Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 25. Juni 2021, 08:56:20 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Zweitfrau Heirat wie verhält es sich mit UH ?  (Gelesen 1955 mal)
dietmar6801
Gast
« am: 11. Januar 2006, 10:15:52 »

hallo, ich bin seit fast einem jahr geschieden und hatte ein horrorverfahren hinter mich gebraucht was unterhalt und so weiter angeht. ich habe zwei töchter.
bin glücklich in meiner neuen beziehung. meine freundin hat auch zwei kinder.
und wir denken über heirat im nächsten jahr nach.
die heiratsfreude wird leider etwas getrübt da ich mich nicht genau auskenne mit der rechtlichen situation.
angenommen, unsere ehe wird irgendwann geschieden,  bin ich dann unterhaltspflichtig für trennungs- und nachehelichen unterhalt ? oder etwa nicht? wie wird das dann berechnet?
ich habe meiner freundin vorgeschlagen in diesem fall natürlich alles fair zu teilen was wir zusammen angeschafft haben (wir planen irgendwann ein haus zu kaufen usw.) Nur Horrorzahlungen mit Unterhalt usw. möchte ich in Zukunft ausschliessen und das geht wahrscheinlich nur mit einem Ehevertrag. Den will meine Freundin widerum nicht. Sehr schwieriges Thema. Ich will halt nicht wieder am Haken hängen und ingesamt 2.000 € monatlich abdrücken müssen. Was kann man dagegen tun? Könnte man eine feste Summe als Abfindung in einem Ehevertrag vereinbaren? Oder gibt es andere Möglichkeiten?



Gespeichert
sky
Gehört zum Inventar
*****
Beiträge: 1.827



« Antwort #1 am: 11. Januar 2006, 10:34:13 »

Hi,
Zitat
Nur Horrorzahlungen mit Unterhalt usw. möchte ich in Zukunft ausschliessen und das geht wahrscheinlich nur mit einem Ehevertrag. Den will meine Freundin widerum nicht. Sehr schwieriges Thema. Ich will halt nicht wieder am Haken hängen und ingesamt 2.000 € monatlich abdrücken müssen. Was kann man dagegen tun? Könnte man eine feste Summe als Abfindung in einem Ehevertrag vereinbaren? Oder gibt es andere Möglichkeiten?


wie sich der Ehegattenunterhalt berechnet, kannst Du in den Leitlinen >HIER> nachlesen.

Auszuschließen sind Unterhaltszahlungen nur (bedingt) mit einem Ehevertrag. Wenn die Freundin aber nicht will?

Gruss
sky

 
Gespeichert

Je mehr Käse, desto mehr Löcher. Je mehr Löcher, desto weniger Käse. Daraus folgt: Je mehr Käse, desto weniger Käse
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Zweitpartner (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Zweitfrau Heirat wie verhält es sich mit UH ?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 327
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 2
Mitglied(er) online: 3
Gäste Online: 103

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team