Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 15. September 2019, 09:56:44 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Die Geschichte von meiner Tochter und mir  (Gelesen 1606 mal)
Nevuor
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1


« am: 02. April 2004, 09:32:44 »

Hallo

Ich möchte euch mal meine Geschichte erzählen......

Ich habe eine Tochter zwei jahre alt und  lebt bei meiner Exfrau ( M ). Meien Ex und ich haben uns getrennt als meine kleine ( T ) ca 9 oder 10 monate wahr wir hatten immer noch ein ganz gutes verhältnis zu einander wegen der kleinen solange bis ich meine jetzige verlobte ( J) kennen gelernt habe bis dato hatte ich eigentlich jeden tag konntakt zu meiner kleinen meine ex ging als nachtwache arbeiten und während der NW hatte ich meine kleine bei mir bis ich halt meine neue kennen gelernt  habe wir arbeiteten beide auf der selben station im Tagdienst und meine Ex als NW im gleichen haus. Auf einmal wollte meine Ex mir verbieten das die kleine bei mir schläft wenn auch meine neue bei mir ist ich musste immer öfter bitte bitte machen und mich rechtvertiegen was und wo ich mit ihr mache es gab situationen in denen ich mich zwischen beiden also j und t endscheiden musste. Dem endsprechend habe ich mich dann auch gegenüber m verhalten. Heute ist es so das ich meine tochter jedes zweite wochenende sammstags bis sonntag habe und das ist zu wenig für mich und meine tochter. Jedes mal wenn ich sie hole strahlt sie vor freude und kannes garnicht abwarten mit mir weg zugehen. Wenn sich M noch verabschieden will denkt meine kleine das sie dann doch da bleiben muss und verhält sich dann dementsprächend sie gibt ihrer mutter nur noch einen kuss wenn ich sie auf dem arm habe, wenn m sie dann noch mal umarmen will stösst   T sie weg und will nicht dann  winkt sie meiner ex und geht an meiner hand mit. Wenn sie dann bei mir ist ist sie einfach glücklich auch mit meiner neuen verlobten kommt sie bestens klar da haben sich ja „ zwei dumme gesucht und gefunden “ ich meine sie geht mit ihr mit auch wenn ich nicht dabei bin und das muss schon was heissen das macht sie nicht mal bei ihrer oma wenn ich nicht mitkomme geht sie keinen schritt mit dann schreit sie so lange bis ich komme.... jeden sammstag ist es so das wir zu den eltern meiner neuen fahren diese haben meine kleine in ihr herz geschlossen  sie behandeln sie wie ihr eigenens enkelkind und meine kleine sie. Sie machen alles für sie kaufen ihr geschenke unternehmen was mit ihr und und und.... einfach alles sie sind total vernarrt in sie. Sonntags fahren wir dann zu meiner Famielie da ist das gleiche in grün alles dreht sich nur um sie und sie merkt das alle gut zu ihr sind. Alle sind glücklich bis es dann so weit ist das wir losmüssen zu meine ex zurück und das ist jedes mal der schlimmste tag in der woche für mich. Sie will einfach nicht zurück sie weint schreit klammert sich an meinem beinfest... aber am  besten der reie nach es fing so an das sie immer geweint hat wenn ich sie wieder weg gebracht habe nur es hat sich mehr und mehr gesteigert wir haben sie immer umgezogen wenn wir sie weg gebracht haben, haben ihr die sachen angezogen mit denen sie gekommen ist auf einaml hat sie angefangen sie dagegen zu wehren sie fing an zu schreien zu weinen zu tretetn und zu strampeln damit ich sie nicht anziehen konnte immer diese traurigen augen. Sie hat sich steif gemacht damit ich sie nicht in den kindersitz bekomme und geschriehen bis sie eingeschlafen ist vor erschöpfungund das mit knapp 1,5 jahren, sie wusste das es wieder nach hause geht und das ist hammer !!! aber es kommt noch schlimmer einmal haben meine ex und ich uns auf halber strecke getroffen da hat meine kleine sie gesehen und noch im auto angefanngen zu weinen sie hat sich im sitz fest gekrallt und immer nein nein gerufen als ich sie aus dem sitz hatte hat sie sich an mein bein geklammert und immmer und immer wieder nein gerufen sie wollte einfach nicht zu meiner ex da war sie fast zwei. Und wie meine ex reagiert hat könnt ihr euch ja bestimmt denken ! Früher war es kein Problem wenn ich sie mal geholt habe wenn ich sie heute mal frage ob ich sie schon freitags holen kann oder sie bis montags behalten kann kam nur ein NEIN !!! Auf die frage warum nicht kam dann so antworten wie so gewöhnt sie sich da schneller dran oder seit dem sie bei euch ist geht sie nicht mehr aufs töpfchen oder spricht nicht mehr so wie vorher ich will ja nur das beste für T .... einmal habe ich schon freitags bekommen dafür habe ich ihr vor her 400 € überwiesen auch toll oder !!!  