Benachrichtigungen
Alles löschen

Juhu oder Oje

 
(@tomatenfisch)
Schon was gesagt Registriert

Jetzt muss ich mir auch mal Luft machen:

Ende des Jahres ist endlich die nächste Etappe geschafft: Nach Scheidung vor 7 Jahren läuft endlich der nacheheliche Unterhalt aus, das erste Kind studiert volljährig außer Haus vor sich hin, das 2. Kind wird zum Jahresende 18 und damit ist das Jugendamt "raus". Mit beiden Kids hab ich immer noch Kontakt und wir sehen uns zu Geburtstagen oder sporadischen Besuchen.

Eigentlich ein Grund zum Feiern - aber ich merke dass ich müde geworden bin - müde von den vielen Querelen über Unterhaltshöhe, Besuchszeiten, Diskussionen mit dem JA über Rückstände, Gehaltspfändungen, Wohnortwechsel des einen Kindes zur Kindsmutter, Generfe mit Steuerberechnungen im Zuge des Ehegattensplittings, endlose Recherchen im Netz zu den maßgeblichen Paragraphen, usw. usf.

Ich weiss, etliche Forumsteilnehmer müssen Schlimmeres durch Gerichtsverhandlungsmarathons oder Kindesentzug durchstehen - aber mir geht die Kraft aus, die nächsten Meter zu gehen und jetzt die ganze Neuberechnungsarie zur Volljährigkeit meines 2. Kindes durchzuboxen ...

 

 

Zitat
Themenstarter Geschrieben : 01.12.2022 19:51
(@ruffys)
Zeigt sich öfters Registriert

Ich kann dich voll verstehen, anfangs vor 2 Jahren war ich noch voll motiviert und hatte versucht alles alleine zu machen... inzwischen las ich das alles nen Anwalt machen da ich keinen Bock mehr hab und wünsche mir nur noch das alles ein Ende hat. 

AntwortZitat
Geschrieben : 01.12.2022 21:49