Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 17. Januar 2022, 18:17:59 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Neue Frau hat Probleme mit meinen Kindern wegen Ex  (Gelesen 5783 mal)
Ebonymoon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 12


« am: 24. Juni 2021, 20:17:41 »

Hallo Forum,

ich könnte jetzt einen Roman schreiben, aber ich versuche mich kurz zu fassen.

Meine neue Ehefrau hat sich zwei Jahre Mühe gegeben, mit meinen zwei Töchtern (jetzt 12 und 11) klarzukommen und es lief auch super, bis eine böse Email meiner Exfrau alles zerstört hat. Da wir recht bald eine gemeinsame Tochter "generiert" haben hat da wohl bei ihr so eine Art Reflex eingesetzt und ich musste mir anhören, dass ich ja nur noch an meiner neuen Familie interessiert sei etc. pipapo. Das ist natürlich totaler Mumpitz. Jetzt hab ich allerdings die tolle Situation, dass sich in den letzten Jahren das Verhältnis meiner Frau zu den Kindern immer weiter abgekühlt hat und wir jetzt an dem Punkt angekommen sind, wo sie es daheim nicht mehr aushält, wenn meine Kinder zu Besuch sind. Dies ist extrem tragisch, weil die Kinder ihr ersten nichts getan haben und sich zweitens auch nicht unmöglich aufführen, wenn sie da sind. Allerdings ist mit den Jahren auch der Psychoterror durch meine Exfrau immer mehr angewachsen, so dass ich mit ihr jetzt im Grunde garnicht mehr kommunizieren kann und sie auch an jeder Stelle wo es nur geht blockiert und sabotiert. Ich habe ehrlich gesagt keine Ahnung, was ich jetzt machen soll. Es zerreißt mir das Herz, dass ich meine Kinder nur noch unter solchen Bedingungen in mein Haus holen kann. Vielleicht kann mir eine der anwesenden Damen, die ein  ähnliches Problem hat, mal erklären, warum man die Kinder für das Verhalten der Mutter so in "Geiselhaft" nehmen muss. Es ist ja nicht mal so, dass ich es nicht ansatzweise verstehen würde. Ich hätte auch nicht großartig Lust darauf, die Kinder von jemanden, der mich beleidigt hat und Psychospielchen spielt in meiner Gegenwart zu haben. Ich finde es dennoch recht heftig und ab und an auch wenig erwachsen.

lg

EM
Gespeichert
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.774


« Antwort #1 am: 24. Juni 2021, 20:48:39 »

Hallo,

zum einen hat deine neue Frau ihren Mutterinstinkt für eure gemeinsame Tochter. Dann kommen deine Kinder gerade in die Pubertät, bzw. sind da schon drin. Sie sind also nicht mehr niedlich und süß, sondern kommunizieren ihren eigen Willen und nichtwillen bzw. Testen ihre Grenzen aus. Dazu noch die Aussagen und Angriffe der ex. Das ist dann manchmal ein wenig viel.

Unabhängig davon musst du aber mit deiner Frau sprechen. Die Kids können nichts dafür und auch die Pubertät ist eine normale Entwicklung. Evtl. Kannst du ja zu bestimmten Zeiten mit den Kids beim Umgang etwas ohne deine Frau und die kleine unternehmen, beispielsweise einen kinosbend etc. Und nachmittags macht ihr alle fünf was. Oder du und die Kids kocht jedensamstag oder oder…das entlastet deine Frau ….

Sophie
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.489



« Antwort #2 am: 24. Juni 2021, 20:49:44 »

Moin,

mir ist aus deinen Zeilen nicht klar wer nun das Problem ist/bzw. hat!

1) Deine neue Frau hat ein Problem mit den Kindern, weil die Ex Terror macht?
2) Deine Kinder haben ein Problem mit der neuen Frau?
3) Kinder benehmen sich, sind aber etwa zurückhaltend ...