Sie sagt das ich sie einen tag in der Woche holen kann ja gern aber es sind ca 60 Km bis zu ihr und wenn muss ich bis halbzwei arbeiten bis ich dann zuhause wegbin da bin die kleine geschnappt habe und wieder zuhause bin habe ich drei stunden zeit mit ihr bis ich sie weider wegbringen muss und für drei stunden ihr so weh zutun wenn ich sie wieder wegbringe ich glaube das mich da jeder verstehen kann wenn ich ihr das nicht an tue !!! Oder sehe ich das falsch Huch?  Ich meine ist es das beste für meine tochter wenn sie schon nicht mehr am zweiten tag in mein auto einsteigen will weil sie denkt es geht zu meiner ex geht. Von M habe ich auch erfahren das die kleine tagelang noch von der rolle ist wenn ich sie weg gebracht habe. Sie ist halt ein Pappa Kind das war sie schon immer wenn M sie nicht Beruhigenkonnte konnte ich es einmal hat sie mich angerufen T hatte sich die hand verbrand und sie konnte sie nicht beruhigen da bin ich von zuhause hin gefahren um sie zu beruhigen und es hat funktioniert. Als ich sie das lätze mal nachhause gefahren habe sind wir von der haupt auf die nebenstrasse gefahren die zu ihrem dorf führt und das war dann der hammer als T  das dorf sieht wo sie wohnt hat sie angefangen zu schreien ich meine sie siht das dorf und schreit schon ist es das beste für sie !?! Es geht aber noch weiter an dem Tag weiss ich nicht was los war aber sie wollte überhaupt nicht zu M es war irgendwie schlimmer als sonst, sie schrie weinte doller als sonst hat ihre mutter weggschubst und wollte nur zu mir so extrem war es noch nie sonnst hat sie sich wenigstens über ihre kleine schwester gefreut ( habe ich nix mit zu tun ) aber dies mal.... Ich weiss nicht was ich machen soll wenn sie mich sieht strahlt sie und ich auch wenn sie so heult tja schei......e  dann muss ich es auch ( auf diesem weg möchte ich mich auch bei meiner Verlobten bedanken die mich in deisen Momenten immer wieder auffängt DANKE ICH LIEBE DICH ) als antwort auf die situation kamm dann mach dir nichts draus macht sie bei jedem, aber nur bei Ihre so ein teater macht sie nie bei mir zu hause. Oder ich habe ein Foto bekommen zum Geburtstag, ich habe fast 2000 fotos auf meinem PC, auf nicht einem schaut sie traurig wie aufdiesem. Wenn sie so schreit und ich wieder gehe kann ich sie noch auf der strasse hören und sie wohnt im zweiten stock bei geschlossenen fenstern. Kann das wirklich das beste für meine tochter sein Huch Ich habe angst das sie leidet, ich habe angst das ihre kleine Psyche darunter leidet !!! Ich war stellenweise schon so weit das ich geagt habe das ich sie nicht mehr hole weil ich es nicht mehr konnte aber so nach einer woche fehlt sie mir dann schonwieder so das ich es kaum erwarten kann. Naja mal schauen wie es weiter geht morgen hole ich sie wieder und werde sie wieder fragen ob ich T bis montag behalten kann kann mir aber schon die antwort denken NEIN  !!! Werden sehen was die zeit bringt ich habe gestren mit dem Jugendamt gesprochen und ihr alles erzählt sie konnte es nicht glauben und am montag habe ich ein gespräch mit ihr am Telefon hat sie sich sehr nett angehört....  Also drückt mir bitte die Daumen !!!!

Wenn Ihr evtl noch einige Ratschläge habt würde ich mich freuen wenn Ihr sie mir mailt RouvenBehrenz@aol.de
 
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Deine Geschichte (Moderatoren: midnightwish, Malachit)  |  Thema: Die Geschichte von meiner Tochter und mir
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 041
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 6
Gäste Online: 43

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team