Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 16. Oktober 2021, 04:46:00 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Unterhalt - "neues" Kind  (Gelesen 625 mal)
SLM1506
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 6


« am: 22. September 2021, 07:52:36 »

Hallo,

meine Verlobte und ich spielen mit dem Gedanken, ein Kind zu bekommen.

Ich habe 3 Kinder aus 1. Ehe, für welche ich aktuell den Mindestunterhalt bekomme.

Nächstes Jahr werden wir heiraten und da wir annähernd gleich verdienen, in die Steuerklasse 4/4 wechseln. Sollten wir uns für ein Kind entscheiden, bleibt der Mindestunterhalt bestehen - das ist mir klar.

Aber wie ist es, wenn ich aufgrund Elternzeit meiner Verlobten, die Steuerklasse auf 3 ändern würde? Müsste ich dann trotzdem mehr Unterhalt bezahlen? Der Steuerklassenwechsel würde ja deshalb stattfinden, da ein neues Kind da wäre und meine Verlobte in Elternzeit (12 Monate) wäre. Würde ich die Steuerklasse 3 wählen können, könnte sie theoretisch auch länger in Elternzeit, da uns das Geld dann "reichen" würde. Sollte dann aber alles an "mehr Geld" an Kindesunterhalt fällig werden, würde es sich für uns nicht rechnen.

Bin gerade etwas überfragt, danke für eure Tipps.
LG
Gespeichert
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 797


« Antwort #1 am: 22. September 2021, 08:07:21 »

Moin,

zu ZAHLST Unterhalt oder du BEKOMMST Unterhalt?

Ich vermute eher Letzteres.

Ich würde das einfach machen und gar nicht kommunizieren. Wer sollte danach fragen?

WF
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
MaxMustermann1234
_MaxMustermann1234
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 965


« Antwort #2 am: 22. September 2021, 08:22:42 »

Gesetzt du bist Unterhaltszahler und ein Mann, dann wird sich wahrscheinlich nichts am Mindestunterhalt ändern, auch nicht durch Stkl. 3. Denn deine Steuererstattung am Ende des Jahres wird ausfallen (bzw. er wird wahrscheinlich eine Nachzahlung geben) und weiter bist du 2 weiteren Personen zu Unterhalt verpflichtet, sodass du somit abgestuft werden würdest.

Dein netto liegt also irgendwo in der Gegen unter 2.500 EUR (oder gibt es andere Gründe, dass nur Mindestunterhalt gezahlt wird)? Falls ja, dann läufst du mit zunehmenden Altersstufen eh schon an die Grenze des Mangelfalls heran. Bist du dir sicher, dass es aus rein finanzieller Sicht eine gute Idee ist da noch ein Kind zu bekommen?
Gespeichert
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 797


« Antwort #3 am: 22. September 2021, 08:46:42 »

ich vermute Ersteres meinte ich, sorry
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.224



« Antwort #4 am: 22. September 2021, 08:51:23 »

Schwierig, aus älteren Beiträgen ist der/die UserIn mal DIE Next, spricht von "meinE Ex" und zahlt allerdings KU für drei Kinder...seltsam das ist.

Grüßung
Marco
« Letzte Änderung: 22. September 2021, 10:04:43 von 82Marco » Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 797


« Antwort #5 am: 22. September 2021, 09:14:07 »

@Marco
vielleicht ist es ja auch eine Frau, deren Kinder beim Ex leben und die sich nun in einer gleichgeschlechtlichen Partnerschaft ein Kind wünscht?
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
MaxMustermann1234
_MaxMustermann1234
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 965


« Antwort #6 am: 22. September 2021, 10:15:50 »

Deshalb meine Einschränkung, denn das ist eine ganz andere Konstellation. Da müsste ein Kind adoptiert werden und da muss man dann über ganz andere Dinge reden.
Gespeichert
Celine
_AFK
***
Beiträge: 406


« Antwort #7 am: 22. September 2021, 11:05:29 »

Unter dem Account SLM1506 hatte sich ursprünglich eine Frau angemeldet und später (und auch in diesem Thread) nutzte den Account auch der Verlobte von ihr.

Ich gehe davon aus, dass das mit dem „Unterhalt bekommen“ ein Tippfehler war und der TO vielmehr Unterhalt für seine drei Kinder aus erster Ehe bezahlt.

