Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 25. August 2019, 05:09:21 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Vor der Wahl - Nach der Wahl (Politikerlügen)  (Gelesen 1327 mal)
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.311



WWW
« am: 31. Oktober 2005, 18:17:47 »

Berlin – Wir haben es ja geahnt...

Im Wahlkampf überschlugen sich SPD und Union mit den tollsten Ankündigungen. BILD beauftragte Notar Dr. Peter Horn de la Fontaine (Foto oben) – damit die wichtigsten Versprechen besiegelt werden.

Jetzt hat der BILD-Notar seinen Tresor geöffnet und die Versprechen streng geprüft. Ergebnis: Schon viermal wurde das Wort gebrochen.

SPD-Chef Franz Müntefering versprach am 19. August in der „Sächsischen Zeitung“: „Keine Erhöhung der Mehrwertsteuer. Nicht in nächster Zeit und nicht in der kommenden Legislaturperiode.“

Fakt ist: Eine Erhöhung der Mehrwertsteuer ist so gut wie sicher. Wegen des Haushaltslochs soll sie wahrscheinlich von 16 auf 20 Prozent steigen.

Kanzler Gerhard Schröder versprach am 25. August in der „tz“: „Wir wollen Mobilität, da darf man auf keinen Fall die Pendlerpauschale kürzen.“

Fakt ist: Die Pendlerpauschale wird gekürzt, entweder generell von 30 auf 25 Cent pro Kilometer, oder es gibt sie nur noch für sehr lange Arbeitswege.
 
Bald-Kanzlerin Angela Merkel (CDU) versprach am 8. September im Bundestag: „Wir werden ein Programm auflegen, mit dem wir den Eingangssteuersatz auf 12 Prozent und den Spitzensteuersatz auf 39 Prozent senken.“

Fakt ist: Von Steuersenkungen ist keine Rede mehr. Statt dessen soll es sogar einen neuen Solidaritätszuschlag („Konsoli“, 12 Prozent auf die Einkommensteuer) geben.

CDU-Generalsekretär Volker Kauder versprach am 4. August in der „Rheinischen Post“: „Es wird mit der CDU in der nächsten Legislaturperiode keine Rentenkürzung geben.“

Fakt ist: Auch im nächsten Jahr gibt es wieder eine Nullrunde – die dritte in Folge. Wegen höherer Preise haben die Rentner faktisch fast sechs Prozent weniger zum Leben. Und: Die geplante Erhöhung des Renteneintritts auf 67 (ab Jahrgang 1970) wirkt unterm Strich wie eine Rentenkürzung.
 
Quelle:>bild online

[Editiert am 31/10/2005 von DeepThought]
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Politik & Gesellschaft, Soziales  |  Politik, Gesellschaft, Soziales (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Vor der Wahl - Nach der Wahl (Politikerlügen)
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 034
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 43

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team