Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

Mit diesen 6 Tipps erhalten Alleinerzieher mehr Zeit für sich
Geschrieben am Donnerstag, 16. August 2018 von DeepThought
Erste Hilfe  

Das Leben als Alleinerzieher ist nicht einfach. Eltern plagen sich mit Schuldgefühlen, nicht genug zu sein oder genug zu tun. Fehlender Austausch mit Gleichgesinnten führt nicht selten zur Isolierung und oft schaffen die motivierten Mütter und Väter es nicht, die Waage zwischen Beruf und Familie ideal zu halten, was nur noch zu mehr Druck führt. Folgende Tipps helfen Eltern, das Leben und den Alltag als Alleinerziehender zu meistern.



Familie und Freunde um Hilfe bitten

Auch wenn Alleinerziehende alles gerne ohne Außenhilfe bewältigen wollen, so sollten sie in Betracht ziehen, Familienmitglieder in den Alltag mit einzubeziehen. Meist stehen die Großeltern des Kindes stets gerne zur Verfügung und können somit eine große Hilfe darstellen. Sollten Oma und Opa zu weit weg wohnen, so kann man Wochenendtrips oder Ferienurlaub einführen, bei denen die Kinder eine schöne Zeit mit den Großeltern verbringen können und man selbst hat im gleichen Zuge mehr Zeit für sich selbst.

Aktiv Zeit mit dem Kind verbringen

Stichwort Qualität, nicht Quantität. Es lohnt sich für Kind und Elternteil gleichsam, die gemeinsame Zeit bewusst zu nutzen. Dazu sollten das Handy und der Laptop einmal weggelegt werden, der Fernseher ausgeschaltet werden und stattdessen das Kinderbuch in die Hand genommen werden. Auch kann gemeinsam gekocht oder gebastelt werden. Eine Stunde an Qualitätszeit ist nachgewiesenermaßen wertvoller als 3 passive Stunden mit dem Kind.

Dem Kind Unabhängigkeit lehren

Eltern haben die Verantwortung, ihren Nachwuchs langsam aber sicher in die Unabhängigkeit zu führen. Selbstverständlich sollte dem Kind nicht der gesamte Haushalt übergeben werden. Jedoch lernen diese mit dem Alter überraschend schnell und gerne, sich selbstbestimmt im Alltag zu verhalten. Anstatt dem Kind alle Arbeit abzunehmen, kann diese gemeinsam erledigt werden, bis das Kind die Dinge selber übernehmen kann.

Andere Alleinerzieher finden

Als einzelnes Elternteil lohnt es sich, sich auf die Suche nach anderen Eltern zu machen. Verbrachte Zeit mit Gleichgesinnten bringt Spaß, den nötigen Austausch und man fühlt sich nicht allein. Egal ob auf dem Spielplatz, beim Wandern, Grillen oder bei einem kühlen Bier – die verbrachte Zeit mit den neu gewonnenen Freunden schöpft Kraft und macht ebenso die Kinder glücklich. Auch der Austausch online (Facebook Gruppen, Foren, Blogs) empfiehlt sich.

Selbstvertrauen haben

Alleinerzieher setzen sich zu sehr unter Druck: sie wollen alles alleine schaffen und das fehlerfrei. Eine solche Denkweise sollte über Bord geworfen werden und das Leben stattdessen als solches hingenommen werden, was es ist: Eine Achterbahn, die es in vollen Zügen mit allem auf und ab zu genießen gilt. Das Wichtigste ist doch zu verstehen, dass die Kinder glücklich sind, wenn es die Eltern auch sind. Selbstliebe, bewusste Ich-Zeit, sowie ausreichend Schlaf und eine gesunde Ernährung schenken Kraft. Eine extra Portion Gelassenheit, echte Authentizität und das Loslassen von Vergleichen und Erwartungshaltungen verhelfen Eltern dazu, ein entspanntes und erfülltes Familienleben zu führen.

Finanzielle Förderung nutzen

Die finanzielle Umstellung ist gerade für alleinerziehende Eltern oft eine Herausforderung. Für alleinige Eltern gibt es jedoch finanzielle Hilfe, die beansprucht werden kann. Gerade für alleinerziehende Väter, die oft finanziell benachteiligt werden, lohnt sich die Beantragung von spezifischen Zuschüssen wie Kindesunterhalt, Unterhaltsvorschuss, Betreuungsunterhalt, Kindergeld und Elterngeld. Beim Arbeitsamt findet man ebenso bestimmte Programme, die dem Alleinerzieher helfen können, den Weg zurück in die Arbeitswelt zu finden. Alleinerzieher zu sein ist eine aufregende und anstrengende Reise, doch sie macht gleichsam frei und unabhängig. Auch wenn der Alltag nicht immer leicht zu bewältigen ist, so sorgt die alleinige Erziehung doch für die Entwicklung neuer Fähigkeiten, die dem wichtigen Blick fürs Wesentliche, und damit einem stärkeren Selbstbewusstsein und neuer Kraft.

Mit diesen 6 Tipps erhalten Alleinerzieher mehr Zeit für sich

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen




Artikel Bewertung

Ergebnis: 1
Stimmen: 10


Bitte nimm Dir die Zeit und bewerte diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht


Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Erste Hilfe:


die letzten 5 Artikel


Artikel-Archiv



www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team