Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 17. Januar 2022, 16:31:35 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Die Wüste in mir  (Gelesen 2685 mal)
Reisender
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« am: 25. Oktober 2021, 18:01:24 »

Ich möchte schreien: AAAHHHH…..
> Ich bin bin mit einer selbstherrlichen und langweiligen Frau verheiratet, die
> mit einem enormen Einkommen sehr erfolgreich in ihrem Job ist. Ich selbst
> verdiene ebenfalls weit über dem Duechschnitts-Nettoeinkommen.
>
> Wenn meine Kinder nicht wären, wäre ich schon weg. Meine Frau sagt „Nein zum
> Leben“,d.h. zu Gemeinsamkeiten, Erlebnissen, Reisen usw. Wenn sie nicht mit
> ihrem Job oder kleinen Alltagsaufgaben (aufräumen, Wäsche waschen usw)
> beschäftigt ist. (wobei ich mehr Aufhaben übernehme), spielt sie fast den
> ganzen Tag PC-Spiele auf ihrem Tablet oder schaut Filme darauf. ***** gibt es
> ca. 10 mal im Jahr (was eigentlich gegen die gesetzlich vorgegebenen ehelichen
> Pflichten verstößt, aber nunmal nicht einklagbar ist), was für mich schon
> unerträglich ist.
>
> Mit ihrem Stubenhocker-Verhalten hat sie meine Kinder angesteckt, die auch kaum
> rausgehen wollen. Ich dagegen reise gerne und mache, um das auszugleichen, ab
> und zu Städtereisen mit einem Freund, und fahre an den Wochenenden viel
> sinnlos mit dem Fahrrad umher. …. Es ödet mich an und ich möchte angesichts
> dieser Lebenszeitverschwendung laut aufschreien.
>
> Ich kenne sonst nur glücklich Menschen/Paare, die Spaß miteinander haben und
> „Ja“ zum Leben sagen, so dass es unmöglich ist, sich auszutauschen oder Rat
> zu holen. Oder es sind ebenso langweilige Menschen, die nicht raus wollen,
> keinen Sport treiben, nichts erleben wollen. …. Lebe ich in der falschen
> Gegend, kenne ich nur die falschen Menschen oder was ist kaputt? Es nervt. ….
> Gibt es hier Väter mit ähnlichen Erfahrungen oder Gedanken?
Gespeichert
Samson1978
_Samson1978
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 581


« Antwort #1 am: 25. Oktober 2021, 19:49:39 »

Wie war denn die Gattin vor der Heirat?
Auch ein Stubenhocker oder war sie vorher ganz anders.

Ich kenne euer Alter nicht, aber man wird mit zunehmendem Alter auch gesetzter. Das muss ja nicht soweit gehen, dass man nur zwischen Sofa und Kühlschrank wandelt...
Gespeichert
Reisender
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #2 am: 25. Oktober 2021, 21:38:38 »

Sie war anders.

Aber meine Frage war: ob es hier Menschen mit ähnlicher Erfahrung gibt.
Gespeichert
SpecialD
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 860


« Antwort #3 am: 25. Oktober 2021, 23:35:17 »

Hallo,

vielleicht hilft dir das Stressmodell von Lazarus bei der Bewältigung deines Problems?!

Ich empfinde deine Nachfrage übrigens hier bei uns als deplatziert. Ich lese nicht, dass deine Kinder unglücklich sind, sondern nur du, der vielleicht die falsche Einstellung hat? Siehe Eingangssatz.

Wenn dich deine Familie bei Reisen stört und du dich wie eine Blume auf Wüstensand fühlst, dann was? ;-)

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
SpecialD
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 860


« Antwort #4 am: 25. Oktober 2021, 23:45:32 »

Übrigens, dein Copy&Paste aus deiner Mail, wohin auch immer, zeigt mir, dass wir nur ein Zwischenstopp deiner Reise sind.
Dabei meine ich all diese > Zeichen, die man bei "Antworten" oder "Weiterleiten" kennt.