Danke für eine Klarstellung.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Ebonymoon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 12


« Antwort #3 am: 24. Juni 2021, 21:47:35 »

Meine Frau hat ein Problem mit den Kindern, weil die Ex Stress macht. Und langsam könnte es natürlich auch sein, dass die Kinder mit der neuen Frau Stress haben, was aber auch nicht sehr verwunderlich ist, weil sie ja nicht verstehen, warum die Neue immer kühler wird.
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 11.039


Ein Leben lang!


« Antwort #4 am: 25. Juni 2021, 06:43:44 »

Schwierig. Deine Frau schafft es nicht, das Verhalten der Ex losgelöst von den Kindern zu betrachten. Die Frage ist: woran scheitert das? Warum kann sie das nicht trennen.

Kläre die Frage, dann kannst du vielleicht Veränderungen bewirken.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
MaxMustermann1234
_MaxMustermann1234
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 1.032


« Antwort #5 am: 25. Juni 2021, 11:19:35 »

Zweite Frage: wie schafft es deine Ex Einfluss auf euer Leben zu nehmen?
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.005


« Antwort #6 am: 25. Juni 2021, 11:44:00 »

Hallo,

ich denke, dass das ein tiefer liegendes Problem ist, was sich zeigt. Zwar hat Ex immer einen gewissen Einfluß über die Kinder, aber hier ist die konkrete Frage, wie sich das konkret äußert.
Ich denke, dass es Deine Frau zu Hause nicht aushält, weil Du es zulässt. Dass Kinder neue Partner ablehnen ist nicht so untypisch, dass es aber eine einzige E-Mail schaffen soll derartige Konflikte zu erzeugen ist eher unwahrscheinlich.
Gerade Mädchen sind in der Pubertät Frauen gegenüber äußerst kritisch, ist das für die Mutter oftmals nicht einfach, so ist es für Deine Frau eben nicht auszuhalten. Wenn sich etwas ändern soll musst Du hier aktiv eingreifen und Deinen Kindern Grenzen setzen, ansonsten wird sich nichts ändern.

VG Susi
Gespeichert
Ebonymoon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 12


« Antwort #7 am: 25. Juni 2021, 12:56:08 »

Ok, also die Kinder fangen jetzt ja gerade erst ganz sanft mit der Pubertät an und haben sich bisher soweit ich weiß noch nie ungebührlich ggü meiner Frau verhalten, aber natürlich bringt sie die Interaktion zwischen allen drei Kindern teilweise auf die Palme, aber das ist ja angeblich den Aktivitäten meiner Ex geschuldet. Wie bringt sie uns auf die Palme? Sie hat die Angewohnheit, quartalsweise einen Kracher rauszuhauen, wie z.B. sie stellt überzogene Geldforderungen, blockiert Ferienpläne und ganz schlimm ist es auch mit der Beschulung der zwei Großen, weil ich inzwischen mit der Schulform der Kleineren massive Probleme habe und den Mist aber zusätzlich jetzt auch noch bitteschön zahlen soll. Natürlich musste meine Ex auch unter die Querdenker gehen, was für meine Frau, welche aus der Naturwissenschaft kommt natürlich noch ein Klops ist.

Gespeichert
SpecialD
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 860


« Antwort #8 am: 25. Juni 2021, 14:38:59 »

Hallo,

Zweite Frage: wie schafft es deine Ex Einfluss auf euer Leben zu nehmen?

Genau das habe ich mich auch gefragt und einen Lösungsansatz hierdrin gefunden:

[...]es lief auch super, bis eine böse Email meiner Exfrau alles zerstört hat.

Hier entsteht beim Leser Kopfkino, welches bei mir so aussieht:

Schatz, guck dir das mal hier an, ist das nicht eine Frechheit.... Emotionen kochen hoch, Ängste werden geschürt und Fantasien entwickelt.
Die Stimmung kippt, es wurde ein vergifteter Samen gepflanzt, der allmählich wuchs und wuchs und wuchs.

Da wir den Inhalt dieser Email nicht kennen, habe ich mich zunächst gefragt, wieso hat er es denn überhaupt erwähnt und vor allem wie?!?!
Wie kann eine Email ALLES zerstören? Da geht doch nur, wenn man dem zu viel Macht beipflichtet?!

