Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 21. Oktober 2021, 22:27:41 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ein Neuanfang, nach 7 Jahren  (Gelesen 736 mal)
fmffm
Frischling

Beiträge: 1


« am: 27. September 2021, 12:57:05 »

Hallo zusammen,

irgendwie war es in meiner Ehe schon lange abzusehen, doch jetzt ist es Gewissheit.
Ich stehe somit am Beginn eine neuen Lebensphase und weiß nicht so genau was mir alles bevorsteht.

Ich hoffe, hier von einigen Erfahrungen zu profitieren und Ratschläge zu erhalten.

Zu uns: Inzw. sind wir 7 Jahre verheiratet und leben zusammen mit unserer 5-jährigen Tochter. Jahrelange Respektlosigkeit, Missachtung, fehlende Wertschätzung, häufige Beleidigungen, keine "Nähe", keine Liebe erklären die Situation sehr gut. So etwas sollte man s(k)einem Kind nicht vorleben und beibringen. Also ist die Scheidung ist für uns beide unumgänglich.

Ich sagte, dass ich ausziehen möchte und sie mit der Tochter vorerst im selben Umfeld bleiben soll. Das Kind soll nicht schlagartig gravierenden Änderungen ausgesetzt werden. In der nächsten Zeit, bis ich eine Wohnung gefunden habe, wollen wir die Scheidung durchführen. Was das genau bedeutet, welche Schritte wir gehen nun müssen, weiß ich nicht. Nach einiger Recherche kann ich sagen, es soll eine einvernehmliche Scheidung mit einem Anwalt werden. Hoffentlich halten wir es damit auch bis zum Ende durch.

Bitte, ich habe so viele Fragen zum Sorgerecht, Unterhalt, Finanzen, sonstige Planungen. Wo soll ich bloß anfangen??? Ich wüsste im Moment nicht, welche Fragen ich überhaupt stellen soll.

PS: Bitte seht es mir nicht nach, dass ich für meine Situation einen eigenen Thread eröffne. Ich lese auch andere Themen und informiere mich selbstverständlich auch dort. Doch leider wird mir die Zeit fehlen um alle Informationen nach meinen Bedürfnissen zu recherchieren.
Gespeichert
MaxMustermann1234
_MaxMustermann1234
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 975


« Antwort #1 am: 27. September 2021, 15:29:46 »

Wahrscheinlich der akut wichtigste Tipp:

Erst ausziehen, wenn eine Umgangsregelung SCHRIFTLICH fixiert wurde, am besten beim Jugendamt oder bei einer Trennungsberatung. Die ist zwar rechtlich nicht bindend, aber kann später weiter helfen, wenn Mama plötzlich von nichts mehr wissen möchte. Und so weißt du zumindest auch direkt wo der Hase lang läuft.
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.227



« Antwort #2 am: 27. September 2021, 15:49:53 »

Servus, willkommen erst mal und ergänzend zu MaxMustermann1234:
davon ausgehend, dass Euer Kind zu Ehezeiten geboren ist habt ihr gemeinsames Sorgerecht; im Fall einer Scheidung behaltet ihr dieses auch (ihr bleibt ja nach wie vor Eltern).

Wenn praktikabel würde ich schon jetzt eine hälftige Betreuung der Tochter anstreben; wie sah die Betreuung bisher  aus?
Mit hälftiger Betreuung würdet ihr dann auch das sog. Wechselmodel führen, was womöglich Auswirkungen auf den Kindesunterhalt (KU) haben könnte. Arbeitet deine Frau (auch in Hinblick auf möglichen Ehegattenunterhalt EU)?

Offensichtlich hast Du mit deiner (Noch-)Frau über die Beendigung der Ehe gesprochen, nichtsdestotrotz: habt Ihr auch über einen Ehe- bzw. Trennungstherapie nachgedacht?

Übrigens: eigener Thread ist absolut in Ordnung und sogar erwünscht; hier wird gezielt gelesen und womöglich auch geholfen.

Grüßung
Marco
« Letzte Änderung: 27. September 2021, 16:14:40 von 82Marco » Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Traurig2019
_Traurig2019
***
Beiträge: 55


« Antwort #3 am: 28. September 2021, 19:45:10 »

Hallo,
ein paar Anmerkungen zum Umgang gab es schon.
Die finanziellen Aspekte - Zugewinnausgleich, Teilung des Hausrats - werden auch noch kommen, sofern es relevante Dinge zu verteilen gibt. Wohnt ihr zur Miete oder im Eigentum?
Gespeichert
Brave
_AFK
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 305


« Antwort #4 am: 29. September 2021, 10:11:00 »

Lieber @fmffm, hast du mal in die Trenngungs FAQ geschaut mit vielen ersten wertvollen Tips wie bspw. deine Dokumente sichern, etc. Habe den Link gerade nicht zur Hand, aber google mal danach.Ist eigentlich einfach zu finden.

Ich sage dir auch, dass du wahrscheinlich deine Ex in vielen Aktionen/Handlungen nicht wiedererkennen wirst. Nimm es so hin, plane die nächsten Schritte und sei auf der Hut.
Gespeichert
Kakadu59
_Kakadu59
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 944



« Antwort #5 am: 29. September 2021, 12:58:16 »

Hallo zusammen,

[...] es soll eine einvernehmliche Scheidung mit einem Anwalt werden. Hoffentlich halten wir es damit auch bis zum Ende durch. [...]

hier erscheint mir wichtig, darauf hinzuweisen, dass eie Scheidung mit einem Anwalt sicherlich möglih ist, dieser Anwalt aber letztenendes nur den Vertritt, der Ihm das Mandat gegeben hat.
Wenn das also Deine Frau sein sollte, hast zumindest Du keinen "Rechtsanspruch" auf die Vertretung Deiner Interressen durch ebendiesen Anwalt.
Ansonsten:
Um (bei einer einvernehmlichen Scheidung) Kosten zu sparen, sollte man das Finanzielle ohne den/ die Anwa(ä)lt(e) und außerhalb des Gerichtssaales klären.
Gespeichert

MfG. Kakadu59

"Die Lüge fliegt, und die Wahrheit hinkt hinterher; so ist es dann, wenn die Menschen die Täuschung erkennen, schon zu spät - der Hieb hat gesessen und die Lüge ihre Wirkung getan." - Jonathan Swift (1667- 1745)
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.917



« Antwort #6 am: 29. September 2021, 17:38:25 »

Lieber @fmffm, hast du mal in die Trenngungs FAQ geschaut mit vielen ersten wertvollen Tips wie bspw. deine Dokumente sichern, etc. Habe den Link gerade nicht zur Hand, aber google mal danach.Ist eigentlich einfach zu finden.

Achtung, unter dem Namen "Trennungs-FAQ" gibt es mindestens zwei völlig verschiedene Seiten - das hier ist die richtige: https://trennungsfaq.com/
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
Brave
_AFK
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 305


« Antwort #7 am: 30. September 2021, 08:54:55 »

Achtung, unter dem Namen "Trennungs-FAQ" gibt es mindestens zwei völlig verschiedene Seiten - das hier ist die richtige: https://trennungsfaq.com/

Danke Malachit. Hab ich gar nicht in Erwägung gezogen, dass es da mehrere Webseiten geben könnte.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Deine Geschichte (Moderatoren: midnightwish, Malachit)  |  Thema: Ein Neuanfang, nach 7 Jahren
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 376
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 36

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team