Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

OLG Hamm: Voraussetzungen für Vorliegen eines eheähnlichen Verhältnisses
Geschrieben am Sonntag, 22. Dezember 1996 von DeepThought
Urteile Unterhaltsrecht  

Ein Mann verweigerte seiner geschiedenen Ehefrau die Zahlung von nachehelichem Unterhalt mit der Begründung, diese lebe bereits länger als drei Jahre mit einem anderen Mann zusammen. Demgegenüber wandte die Frau ein, ein eheähnliches Verhältnis läge schon deshalb nicht vor, weil ihr Partner noch eine eigene Wohnung in einer anderen Stadt habe, wo er sich unter der Woche zur Ausübung seines Berufs und zur Absolvierung eines Aufbaustudiums aufhalte. Gleichwohl ging das Oberlandesgericht vom Vorliegen eines eheähnlichen Verhältnisses aus mit der Folge, dass der geschiedenen Ehefrau kein Unterhaltsanspruch mehr zustand (§ 1579 Ziffer 7 BGB) Die Annahme einer Verwirkung des Unterhaltsanspruchs scheiterte nicht daran, dass der neue Partner eine eigene Wohnung in einer anderen Stadt hatte und sich dort während der Woche selbst versorgte .Auch längere, berufsbedingte Auslandsaufenthalte stehen dem nicht entgegen. Denn auch zwischen Eheleuten gibt es Beziehungen, in denen ein Ehepartner berufsbedingt sehr häufig von der Familie getrennt ist. Vielmehr reichten im vorliegenden Fall für das Gericht folgende Indizien für die Annahme eines eheähnlichen Verhältnisses aus: Verbringen der Freizeit mit der geschiedenen Ehefrau und deren Kindern, regelmäßige gemeinsame Urlaube, gemeinsames Verbringen der Wochenenden und des Heiligen Abends, Erscheinen in der Todesanzeige der Großmutter der geschiedenen Ehefrau. OLG Hamm, Urteil vom 22.12.1998 3U 78/98

OLG Hamm: Voraussetzungen für Vorliegen eines eheähnlichen Verhältnisses

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen




Artikel Bewertung

Ergebnis: 5
Stimmen: 1


Bitte nimm Dir die Zeit und bewerte diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht


Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Urteile Unterhaltsrecht:


die letzten 5 Artikel


Artikel-Archiv



www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team