Es ist eben eine Kunst, dem Partner so viel zu erzählen, dass er/sie informiert ist, aber eben genau dann Schluss macht, bevor es zu einer Belastung wird.
Also auf die Dosis kommt es an.

Man hätte die Mail auch als Warnung sehen und Strategien entwickeln können. Besonders dahingehend, Manipulationen bewusst entgegenzusteuern.

Aber wie gesagt, das ist mein Kopfkino dazu...

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Ebonymoon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 12


« Antwort #9 am: 25. Juni 2021, 17:53:27 »

Dazu muss ich sagen, dass ich echt nicht auf dem Schirm hatte, dass das so ein Same werden könnte. Es sei erwähnt, dass meine Ex davor auch immer mal wieder Episoden hatte (Borderlinediagnose stand konkret öfter im Raum). Dadurch, dass ich das ja vorher jahrelang schon mitgemacht hatte war mir die Gravitas diese Mail nicht so bewusst, weil ich ja inzwischen schon voll auf Durchzug geschaltet hatte, wenn wieder es irgendwelche unbegründeten Vorwürfe etc. gehagelt hatte. Meine Frau allerdings war darauf in keinster Weise vorbereitet und natürlich blieb es dabei nicht. Wir haben inzwischen auch schon Sachen mit JA, Verfahrenspflegern und Anwälten durch.
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.489



« Antwort #10 am: 25. Juni 2021, 18:17:53 »

Moin,

wie verfahren ist die Situation denn jetzt?
Kannst Du mit Deiner Frau vernünftig reden? Gibt es eine Chance zu einer Lösung, einem Kompromiss.

Ich kann Deine Situation absolut nachvollziehen. Auch meine Ex hat Dinge abgezogen, bei denen Umstehende klar meinten das dies absolut nicht ginge und einige Stimmen waren auch der festen Meinung, dass sie diese für ihre Aktion in Grund und Boden gehauen hätten. In Teilen waren das nicht nur moralische Straftaten, von denen viele der Meinung waren, dass man da vorgehen muss (die hatten einfach keine Ahnung vom Familienrecht, oder waren selber Frauen). Das Zeigt wie respektlos und auch ungestraft manche Ex unterwegs ist und da sie niemand aufhält, diese immer wieder machen, so das dies bereits den Verdacht psychologischer Diagnosen beinhaltet. Da schaltet man selber auf Durchzug stellt, weil man eh nicht machen kann. Und gerade die Frauen, neue Partnerinnen, stehen dann da und fragen sich, wie man sich sowas gefallen lassen kann. Sie würden das niemals sich gefallen lassen... die Erkenntnis kommt bei denen erst nach und nach.

Von daher, rede mit Deiner Frau. Sucht nach einem Kompromiss und lass Mails, Aussagen Deiner Ex in Zukunft weg. Egal was sie sagt. Und Deinen Kindern sagst du, dass Thema Mama, wenn überhaupt notwenig, nur ohne Deine Frau stattfindet.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Ebonymoon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 12


« Antwort #11 am: 25. Juni 2021, 18:30:00 »

