Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

Unterhaltsrechtliche Leitlinien OLG Naumburg - Stand 01.01.2011
Geschrieben am Samstag, 01. Januar 2011 von DeepThought
Unterhaltsrechtliche Leitlinien  Die Unterhaltsleitlinien der Familiensenate des Oberlandesgerichts Naumburg (ULL) entsprechen, abgesehen von der Änderung der Nr. 11.2 und den im Hinblick auf die neue Düsseldorfer Tabelle teilweise geänderten – im Einzelnen aus dem neu gefassten Anhang 3 ersichtlichen – Selbstbehalts- und
Bedarfssätzen, weiterhin dem bisherigen Stand per 01.01.2010.

 

11.2 Eingruppierung (Fassung ab 01. Januar 2011)
Die Tabellensätze sind auf den Fall zugeschnitten, dass der Unterhaltspflichtige zwei Berechtigten Unterhalt zu gewähren hat. Bei einer größeren oder geringeren Anzahl Unterhaltsberechtigter sind in der Regel Ab- oder Zuschläge durch Einstufung in eine niedrigere oder höhere Einkommensgruppe vorzunehmen.

Anhang 3

Selbstbehalts- und Bedarfssätze ab 1. Januar 2011

21.2 Notwendiger Selbstbehalt
Erwerbstätige Unterhaltsschuldner 950 €
Nicht erwerbstätige Unterhaltsschuldner 770 €
21.3 Angemessener Selbstbehalt
21.3.1 Ansprüche volljähriger Kinder 1.150 €
21.3.1 Ansprüche aus § 1615 l BGB 1.050 €
21.3.2 Enkel- und Elternunterhalt 1.500 € und die Hälfte des darüber hinausgehenden Einkommens
21.4 Eheangemessener Selbstbehalt 1.050 €

Bedarf

22 Bedarf des Ehegatten, der mit dem Unterhaltspflichtigen zusammenlebt, gegenüber Unterhaltsansprüchen Erwerbstätig / nicht erwerbstätig
22.1 - minderjähriger und privilegierter volljähriger Kinder 600 € / 520 €
22.2 - nicht privilegierter volljähriger Kinder und Berechtiger gemäß § 1615 l BGB 800 €
22.3 - der Enkel und Eltern mindestens 1.050 €

10.2.3 Ausbildungsbedingter Mehrbedarf eines Kindes 10 % der Ausbildungsvergütung, maximal 90 €

13.1.2 Bedarf volljähriger Kinder mit eigenem Hausstand 670 €

18 Bedarf des nach § 1615 l BGB berechtigten Elternteils 770 €

Unterhaltsrechtliche Leitlinien OLG Naumburg - Stand 01.01.2011

Keine anonymen Kommentare möglich, bitte zuerst anmelden

Für den Inhalt der Kommentare sind die Verfasser verantwortlich.


Einstellungen




Artikel Bewertung

Ergebnis: 0
Stimmen: 0

Bitte nimm Dir die Zeit und bewerte diesen Artikel:
Excellent
Sehr gut
Gut
Okay
Schlecht


Verwandte Links

Der meistgelesene Artikel zu dem Thema Unterhaltsrechtliche Leitlinien:


die letzten 5 Artikel


Artikel-Archiv



www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team