@SLM1506: Euer Geld „reicht“. mit Steuerklasse 3/5 exakt genauso lange wie mit Steuerklasse 4/4, weil Ihr nämlich genau gleich viel Steuern bezahlt. Wie kommst Du darauf, dass ein Steuerklassenwechsel etwas an Eurer Steuerlast ändern würde?

Allerdings würde ich hier grundsätzlich ins gleiche Horn stoßen wollen wie MaxMustermann1234: Offensichtlich ist das Geld bei Euch eher knapp und es sind schon drei unterhaltsberechtigte Kinder vorhanden. Da würde ich mir die Planung eines weiteren Kindes noch einmal gründlich überlegen. Man kann doch auch Lebenssinn abseits planloser Fortpflanzung finden. Und man sollte ja auch bedenken, dass auch die neue Ehe schief gehen kann (was natürlich niemand wünscht, aber rechnen muss man auch damit). Dann bist Du vier Kindern zu Unterhalt verpflichtet und das bei knappen finanziellen Ressourcen.


« Letzte Änderung: 22. September 2021, 11:10:25 von Celine » Gespeichert
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 797


« Antwort #8 am: 22. September 2021, 11:26:40 »

boah, Celine, an deiner Stelle würde ich mir solche Aussagen in Anbetracht deiner eigene Lebensführung verkneifen. Die TO arbeitet wenigstens, manch andere fonanziert sein Leben auf Kosten des Partners.
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.948


« Antwort #9 am: 22. September 2021, 11:46:33 »

Hallo,

so wie es geschrieben wurde gehe ich von "zahlen" und nicht von "bekommen" aus (vermutlich sollte es heißten, dass sie den Mindestunterhalt bekommen).

Sollte geheiratet werden, dann ist der TO verpflichtet jede mögliche Steuererstattung in Anspruch zu nehmen, also mindestens die Steuerklasse 4, nimmt er Steuerklase 3, dann ist damit auch beim KU szu rechnen.

Aber, sollte es ein weiteres Kind geben, dann wäre die Konstellation folgende, statt 3 Kindern wären es jetzt 4 Kinder und wenn die Mutter des 4. Kindes in Elternzeit ist, dann ist auch diese unterhaltsberechtigt, so dass es 5 unterhaltberechtigte Personen gibt.
Damit geht es in der DDT 3 Stufen herunter und nicht nur 1 wie bisher. Zwar weiss man es erst bei einer genauen Berechnung wirklich, aber es besteht durchaus die Aussicht, dass nicht mehr als der Mindestunterhalt für die 3 Kinder aus 1. Ehe zu zahlen ist, auch wenn das Einkommen in Steuerklasse 3 höher ist. Das ist vermutlich auch dann der Fall, wenn nur 4 Kinder berücksichtigt würden, dann geht es nur 2 Stufen in der DDT runter (aber nicht unter Mindestunterhalt).

VG Susi
Gespeichert
Celine
_AFK
***
Beiträge: 406


« Antwort #10 am: 22. September 2021, 11:56:09 »

Die TO arbeitet wenigstens…

Wie kommst Du auf den Gedanken, ich würde nicht arbeiten, liebe Wasserfee?
Gespeichert
MaxMustermann1234
_MaxMustermann1234
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 965


« Antwort #11 am: 22. September 2021, 12:07:34 »

Persönliche Dinge kann man sicher anders austragen.

Mein Einwand war einfach sachlich gemeint: auch wenn man sich ein Kind wünscht, sollte man über die Finanzierung nachdenken. Meine Verlobte und ich haben auch keine gemeinsamen Kinder und es wird wohl auch nie welche geben. Hier sind es nicht die Finanzen, sondern schlicht und ergreifend der Grund, dass wir kein 5tes Kinderzimmer haben. Meine Mutter hat auch kein eigenes Kind mit meinem Stiefvater. Er hat 2 aus erste Ehe. Da waren es die Finanzen.

Mehr wollte ich damit nicht sagen.
Gespeichert
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 797


« Antwort #12 am: 22. September 2021, 12:14:02 »

Max, ich meinte dich auch gar nicht
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.916



« Antwort #13 am: 22. September 2021, 18:17:03 »

Hallo zusammen,

Egal wer hier wen gemeint hat - hört auf damit. Zurück zum Thema, bitte.

Nix für ungut,

Malachit.
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Unterhalt - "neues" Kind
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 374
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 135

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team