Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 22. August 2019, 10:47:20 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Bundesprädident Horst Köhler: Demographischer Wandel - Diskussion  (Gelesen 2008 mal)
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.310



WWW
« am: 14. Dezember 2005, 15:06:25 »

>Diese< Rede hielt unser Bundespräsident Köhler vor dem "Forum Demographie". Den Text habe ich mit einem sehr weiten Blickwinkel betrachtet und stelle meine Interpretation hier vor:

Zitat
indem wir in den vergangenen 30 Jahren sehr viel weniger Kinder zur Welt gebracht, ausgebildet und erzogen haben als in den Jahrzehnten davor.
Das neue Scheidungsrecht gilt seit 1977. Ob das damit etwas zu tun hat?
Zitat
Aber auch Zuwanderung auf dem bisherigen Niveau wird den Bevölkerungsrückgang nicht aufhalten, sondern allenfalls bremsen.
Ich will nun ja nicht mit Adolf's Reinheitsgebot aufwarten...doch mich stimmt der Gedanke sehr nachdenklich, dass wir Deutschen es nur durch Rassenmischung "schaffen" können und dies durch die Steuerungsgremien, den Begriff Politiker sehe ich hier nicht als zutreffend an, gewollt ist.
Zitat
Genauso wichtig ist aber auch die Feststellung: Wir sind den Ursachen und den Folgen des demographischen Wandels nicht hilflos ausgeliefert.
Na, da bin ich aber ganz dolle gespannt.
Zitat
Wollen wir vor allem auf die Selbststeuerungskräfte der Gesellschaft vertrauen - oder wollen wir versuchen, Weichen neu zu stellen?
Aha, Aufgabe der grundrechtlich garantierten Selbstbestimmung und Hinwendung zu Zwangsgebährenden und Zwangszeugenden. Wie wäre es mit einem "Zeugungslager"? Dass die heutige Situation eine Reaktion auf das aktuelle Geschehen, die gesellschaftliche Konstellation ist, der Bürger also auf das reagiert, was "von oben" gesteuert wird, soll in der weiteren, tiefer gehenden  Entmündigung der Bürger enden.
Zitat
Vielleicht gehört an den Anfang die Frage, ob die verfügbaren Zahlen und Fakten ausreichen,
Dem dem Bundesamt für Statistik vorliegenden Zahlen sind schon recht passabel dank z.B. Mikrozensus. Nur, es wird ja nichts öffentlich Bekanntes draus gemacht. Aber, nachtigall ick hör dir trapsen, da naht also eine Volkszählung heran. Zwangsverpflichtung zum Striptease. Zum Teufel mit dem Datenschutz. Lasst mich in Ruhe mit dem Recht auf informationelle Selbstbestimmung. Der Staat braucht Zahlen, Fakten, Daten. Oder muss Big Brother seine neue Hard- und Software bestücken, sind die bisherigen Daten nicht importierbar?
Zitat
Besonders viele Gedanken mache ich mir selber darüber, was es für ein Land bedeutet, wenn immer weniger Kinder darin leben.
Zunächst eine geringere Belastung des Staatshaushaltes durch weniger Kindergeld, weniger KiTas, Schulen usw. Da unsere Politiker ja mittlerweile nur noch bis zum Nachmittag denken, finden sie diese Idee bestimmt sehr charmant.
Zitat
wie das sogenannte "Humankapital" oder "Humanvermögen"...
Ich habe immer so ein komisches Kribbeln im Bauch, wenn ich versächlicht werde, nur als geldwerter Vorteil des Kapitals angesehen werde und nicht als Mensch.
Zitat
Zum Beispiel das Stiftungsdorf Gröpelingen in Bremen: Eine Wohnanlage, in der Zuwanderer hauptsächlich aus der Türkei ihren Lebensabend gemeinsam mit Einheimischen verbringen,
Hach ja, wir egoistischen Deutschen würden sowas nienich niemals nimmer machen.
Zitat
Denn klar ist, dass der Bevölkerungsanteil derer mit Migrationshintergrund, wie es ein wenig kompliziert heißt, stetig wachsen wird.
Warum ist das klar? Was finden die an Deutschland so spannend, was wir Deutschen nicht kennen, wissen oder vermuten? Warum wird es zugelassen, dass frische Einwanderer etablierten deutschen Familien die Erwerbstätigkeit nehmen?
Zitat
Wir sollten uns ruhig auch einmal fragen, ob wir dem Schrumpfen der Bevölkerung überhaupt etwas entgegensetzen wollen.
Nun wird es ja richtig spannend. Die Frage ist sehr provokativ und durchaus legitim. Und, wenn so eine Frage öffentlich gestellt wird, wurde sie intern schon seit langem diskutiert.
Zitat
Wir müssen die Menschen erreichen, die etwas von unserem Thema verstehen und die die Dinge voranbringen können und auch voranbringen wollen.
Wie wäre es, einfach mal den Bürger zu fragen?
Zitat
gemeinsam mit der Bertelsmann Stiftung,
Achso, die stecken dahinter. Dann wird eh nix rauskommen, was Menschen hilft, sondern nur dem Kapital.

Ich möchte nochmals ausdrücklich betonen, dass ich politisch nicht braun bin - jedoch auch nicht blauäugig.

DeepThought
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  Politik, Gesellschaft, Soziales (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Bundesprädident Horst Köhler: Demographischer Wandel - Diskussion
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 034
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 4
Gäste Online: 48

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team