Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 16. Juli 2019, 00:33:06 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: ?? Steuerklasse ändern ?? bei getr. lebenden ?  (Gelesen 2398 mal)
Beatle
Gast
« am: 29. März 2006, 15:11:26 »

hallo,
lebe seit vier wochen getrennt, nun bin ich umgezogen und mein RA hat geraten meine steuerklasse von 3 auf 1 aufgrund der unterhaltsberechnung für getrennt lebende ändern zu lassen....

beim bürgerbüro sagte man mir aber ich müsste bis zum jahresende auf 3 bleiben ? was denn nu ? welche vor, nachteile habe ich bzgl. des unterhalts usw.?  

 danke

[Editiert am 29/3/2006 von Beatle]
Gespeichert
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.310



WWW
« Antwort #1 am: 29. März 2006, 15:41:20 »

Moin,

einfach mal im Forum den Begriff "Steuerklasse" eingeben.

DeepThought
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
Beatle
Gast
« Antwort #2 am: 29. März 2006, 16:37:33 »

danke,
da ich aber leider nur beruflich und nicht offiziel online gehen kann...etwas langwierig die suche.

weiß jemand rat ?
Gespeichert
Sash
Zeigt sich öfters
**
Beiträge: 67


« Antwort #3 am: 29. März 2006, 17:22:07 »

Hi,

du kannst bis ende des Jahres in Steuerklasse III bleiben (ohne nachzuzahlen) ... ab 1.1.2007 solltest du dann Steuerklasse 1 sein.

Der TU berechnet sich demnach auch noch nach Klasse 3 für dieses Jahr. Ab nächstem Jahr wird dann dein Jahreseinkommen 2006 genommen und für die TU Berechnung auf Klasse 1 umgerechnet... !

Vorteil ist, dass ihr so dieses Jahr noch beide mehr zum leben habt, es sei denn du bist ein Mangelfall auch bei Steuerklasse 3.


Gruß

Sash

[Editiert am 29/3/2006 von Sash]

[Editiert am 29/3/2006 von Sash]
Gespeichert
Beatle
Gast
« Antwort #4 am: 29. März 2006, 17:33:45 »

danke.

 

Gespeichert
Schmusepapa
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.461


« Antwort #5 am: 29. März 2006, 21:55:29 »

Hallo Beatle,

ich denke in diesem Jahr Steuerklasse 3 und nächstes Jahr Steuerklasse 1 ist in Ordnung.

Du solltest nur darauf achten, dass jetzt nicht der nach deinem jetzigen Gehalt festgelegte Unterhalt per Titulierung festgeschrieben wird. Sonst musst du Anfang des nächsten Jahres eine Abänderungsklage gegen diesen Titel einleiten, was schwierig ist und unnötige Kosten verursacht.

Gruß

Martin
Gespeichert
Beatle
Gast
« Antwort #6 am: 30. März 2006, 14:07:40 »

Titulierung ? was bedeutet das ?
Gespeichert
Schmusepapa
Gehört zum Inventar
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.461


« Antwort #7 am: 31. März 2006, 13:27:44 »

Hallo Beatle,

eine Titulierung (erstellen eines Titels) kann vor einem Gericht bzw. einem Notar erfolgen. Damit wird der Unterhaltsanspruch festgelegt und ist auch vollstreckbar.

Sollte der Unterhalt jetzt aufgrund deines Einkommens mit Steuerklasse 3 tituliert werden, musst du eine Abänderung dieses Titels (=vollstreckbare Urkunde) erwirken. So dem "Ex" bzw. der Gegenanwalt nicht zustimmt, musst du vor Gericht und auf Abänderung klagen.

Das alles ist "nervig", kostet Zeit und Geld. Daher Unterhalt für dieses Jahr auf Basis Steuerklasse 3 berechnen lassen und im nächsten Jahr Neuberechnung mit Steuerklasse 1.

Vorteil dieser Vorgehensweise: Wenn es "Ex" nicht passt, muss sie im nächsten Jahr klagen, mit schlechten Erfolgsaussichten. Wenn heute der Unterhalt tituliert wird musst du nächstes Jahr klagen, zwar mit guten Erfolgsaussichten, aber wenn keine Titulierung stattfindet, kannst du dir das ganze Theater sparen.

Gruß

Martin

P.S. Sollte dies nicht klar genug sein, bitte nach "Titel" oder "Titulierung" im Forum suchen. Oder einfach mal den Anwalt fragen - der muss es wissen.
Gespeichert
boris1961
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 10


« Antwort #8 am: 31. März 2006, 13:59:39 »

Hallo, im Trennungsjahr würde ich auch bei STeuerklasse 3 bleiben, danach 1 und Unterhaltsneuberechnung, da ich ein Mangelfall bin wegen zahlreicher Verbindlichkeiten sagte das Sozialamt meiner noch Frau sie sollte auf steuerklasse 4 gehen. Für mich nicht nachvollziehbar, da ich alleinverdiener bin und meine nochfrau nicht einer Beschäftigung nachgeht, vielleicht hat einer im Forum Erfahrung mit solchen Machenschaften des Sozialamtes (Agentur Für Arbeit) weil bei Steuerklasse 3 kann ich ja mehr Unterhalt zahlen als bei 4 oder nacher 1.
Gespeichert

viele menschen haben eine Wirbelsäule, wenige ein Rückrat
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Steuern, Abgaben (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: ?? Steuerklasse ändern ?? bei getr. lebenden ?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 018
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 46

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team