Hallo Kasper,

die Situation ist superverfahren, ich kann mit meiner Frau nicht kommunizieren, erstens, weil sie nicht mit normalen Gesprächsnormen arbeitet, sondern nur Nebelfahnen und Verunsicherung streut. Mir ist in den letzten Jahren bei der Art von Kommunikation immer Trump eingefallen. Ich versuche in Mails immer Konstruktiv zu bleiben und darf im Gegenzug manipulatorischen Schwachsinn ohne Argument lesen, mit Nebenkriegsschauplätzen garniert, so dass man irgendwann garnicht mehr weiß, was los ist.
Meiner Frau jetzt auf einmal nicht mehr zu sagen, was abgeht gestaltet sich für mich auch schwierig, weil ich gerne mit offenen Karten spiele und es vermutlich auch garnicht verheimlichen könnte, wenn wieder etwas vorgefallen ist. Vor allem auch, weil die Vorfälle ja oft den Umgang mit den Kindern oder Geld etc. betreffen, was ich vor meiner Frau kaum geheimhalten kann. Vermutlich schieße ich mir da selber ins Knie, aber ich will meine Prinzipien ungern aufgeben.
Meine Frau sagt, dass erstmal wieder eine Basis geschaffen werden muss, damit sie sich den Kindern wieder annähern kann. Aber dazu gehört eben einmal eine ätzende Schulgeldproblematik und der Umgang (diese Sommerferien hat sie einfach mal in meine drei Wochen zwei Wochen Urlaub für sich und die Kids reingebucht und die anderen Wochen habe ich schon verplant). Und natürlich wir hier von Exens Seite nur blockiert. Ich bin schließlich der schlechte Vater wenn ich mich ihr nicht komplett unterordne.
Es ist wirklich furchtbar und ich werde zwischen den beiden Fronten gerade regelrecht aufgerieben, sodass ich schon an Psychotherapie oder ähnliches denke.
Gespeichert
Kakadu59
_Kakadu59
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 951



« Antwort #12 am: 28. Juni 2021, 12:14:29 »

Hi @Ebonymoon,

Hallo Kasper,

die Situation ist superverfahren, ich kann mit meiner Frau nicht kommunizieren, erstens, weil sie nicht mit normalen Gesprächsnormen arbeitet, sondern nur Nebelfahnen und Verunsicherung streut. Mir ist in den letzten Jahren bei der Art von Kommunikation immer Trump eingefallen. Ich versuche in Mails immer Konstruktiv zu bleiben und darf im Gegenzug manipulatorischen Schwachsinn ohne Argument lesen, mit Nebenkriegsschauplätzen garniert, so dass man irgendwann garnicht mehr weiß, was los ist.
Meiner Frau jetzt auf einmal nicht mehr zu sagen, was abgeht gestaltet sich für mich auch schwierig, weil ich gerne mit offenen Karten spiele und es vermutlich auch garnicht verheimlichen könnte, wenn wieder etwas vorgefallen ist. Vor allem auch, weil die Vorfälle ja oft den Umgang mit den Kindern oder Geld etc. betreffen, was ich vor meiner Frau kaum geheimhalten kann. Vermutlich schieße ich mir da selber ins Knie, aber ich will meine Prinzipien ungern aufgeben.
Meine Frau sagt, dass erstmal wieder eine Basis geschaffen werden muss, damit sie sich den Kindern wieder annähern kann. Aber dazu gehört eben einmal eine ätzende Schulgeldproblematik und der Umgang (diese Sommerferien hat sie einfach mal in meine drei Wochen zwei Wochen Urlaub für sich und die Kids reingebucht und die anderen Wochen habe ich schon verplant). Und natürlich wir hier von Exens Seite nur blockiert. [...]
4 x fett kannst Du mal aufklären, bei wem es sich um welche Frau handelt?
Der erste Satz liest sich, als würdest Du über Deine aktuelle Frau reden (inhaltlich würde ich es allerdings eher Deiner EX zuordnen... question
Tatsächlich lesen sich Deine Beiträge reichlich konfus und unstrukturiert ... (siehe auch den Beitrag #2 von @Kasper...)

Fett/ blau: wie es scheint geht es in der letzten eMail (dieser bitterbösen der EX) um das Verhältnis zwischen den Kindern und Deiner aktuellen Frau?
Ich denke etwas mehr Aufklärung täte Not, damit Dir hier zumindest ansatzweise Hilfestellung gegeben werden kann....

