Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 17. August 2018, 16:45:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Hilfe...Weis nicht wie ich mich verhalten soll.  (Gelesen 1080 mal)
Dani22
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 17


« am: 26. Dezember 2006, 16:27:03 »

Hallo. Wende mich jetzt an euch da ich wirklich nicht weis wie ich mich verhalten soll.
Mein neuer Freund (28) ist seit gut 5 Monaten von seiner noch Ehefrau getrennt. Die beiden haben eine 4 jährige Tochter. Mein Freund hat die Kleine alle 2 Wochen. Wir können uns leider nur am Wochenende sehen. Zu Anfang lief alles prima mit J.... Wir haben zusammen gespielt usw. Doch in letzter Zeit will sie nicht mehr bei ihrem Papa schlafen und nur kurz dasein. Warum weiß kein Mensch. Meinem Freund schlägt das alles sehr aufs Gemüt und er weint sehr oft deswegen. Nun weiß ich nicht was ich tun soll. Irgendwie bin ich immer der Meinung es wäre alles nur wegen mir. Wenn wir zusammen etwas unternehmen fühle ich mich überflüssig und nicht dazugehörig. Außerdem habe ich immer das Gefühl das seine Ex der Kleinen Dinge einredet usw. Dazu muss man wissen das ich nicht besonders viel von ihr halte da sie meinen Freund jahrelang "erpresst" hat nach dem Motto "Wenn du mir das nicht kaufst, gehe ich." Nun ist er hoch verschuldet wegen ihr. Naja habe noch nie ein Wort mit ihr gewechselt aber nicht weil ich nicht will sondern es hat sich halt nicht ergeben. Habe grundsätzlich nichts gegen sie. Irgendwie denke ich auch das seine Ex uns in der Hand hat. Ich darf nicht einmal die Kleine mitabholen. Daraus ergiebt sich bei mir die Angst das da was passieren könnte wenn er sie dort holt usw... Zudem sie auch vor 2-3 Wochen heulend an der Tür stand als er kam und die Trennung unter Tränen bereut hat. So nun meine Fragen. 1. Wie kann ich meinem Freund helfen? 2. Bin ich an allem Schuld? 3. Wie soll ich mich dem Kind und ihr gegenüber verhalten? 4. Muss ich mir alles gefallen lassen? Ich weiß echt nicht weiter.


Anm. Admin: Bitte Forenregeln beachten (Nr. 2).
« Letzte Änderung: 26. Dezember 2006, 18:25:02 von DeepThought » Gespeichert
TheEnd
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 35


« Antwort #1 am: 26. Dezember 2006, 17:49:18 »

Hallo Dani,

deinem Freund kannst du helfen, in dem du Ihm das Gefühl gibst wichtig für Dich zu sein, das denke ich tust du auch.
Warum "Wie soll ich mich dem Kind und ihr gegenüber verhalten?" Du kannst ja nichts dafür
und das Kind genau so wenig. Das hauptproblem wird die Ex sein, so wie bei vielen hier, ich könnte mir vorstellen das Sie mit der Situation nicht zurecht kommt. Vielleicht hat die kleine Ihrer Mama immer erzählt wie toll es bei Euch war...
Das wird die KM bestimmt nicht so gern hören,zumal Sie es ja eh bedauert.
Wenn Sie dann natürlich versucht das Kind zu beeinflusen mit irgend welchem geistigen Müll und dies auch noch schafft dann weißt du ja was Sache ist.I ch denke das hat Sie getan und Sie hat es geschafft.
Leider kann man da nicht viel machen...nur sich selbst nicht auf so ein mieses Level herab zu lassen.
Vielleicht kann er ja mal mit der KM reden, wenn ihr Glück habt klappts ja.

Gespeichert
Dani22
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 17


« Antwort #2 am: 26. Dezember 2006, 17:56:05 »

Danke für deine Antwort. Sehe ich genauso. Hatte mir das ehrlich einfacher vorgestellt. Aber seine Ex macht mir und ihm wirklich zu schaffen. Weiß zwar nicht ob das auch damit zutun hat aber... neulich hat mein Freund mit seiner Kleinen telefoniert und da hat sie gesagt das S... (der neue Freund der KM) immer böse Wörter zum Papa sagt. Toll oder? Super Umfeld für ein Kind und geistig wohl nicht ganz auf der Höhe der Mann und die Mutter die das zulässt.
 
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Zweitpartner (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Hilfe...Weis nicht wie ich mich verhalten soll.
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 843
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 2
Mitglied(er) online: 3
Gäste Online: 39

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team