 01:50
Lena_neu gefällt
(@wasserfee)
Zeigt sich öfters Registriert

Moin

die Interessen pubertierender Heranwachsender sind meist ganz weit weg von einem Städtetrip nach Amsterdam.
Du solltest dich fragen, wie du einen Urlaub gestalten kannst, den deine Jungs mögen und nicht, wie du sie dazu bekommst, deine Idee von Urlaub zu mögen.

Vielleicht den 16-jährigen zuhause lassen und lieber Strandurlaub mit dem 13-jährigen? Mit so einem AquaPark in Äsypten kann man da vielleicht noch was reißen, vielleicht auch noch ein Schnorchelausflug oder eine Quadtour on top?

 

Oder eben was Sportliches, Wasserwandern auf der Müritzer Seenplatte mit Zelt, Sport reißt Jungs dann doch ab und an mal mit.

 

Mein Jüngster wird jetzt 9, wir fahren zum Feiern an den Badesee. Im Leben nicht würde ich die pubertierende Schwester mitnehmen und mir das Genöle anhören, dass da kein wlan ist.

 

WF

nicht mein Zoo
nicht meine Affen

AntwortZitat
Geschrieben : 14.07.2022 07:48
Samson1978 und Lena_neu gefällt
(@lena_neu)
Schon was gesagt Registriert

Kinder in dem Alter brauchen

a) ein eigenes Zimmer/Rückzugsraum/andere Schlafgewohnheiten

b) wlan

c) Kühlschrank gefüllt/Supermarkt und Schnellimbis in der Nähe

d) netflix und Co.

eigentlich ist das NL perfekt - Wlan ist super ausgebaut, Netflix gibt es in fast jeder Fewo (mit eigenen Account nutzen).

Dazu hin und wieder eine SUP Tour oder irgendwas cooles am Abend oder in der Nacht.

Das 0815 Programm mit Zoo und Co. ist das leider raus.

Ab 16 sind sie meist eh nur noch zu coolen Reisezielen zu bewegen, sonst bleiben sie lieber daheim oder fahren auf einer Jugendfreizeit mit. Ich scheue im Urlaub auch nicht, das Kind bis zum Nachmittag schlafen zu lassen - ich geh dann alleine in die Stadt und wir treffen uns zum gemeinsamen Abendessen und chillen.

 

 

AntwortZitat
Geschrieben : 14.07.2022 09:09
(@mirko999)
Zeigt sich öfters Registriert

Ich glaube den Kids mit 16 ist es eher schon peinlich mit den Eltern in den Urlaub zu fahren 🙈🙈🙈

Fliege erste Klasse nach Bahamas mit den Kindern und nicht nach Rotterdam. Das wäre vielleicht ein Tipp. Alles andere ist "Standard" für die Jugend heute 

AntwortZitat
Geschrieben : 14.07.2022 12:23
Kakadu59
(@kakadu59)
Rege dabei Registriert

Mal abgesehen von den vielen Vorschlägen die hier gemacht wurden (übrigens @Wasserfee war @DiBaDu in ROTTERdam und nicht in AMSTERdam... 😉 )

Angesichts dem hier:

Geschrieben von: @dibadu

Habt Ihr Anregungen, welche Ziele man mit den Kindern in diesem Alter angehen kann?

blieben doch zunächst die spannenden Fragen an @DiBaDu:

Hast Du(ihr) mit den Kindern schonmal darüber geredet?

Was habt ihr in Rotterdamm gemacht?  Wer hat das ausgesucht und geplant? Inwieweit waren die Kinder in die Planung/ Programmgestaltung mit involviert? Leider hast Du in Deinem Eingangsbeitrag so gar nix darüber geschrieben...

Gruß Kakadu59
"Die Lüge fliegt, und die Wahrheit hinkt hinterher; so ist es dann, wenn die Menschen die Täuschung erkennen, schon zu spät - der Hieb hat gesessen und die Lüge ihre Wirkung getan." - Jonathan Swift (1667- 1745)

AntwortZitat
Geschrieben : 14.07.2022 17:09
(@dibadu)
Schon was gesagt Registriert

Lieben Dank für Eure zahlreichen und vielfältigen Antworten.

Vor diesem Hintergrund werde ich (unter Berücksichtigung Eurer Beiträge) mit meinen Kindern das Gespräch suchen.

Manches war gut, manches war nicht so gut (im Urlaub) ..... Vor dem Hintergrund lässt sich arbeiten ....

 

Die Sache mit Rotterdam war ein ziemlicher Schnellschuss und ein Experiment. Manchmal fehlt einfach die Zeit, groß zu recherchieren. Vor allem wenn der komplette Jahresurlaub für Kinderbetreuung draufgeht 😀, aber wem sage ich das. 

Ihr anderen Trennungsväter kennt das ja .........

lg, DiBa

Aber ich will mich nicht beklagen, ich bin ja froh, wenn ich die Kinder mal ne Weile am Stück bei mir habe .......

 

AntwortZitat
Themenstarter Geschrieben : 14.07.2022 20:22
(@wasserfee)
Zeigt sich öfters Registriert

@dibadu 

mach dir keinen Kopp, das liegt nicht an dir und auch nicht an deiner Situation als Trennungsvater.

Ich bin eine Mutter und die Kinder leben bei mir.

Rotterdam würde bei mir auch eher semi funktionieren 

 

Gruß

WF

 

nicht mein Zoo
nicht meine Affen

AntwortZitat
Geschrieben : 15.07.2022 07:16
(@annasophie)
Nicht wegzudenken Registriert

Hallo,

 

wir hatten das auch mal, wobei die Kids damals bei mir gelebt haben.

die müssen so ca. 11 und 13 gewesen sein. Erst Ferien bei und mit Papa. In der Zeit hatte ich dann einmal mit ihnen gesprochen und wir hatten uns auf Ostsee geeinigt. Dann kamen sie wieder und wollten nicht mehr an die Ostsee. Das war damals dann schon mühsam gewesen was an der Ostsee zu bekommen. Dann habe ich den Urlaub abgesagt und wir sind zu Hause geblieben. Beim nächsten mal habe ich sie früher in die Planung einbezogen und dann lief es. Aber bei uns war es auch so, dass der Papa zwar Umgang in den Ferien hatten aber er nicht gerne wegfährt. Deshalb haben sie da zwar Ausflüge unternommen, waren aber die meiste Zeit zu Hause. Da hat ihnen wohl die Pubertät und Papas Aussage, dass Ostsee ja langweilig ist, dafür gesorgt, dass sie nicht mehr wollten. Und ich hatte keine Lust auf nölende teenies und hab das dann einfach abgesagt.

 

im prinzip sind die Kids bis zum Abi mitgekommen, aber wie gesagt mit gemeinsamer Entscheidung wo es innerhalb von Europa hingeht, bei uns waren das eher die nordischen Länder.

 

Sophie

AntwortZitat
Geschrieben : 15.07.2022 08:15