**Formatierung korrigiert!**
« Letzte Änderung: 28. Juni 2021, 16:21:05 von 82Marco » Gespeichert

MfG. Kakadu59

"Die Lüge fliegt, und die Wahrheit hinkt hinterher; so ist es dann, wenn die Menschen die Täuschung erkennen, schon zu spät - der Hieb hat gesessen und die Lüge ihre Wirkung getan." - Jonathan Swift (1667- 1745)
Ebonymoon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 12


« Antwort #13 am: 29. Juni 2021, 15:00:01 »

Hi Kakadu,

sorry wenn das unstrukturiert ist, aber es geht einfach drunter und drüber. Also:

Keine Kommunikation geht natürlich mit der Exfrau, weil die nicht vernünftig kommuniziert, sondern nach bester Populistenmanier alles verdreht und sich selber als Opfer darstellt, wo es ihr gerade passt.
Den Vorschlag, meiner jetzigen Frau die Kommunikation zwischen mir und Ex nicht mitzuteilen klappt aus oben genannten Gründen für mich nicht.
Ansonsten werde ich/wir relativ regelmässig mal mehr mal weniger subtil per Mail angegriffen für unsere "Verfehlungen" den Kindern ggü. Auch vor Lügen dem JA gegenüber schreckt Ex nicht zurück.
Ansonsten werden halt von Ex alle vernünftigen, konstruktiven Vorschläge zum Kindesumgang abgeblockt idr nur mit dem Verweis, dass das wegen des Kindeswohls nicht funktioniert. Weil drei Wochen am Stück in den Sommerferien anscheinen schädlich für die Kinder wären...
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.270



« Antwort #14 am: 30. Juni 2021, 09:23:46 »

Servus Ebonymoon,
ich finde  keine Antworten auf die Fragen von LBM und Max in #4 und #5.
Diese sind für eine weitere Einschätzung/Diskussion m.E. wichtig...

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Ebonymoon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 12


« Antwort #15 am: 27. Juli 2021, 21:21:13 »

Hallo Marco,

also die Fragen waren - Warum kann sie die Kinder nicht von der Exfrau trennen und wie meine Exfrau Einfluss auf unser Leben nimmt.

Meine Exfrau hat einige Emails an mich verfasst, in welchen Sie uns diverse Dinge vorgeworfen hat, angefangen bei man könnte bei uns das Gefühl bekommen, dass wir nur unsere eigene kleine Familie haben wollen und auf die Kinder keinen Bock haben (was extrem verletzend war, weil meine Frau sich die ersten zwei Jahre echt liebevoll mitgekümmert hat. Sie ist sogar zu uns ins Haus gezogen (waren getrennte Wohnungen). Meine Frau hat in die Mails auch reininterpretiert, dass sie anscheinend als böse Stiefmutter von meiner Ex wahrgenommen wird. Das hat dazu geführt, dass wir ausgezogen sind und ich hatte gehofft, dass sich die Situation so entspannen würde, aber weit gefehlt. Diese anfängliche Email iegt jetzt drei Jahre zurück und ist immer noch (!) Thema. Natürlich sind in der Zwischenzeit immer mehr Emails dazugekommen, die ebenfalls verletzend waren und nicht die Realität widergespiegelt haben. Dass ich zwischenzeitlich auch rausgefunden habe, dass meine Exfrau beim JA nicht die Wahrheit erzählt ist auch nicht hilfreich. Dann kam Corona und (natürlich) ist meine Frau eher Anhängerin von ZeroCovid während meine Exfrau total in die Querdenkerspirale abgedreht ist und sogar mit den Gedanken spielt, auszuwandern. Das heißt, wenn ich die Kids mal herholen will, dann sind sie für meine Frau potentielle Coronaschleudern. Sie macht sich Sorgen, dass die zwei unsere gemeinsame Tochter anstecken. Davon abgesehen sieht meine Frau die Kids auch als Spione meiner Ex, die alles, was sie hier erleben brühwarm daheim weitererzählen (was auch belegbar ist, weil wir uns da auch schon einiges anhören durften). Keine Ahnung, ob das als Antwort auf Frage eins reicht.
Frage zwei habe ich damit auch schon halb beantwortet. Die einzige Möglichkeit, die meine Ex hat, Einfluss auf unser Leben zu nehmen ist, so quartalsweise eine richtig dicke Email rauszuhauen und, uns die Umgänge wo es geht zu erschweren. Ich versuch schon seit Jahren, die Kids in den Sommerferien mal drei Wochen am Stück zu bekommen, aber sie schneidet mir dabei immer mindestens eine Woche ab, mit der Begründung, dass die Kinder das nicht wünschen würden, oder dass die Kinder das nicht aushalten würden. Auch das ist imho Schwachsinn, weil die Kinder immer Spaß haben, wenn sie hier sind. Meine Frau sieht sich also ständigem Terror durch diese Emails ausgesetzt und ich bin aber leider auch nicht der Typ, der hier etwas verschweigen will, weil mir Lügen gegen den Strich geht. Das mag dumm sein, aber das ist letztlich meine Überzeugung.
Das war jetzt alles etwas konfus, aber ich bin gerade wirklich durch. Vielleicht bringt die Antwort ja doch jemanden etwas.
Gespeichert
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.941



