Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 27. Mai 2018, 12:02:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Familien Tage trotz Trennung und neuer Partnerschaft??  (Gelesen 1256 mal)
texasjoy
Frischling

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1


« am: 27. Juni 2006, 18:46:46 »

Hallo,

vielleicht kann mir jemand beraten...........

Ich habe ein Problem mit meinem jetzigen Freund mit dem ich schon 5 Monate zusammen lebe.
Vor mir hatte er eine Beziehung und daraus ein 2 jähriges Kind.
Sie haben sich kurz nach dem ich ihn kennenlernte getrennt ,da die Beziehung seit jahren nicht optimal war.
Das Problem ist ,das er 2 mal die Woche zu seiner Tochter fährt ( sie wohnen 60 km weit entfernt ) und gemeinsam mit seiner ex etwas unternehmen und er mich zu hause lässt .Offensichtlich hasst mich seine ex .Er wollte sogar mit den beiden 3 tage ununterbrochen zusammen bleiben.
Abgesehen davon macht sie uns das leben unmöglich mit Telefonanrufen und sms wo sie ihn bittet zurück zur ihr zu gehen.
Ich konnte die Situation nicht mehr aushalten und habe gesagt dass es so nicht weiter geht und dass er zwar ein Recht hätte ,seine Tochter zu sehen aber ohne seine Ex-freundin .Anscheinend hat er Angst vor der Konfrontation mit seiner Ex freundin und ist nicht in der Lage die Situation zu regeln .Er sagt er will mich nicht verlieren und verlangt von mir, dass ich diese Situation akzeptiere,also dass er gemeinsam mit der Ex weiterhin "familie spielt".

Er meint es wäre das normalste der Welt in Deutschland ( ich komme aus Spanien ) die kinder mit der Ex zusammen zu sehen und zusammen zu leben.Aber mir geht es völlig gegen den Strich...............

Kann mir jemand mir einen Rat geben?


Vielen Dank

Gruss

Texas
Gespeichert
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.854



« Antwort #1 am: 27. Juni 2006, 20:10:02 »

hm,

was soll ich dazu sagen.

Du warst letztendlich so wie ich es aus deinem posr herauslese der Trennungsgrund. Mal egal, wie desolat die Beziehung zu diesem Zeitpunkt schon war. Da ist es ja irgendwie verständlich das seine Ex nicht gerade gut auf dich zu sprechen ist.

Er kann 2 mal die Woche sein Kind sehen, das ist kein Problem, sondern etwas um das ihn hier viele Väter beneiden. Du hast damit ein Problem.

Sein Ziel sollte natürlich sein ,das er auf Dauer die Zeit ohne die KM alleine mit seinem Kind verbringt, aber das braucht vielleicht etwas Zeit. Dann kann er dich ja auch mal dem Kind vorstellen. Später kann er sein Kind sicher auch übers WE zu euch holen.

Gemeinsame Unternehmungen finde ich persönlich auch nicht wirklich schlimm. Mein Mann nimmt auch Termine gemeisam mit der Ex wahr, wenn es sich ergibt....

Dumm nur, wenn sie ihn zurückhaben will. Da muß er halt mal klar Stellung beziehen, vielleicht ist das einfach noch nicht in aler Deutlichkeit passiert. Grade wenn eine Trennung noch nicht so segr lange her ist, ist vieles noch , mh, naja irgendwie blöd.

Mit einem hat er Recht, du mußt sein Kind akzeptieren, du wirst auch akzeptieren müssen, das er sich imemr mal wieder mit der Ex trifft um auch zukünftig Dinge zu besprechen, die das gemeisame Kind angeht. Rede mal ruhig mit ihm, das du dir wünscht, das du miteinbezogen wirst und du das Kind in absehbarer Zeit auch kennenlernen willst und das auf Dauer die Umgänge bei euch stattfinden können.

Und nimm dir eins zu Herzen: Du kannst und darfst ihm nicht vorschreiben, wann und wie oft und wie er sein Kind zu sehen hat. Du kannst ihm nur vermitteln, wie es dir mit der derzeitigen Situation geht. Dann müßt ihr nach Möglichkeiten suchen, es zu verändern.

LG Tina



Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Zweitpartner (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Familien Tage trotz Trennung und neuer Partnerschaft??
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 766
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 26

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team