Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 15. Oktober 2018, 14:43:07 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: PKH für angehende Unterhaltsklage der Ex auf 2ter Instanz abgelehnt!  (Gelesen 881 mal)
MyJe
Rege dabei
***
Beiträge: 125


« am: 31. Mai 2007, 11:20:33 »

Ich habe mal eine Frage:

Meine Frau klagt seit Monaten rund um sich zu. Nun steht die Scheidung an und ich habe zwischendruch den Anwalt gewechselt. Der neue Anwalt hat alle unterlagen vom Gericht angefordert doch ein Teil (Die anhängede Unterhaltsklage) war beim Oberlandesgericht.... und dann kam ein Urteil...

Prozesskostenhilfe der Klägerin wurde auf der 2ten Instanz abgelehnt. Begründung "nicht wortlaut" das ich Unterhalt zahle und auch gewillt bin weiterzuzahlen. Das dieser Prozess mutwillig beigeführt werden soll und kein Aussicht auf erfolg hat:

Sie wollte mich verklagen aus folgenden Gründen

Nebenverdienste bei Ebay (mehrere Hundert Euro im Mónat) - Ich bin aber auf Montage
Firmenwagen (Den habe ich nicht)
Zu grosse Wohnung, da ich alleine Lebe und mir keine 75 qm Wohnung zustehen würde - zumindest ein Sozialhilfe-Empfänger hätte nur anspruch auf 50qm...
Nicht richtig angegebene Gehaltsangaben.
Nicht Anerkennung der Schulden. Ich hätte Gegenstände veräussert auch ein teures Auto - Welches ich weiterzahlen muss weil ich den Kredit durch den Verkauf nicht ablösen kann. Somit den Brief nicht bekomme..... usw.

Heisst das jetzt das die Unterhaltsklage erstmal vom Tisch ist?
Klar sie kann das noch Privat finanzieren aber sie ist ja Sozialhilfe-Empfänger und hat keine Rechtschutzversicherung...

Ich möchte gerne den Kindesunterhalt zahlen (Voll) kann dies aber aufgrund der gemeinsamen Schulden nicht. Ich habe ein Konzept ausgearbeitet nach dem ich für meine beiden Kindern den vollen Kindesunterhalt leisten könnte. Dazu brauche ich aber Ihre Unterschrift für die Abänderung der Kredite(Schulden) auf den Laufendem Konto usw...
Die will sie aber nicht geben da Sie sagt das es nicht Ihre sind.

Die Bank will aber ohne Unterschrift von beiden nichts weiter machen.

Arbeitsamt/Jugendamt habe ich angeschrieben ohne Erfolg.  Die zahlen den Unterhalstvorschuss weiter was mir ja auch nachläuft.

Muss ich jetzt klagen wegen dem Unterhalt? ist doch eigentlich voll beknackt. Die bei Gericht halten mich doch für einen Idioten der auch noch Klagt das er zahlen möchte?

Danke für Hilfe
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Behörden / Gerichte (Moderator: DeepThought)  |  Thema: PKH für angehende Unterhaltsklage der Ex auf 2ter Instanz abgelehnt!
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 876
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 3
Gäste Online: 48

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team