« Antwort #16 am: 27. Juli 2021, 22:21:01 »

Hallo Ebonymoon,

Was den Email-Terror deiner Ex betrifft:

Wenn deine Frau das Zeugs denn unbedingt lesen möchte oder lesen soll, dann empfehle ich, diese Email auszudrucken, und einen großen Eimer aus Metall sowie Streichhölzer bereit zu stellen. Wenn ihr mit dem Lesen fertig seid, dann könnt ihr zwei diese Schmähschrift nämlich gleich feierlich verbrennen.


Was Corona betrifft:

Da wünsche ich mir generell mehr Gelassenheit auf beiden Seiten des Meinungsspektrums. Kinder sind nicht gerade die Hauptüberträger für dieses Coronavirus, und wenn Kinder sich anstecken, dann merkt das ohne Test meist keiner bzw. schwere Krankheitsverläufe gibt es zwar, sind aber selten. Es ist also zwar möglich, dass die beiden Besuchskinder so ein Virus einschleppen, aber dasselbe gilt und galt schon immer auch für hundsgewöhnliche Pneumokokken, Influenzaviren, Noroviren usw., und mit denen ist schließlich auch nicht gut Kirschen essen.

Falls deine Frau sich trotzdem Sorgen macht, dann beschafft euch einen Stapel Schnelltests, und dann müssen die beiden Besucher halt gleich bei der Ankunft getestet werden, bevor sie mit dem Nesthäkchen in Kontakt kommen. Allerdings, bevor ihr das tut, fragt lieber nach, ob die beiden Mädels nicht sowieso in der Schule regelmäßig getestet werden, denn in diesem Fall ist die Wahrscheinlichkeit einer unerkannten Corona-Infektion nochmals deutlich vermindert (und außerdem werden die beiden dann von den ewigen Schnelltests ohnehin die Nase voll haben, im wahrsten Sinne des Wortes).

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Wenn ein Staat die Leistungsgerechtigkeit zugunsten der Verteilungsgerechtigkeit aufgibt, dann kommt man ziemlich bald an den Punkt, wo es mangels Leistung nichts mehr zu verteilen gibt.
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 830


« Antwort #17 am: 28. Juli 2021, 07:25:02 »

ich kann mich @Malachit bzgl. Corona nur anschließen.

"Dann kam Corona und (natürlich) ist meine Frau eher Anhängerin von ZeroCovid". Wieso "natürlich"?

Ihr bzw. deine Frau macht sich damit auch das Leben schwer. für die allerallermeisten Kinder ist Corona nur ein positiver Test.
Und es gibt kein "Zero Covid". Es ist völlig widersinnig, darüber auch nur zu nachzudenken.

Bezüglich der mails hilft es echt nur, entspannt zu bleiben und Gemeinheiten zu ignorieren. ES liegt in der Natur der Sache, dass sich die meisten Ex-Partner nicht gegenseitig mit Lob überschütten.

Du brauchst dringend ein dickeres Fell.

