Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern

OLG Hamm: "Das Familiengeheimnis"

Datum: Dienstag, 16. November 1999
Thema: Urteile Unterhaltsrecht



Das Oberlandesgericht Hamm hatte sich mit einer recht ungewöhnlichen Familienangelegenheit zu befassen: Ein Ehemann hatte sich bereit erklärt, mit der Frau seines zeugungsunfähigen Bruders zwei Kinder zu zeugen, die anschließend als eheliche Kinder des Bruders behandelt wurden. Auch seine Ehefrau erklärte sich mit dieser "Lösung" einverstanden, um ihrer Schwägerin und ihrem Schwager den Kinderwunsch zu erfüllen. Alle Beteiligten versprachen, über die Vorgänge Stillschweigen zu bewahren. Das Familiengeheimnis hatte auch Bestand, bis es zur Scheidung der Eheleute kam. Um ihren finanziellen Forderungen Nachdruck zu verleihen, drohte die Ehefrau mit der Preisgabe des Familiengeheimnisses. Als ihr geschiedener Ehemann hierauf nicht einging, machte sie die ungewöhnlichen Vorgänge in den beiden Familien publik, wobei sie verschwieg, dass auch sie mit dem damaligen Verhalten ihres Ehemannes einverstanden war. Das Gericht wertete dies als schweres Fehlverhalten der geschiedenen Ehefrau und versagte ihr aus diesem Grunde die geltend gemachten Unterhaltsansprüche gegenüber ihrem Ehemann. OLG Hamm, Beschluss vom 16.11.1999 7 UF 534/98





Dieser Artikel kommt von Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
https://www.vatersein.de/

Die URL für diesen Artikel ist:
https://www.vatersein.de/modules.php?name=News&file=article&sid=468