Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern

OLG Stuttgart: Nebeneinkünfte erhöhen nicht den Unterhalt

Datum: Donnerstag, 23. März 1995
Thema: Urteile Unterhaltsrecht



Für die Unterhaltsberechnung sind grundsätzlich alle Einkünfte des Unterhaltsverpflichteten heranzuziehen. Daß es hiervon Ausnahmen gibt, zeigt folgender, vom Oberlandesgericht Stuttgart entschiedener Fall:

Ein geschiedener Ehemann leistete in seinem Hauptberuf in erheblichem Umfang Überstunden. Von seinem recht guten Einkommen profitierte auch seine geschiedene Ehefrau. Sie erhielt monatlich 1.700 DM Unterhalt. Trotz seiner beruflichen Belastung arbeitete der Mann abends noch gelegentlich als Diskjockey. Auch an diesen Nebeneinkünften wollte seine Geschiedene teilhaben. Das Gericht berücksichtigte, daß der Mann bereits erheblich mehr als den Mindestunterhalt leistete. Er war daher in keiner Weise verpflichtet, neben seinem Hauptberuf noch einer Nebentätigkeit nachzugehen. Dies machte der Hobbydiskjockey seit Jahren aus reiner Freude. Das damit verdiente zusätzliche Geld darf ihm - so das Gericht - danach alleine verbleiben. OLG Stuttgart, Beschluss vom 23.03.1995 18 WF 67/95





Dieser Artikel kommt von Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
https://www.vatersein.de/

Die URL für diesen Artikel ist:
https://www.vatersein.de/modules.php?name=News&file=article&sid=566