WF
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 830


« Antwort #18 am: 28. Juli 2021, 08:20:12 »

ich muss nochmal, ich hab mir den ganzen Strang jetzt nochmal durchgelesen:

"Meine Frau sagt, dass erstmal wieder eine Basis geschaffen werden muss, damit sie sich den Kindern wieder annähern kann. Aber dazu gehört eben einmal eine ätzende Schulgeldproblematik und der Umgang (diese Sommerferien hat sie einfach mal in meine drei Wochen zwei Wochen Urlaub für sich und die Kids reingebucht und die anderen Wochen habe ich schon verplant). Und natürlich wir hier von Exens Seite nur blockiert. Ich bin schließlich der schlechte Vater wenn ich mich ihr nicht komplett unterordne.
Es ist wirklich furchtbar und ich werde zwischen den beiden Fronten gerade regelrecht aufgerieben, sodass ich schon an Psychotherapie oder ähnliches denke."

Warum nimmt deine aktuelle Frau deine Kinder derart in Sippenhaft? Wieso schafft sie es nicht, das unliebsame Verhalten der ES losgelöst von der Beziehung zu den Kindern zu betrachten?
Ich würde mir da als Kind ganz schön veräppelt vorkommen, ich finde das Verhalten deiner Frau nicht wirklich erwachsen.

TRennt das Verhalten der Ex strikt von den Kindern, thematisier das nicht vor deiner Frau, wie @Kasper schon schrieb, wenn es etwas über deine Ex zu sagen gibt lass deine Neue da raus.

"Das heißt, wenn ich die Kids mal herholen will, dann sind sie für meine Frau potentielle Coronaschleudern. Sie macht sich Sorgen, dass die zwei unsere gemeinsame Tochter anstecken. Davon abgesehen sieht meine Frau die Kids auch als Spione meiner Ex, die alles, was sie hier erleben brühwarm daheim weitererzählen (was auch belegbar ist, weil wir uns da auch schon einiges anhören durften). Keine Ahnung, ob das als Antwort auf Frage eins reicht."

Deine Frau ist echt Naturwissenschaftlerin? Und verhält sich dann derart irrational und panisch?

WF
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.005


« Antwort #19 am: 28. Juli 2021, 10:00:39 »

Hallo,

es gibt durchaus Menschen, Naturwissenschaftler, die glauben, dass man an Corona nur schwer erkranken oder sterben kann. Das ist zwar nicht realistisch und gerade Kinder sind eben  nicht überdurchschnittlich gefährdet, trotzdem wird man Menschen, die das eben glauben kaum rational kommen können.
Zum einen sollten Tests in der Schule sowieso durchgeführt werden und zum anderen werden eben  Tests durchgeführt damit sich Deine Frau sicher fühlt.

Ansonsten denke ich, dass Du den Umgang so gut es geht alleine durchführen solltest und Deine Frau eben außen vor ist. Das ist kein schöner Zustand, aber mehr kannst Du nicht tun. Es ist schade, dass Deine Frau sich so verhält, schliesslich hat sie gewußt, dass Du Töchter hast, die Du nicht wegen ihr aufgeben wirst.
Das allgmeine Gerede ist natürlich nicht schön, aber eben auch normal, damit muss Du Dich und eben Deine Frau einfach abfinden. Wenn man wegen jedem Gerede immer gleich auf 100 wäre, wäre ein normales Leben gar nicht mehr möglich.

VG Susi
Gespeichert
Milan
_milan
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.841



« Antwort #20 am: 01. August 2021, 14:02:09 »

Moin!

Ich probiere mal einen anderen Ansatz:

Halte doch deine aktuelle Frau komplett raus aus der Kommunikation mit der Exe und rede auch nicht mit ihr über etwaige Ereignisse, die sich mal wieder wegen der Exe zugetragen haben. Erzähl ihr nichts, zeig ihr keine Mails, mach das mit dir alleine aus.

Meine letzte Lebensgefährtin musste auch leiden unter meinen Scharmützeln mit der Mutter meines Sohnes. Ich hab’s dann einfach vor ihr verborgen und sie erholte sich schnell wieder bzw. vergaß ihren Ärger sehr schnell wieder.

Greetz,
Milan
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Zweitpartner (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Neue Frau hat Probleme mit meinen Kindern wegen Ex
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 411
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 3
Gäste Online: 41

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2022 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team