Verheiratet/getrenn...
 
Benachrichtigungen
Alles löschen

[Gelöst] Verheiratet/getrennt/andere Frau schwanger

 
(@hagakaze)
Frischling Registriert

Hallo zusammen, anbei meine Geschichte. Die schräg wird.

Ich bin seit 7jahren mit der Mutter meiner 2kinder verheiratet. Tochter ist 2018 geboren und mein Sohn 2023. im Januar 2024 bin ich zuhause ausgezogen in eine Wohnung die der km und mir gehört welche vorher vermietet war. Wir pflegen freundlichen Umgang miteinander und betreuen die Kinder im wechselmodell. Es ist anstrengend aber die Trennung ging von mir aus und ich und wir fühlen uns besser seit der räumlichen Trennung. Wir machen gemeinsame Ausflüge und Urlaub und treffen uns durch die räumliche Nähe auch mehrfach die Woche gemeinsam mit den Kindern. Also eigentlich könnte man sagen es ist entspannt.

Ich hatte im November, in welchem wir schon getrennt waren 2x sexuellen Kontakt mit einer anderen Frau. Nun habe ich herausgefunden das sie schwanger ist. Das macht mich echt fertig. ich liebe meine Kinder über alles und bin denke auch ein guter Vater. Nur ich weis nicht wie ich zu diesem Kind stehen soll. Wie wird die Beziehung zu meiner noch Frau werden? Welche unterhaltsthemen können auf mich zukommen? Ich

Liebe Kinder aber ich weis nicht wie ich mich zu diesem Kind verhalten soll. Das ganze macht mich traurig und macht mir Angst. Ich wäre dankbar für jeden Ratschlag und auch Hinweis im juristischem Sinne. Ich werde mir auch schnellstmöglich einen Anwalt nehmen. Was steht der Frau zu? Ich weis ja nicht mal ob es mein Kind ist!? Was sind Schritte die ich auf jeden Fall tun sollte? Von ihrer Seite aus habe ich die Info über die Schwangerschaft nicht bekommen, sondern über soziale Medien.

Ich bin über jeden Hinweis und Antwort dankbar. Falls mehr Informationen benötigt werden gerne schreiben

Alles liebe

Zitat
Themenstarter Geschrieben : 08.07.2024 22:23
(@mirko999)
Zeigt sich öfters Registriert

Hi,

wenn du herausfinden möchtest, ob du der Vater des Kindes bist, ist es wichtig, zuerst mit der Frau Kontakt aufzunehmen und Klarheit zu schaffen. Mutmaßungen und Spekulationen bringen überhaupt nichts. Vielleicht hat sie regelmäßig wechselnde Partner. Bis du sicher bist, solltest du auch keine Vaterschaft anerkennen. Es könnte sein, dass das Kind nicht von dir ist.

Falls es doch von dir ist, wird sich dein Leben komplett verändern. Du musst dann finanzielle Verpflichtungen wie Kindesunterhalt und Betreuungsunterhalt für die Mutter übernehmen. Verantwortung übernehmen und sich um das Kind zu kümmern ist auch sehr wichtig, wenn es tatsächlich von dir sein sollte. Aber zuerst solltest du den Kontakt zur Frau suchen, um die Situation zu klären und unnötige Sorgen zu vermeiden. Vielleicht kommst Du ja noch mit einem blauen Auge davon. 

AntwortZitat
Geschrieben : 09.07.2024 08:28
82Marco
(@82marco)
(Fast) Eigentumsrechte Moderator

Servus!

Geschrieben von: @hagakaze

Von ihrer Seite aus habe ich die Info über die Schwangerschaft nicht bekommen, sondern über soziale Medien.

Wenn sie Dich selbst nicht darauf angesprochen hat könnte es sein, dass Du gar nicht der Vater bist (wie frisch ist denn die Info?); ich würde sie fragen!
Solange Du nicht gesichert der biol. Vater bist, entstehen hieraus erst mal keine Rechte & Pflichten.
Daher weder Zugeständnisse noch irgendwelche schriftliche Anerkennungen solange keine Sicherheit über Deine Vaterschaft (die kann erst nach Geburt des Kindes festgestellt werden) vorliegt.

Geschrieben von: @hagakaze

Wie wird die Beziehung zu meiner noch Frau werden?

Was erwartest Du aus der Beziehung mit Noch-Frau? Wenn für Dich eine Rückkehr denkbar ist, würde ich mit offenen Karten spielen. Wenn allerdings das freundschaftliche Verhältnis weitergeführt werden soll, geht sie Dein Liebesleben genaugenommen erst mal nix an (umgekehrt genauso); je nach dem Grad eures Vertrauensverhältnisses könntest Du allerdings hinweisen, dass da was im Busch ist.
Wenn Du allerdings tatsächlich noch mal Vater wirst, wirst Du auch hier irgendwann reinen Wein einschenken müssen, da dann die Karten evtl. neu gemischt werden müssen. 

Geschrieben von: @hagakaze

Ich hatte im November, in welchem wir schon getrennt waren 2x sexuellen Kontakt mit einer anderen Frau.

Da Du selbst eine etwaige Vaterschaft nicht ausschließt wäre das Deine 3. Baustelle: davon ausgehend, dass Deine  Familienplanung abgeschlossen ist würde ich über eine Sterilisation nachdenken, dann wären weitere, nicht geplante/gewollte Nachkommen nicht ohne Weiteres möglich. 

Grüßung
Marco

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________
Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!

AntwortZitat
Geschrieben : 09.07.2024 10:23
(@tacheles)
Zeigt sich öfters Registriert
Geschrieben von: @82marco

Wenn sie Dich selbst nicht darauf angesprochen hat könnte es sein, dass Du gar nicht der Vater bist (wie frisch ist denn die Info?); ich würde sie fragen!

Ich würde sie nicht darauf ansprechen. Die Beziehung scheint doch schon seit einigen Monaten beendet zu sein. Sollte sie sich sicher sein, dass er der Vater ist, warum spricht sie ihn dann nicht direkt an? Was wäre das denn für eine Art und Weise, ihn nicht anzusprechen, sondern ihre Schwangerschaft in den sozialen Medien bekanntzugeben? Unmöglich!

Geschrieben von: @hagakaze

Ich werde mir auch schnellstmöglich einen Anwalt nehmen.

Wozu? Die Vaterschaft lässt sich einvernehmlich und kostengünstig per DNA-Gutachten (oder wie auch immer sich das nennt) feststellen. Um Unterhaltsansprüche kommt man ohnehin nicht drumherum, aber vorsorglich kann man sich zunächst mal in Foren schlau machen. Einen Anwalt kann man sich immer noch nehmen, z.B. wenn es einem zu bunt wird oder wenn es vor Gericht geht.

AntwortZitat
Geschrieben : 09.07.2024 10:53
(@mirko999)
Zeigt sich öfters Registriert
Geschrieben von: @tacheles

Ich würde sie nicht darauf ansprechen. Die Beziehung scheint doch schon seit einigen Monaten beendet zu sein. Sollte sie sich sicher sein, dass er der Vater ist, warum spricht sie ihn dann nicht direkt an? Was wäre das denn für eine Art und Weise, ihn nicht anzusprechen, sondern ihre Schwangerschaft in den sozialen Medien bekanntzugeben? Unmöglich!

Soll er weiterhin auf eine Nachricht von der Dame warten und weiterhin unter schlaflosen Nächten leiden oder ist es besser, Klarheit zu haben und konkrete Schritte zu planen?

AntwortZitat
Geschrieben : 09.07.2024 12:04