Überschrift und Titel sind echt gut gewählt, Reisende soll man nicht aufhalten. Oder du setzt dich aufs Sofa neben deiner ach so langweiligen Familie.
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 11.039


Ein Leben lang!


« Antwort #5 am: 26. Oktober 2021, 07:37:08 »

Die von dir angeführte Pflicht zum *** in der Ehe ist übrigens nicht nur nicht einklagbar, sondern es gibt sie seit 1975 nicht mehr.

Gruß LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Celine
_AFK
***
Beiträge: 428


« Antwort #6 am: 26. Oktober 2021, 08:51:04 »

Die von dir angeführte Pflicht zum *** in der Ehe ist übrigens nicht nur nicht einklagbar, sondern es gibt sie seit 1975 nicht mehr.

Ja, aber man sollte es schon trotzdem tun. Einfach keinen Beischlaf…. Is‘ nich‘ nett, sowas.
Gespeichert
Brave
_AFK
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 326


« Antwort #7 am: 26. Oktober 2021, 09:12:08 »

So ganz deplatziert ist doch der Beitrag nicht. Hat es nicht bei einigen Foristen auch so angefangen und am Ende war die Trennung/Scheidung. Ich denke der TE schielt vermulich schnon in diese Richtung sonst wäre er nicht hier aufgeschlagen, oder?

Wie alt sind deine Kids? Deine Noch-Ehefrau wirst du vermutlich in diesem Leben nicht mehr ändern können, aber deine Kinder. Mach ihnen aktiv Angebote mit Dingen, die ihnen Spaß machen. Am finanziellen scheint es nicht zu fehlen, daher kannst du hier aus dem vollen schöpfen.

Bzgl. deiner Noch-Ehefrau: Hast du sie mal aktiv darauf angesprochen? Was sagt sie dazu?
Gespeichert
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 830


« Antwort #8 am: 26. Oktober 2021, 09:17:54 »

vielleicht ist sie auch einfach nur erschöpft von Job und Kindern?
Du scheinst ja auch oft außerhäusig unterwegs zu sein, unterstützt du sie denn.
Kümmerst du dich mit um den gemeinsamen Haushalt und auch um die Dinge bei den Kindern, die Fernab von Freizeitaktivitäten eben weniger Spaß machen?

WF
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.270



« Antwort #9 am: 26. Oktober 2021, 16:35:55 »

Servus Reisender,
Ende Januar wolltest Du Dich von dieser Frau trennen...wohl doch nicht?
Davon ab: zu einer Entwicklung in einer Beziehung gehören immer zwei dazu, egal ob positiv oder negativ (der eine macht, der andere lässt dies zu oder auch nicht), daher:
hast Du was unternommen, um
a) Deine Frau (und auch eure Kids) aus dem Stubenhockerdasein zu reißen und
b) Euer Zusammenleben (und auch Dich) attraktiv(er) zu machen?

Grüßung
Marco
« Letzte Änderung: 27. Oktober 2021, 10:39:39 von 82Marco » Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
DeepThought
Owner & Fast-alles-Versteher
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 12.357



WWW
« Antwort #10 am: 26. Oktober 2021, 21:23:24 »

Moin,
Übrigens, dein Copy&Paste aus deiner Mail, wohin auch immer,

Die ging an mich via Feedbackfunktion und ich bat darum, das Forum zu nutzen.  ;)

DeepThought
Gespeichert


Der 15. Senat des OLG Celle befindet vatersein.de in den Verfahren 15 UF 234/06 und 15 UF 235/06 als "professionell anmutend".
Meinen aufrichtigen Dank!
SpecialD
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 860


« Antwort #11 am: 27. Oktober 2021, 10:37:23 »

Hallo,

Die ging an mich via Feedbackfunktion und ich bat darum, das Forum zu nutzen.  ;)

Ach so! Hauptsächlich aus diesem Grund hatte ich den Beitrag als deplatziert empfunden: Bei mir hat es den Eindruck erweckt, als würde der TO wahl- und ziellos alles in Anspruch nehmen ohne wirklich in eine Diskussion gehen zu wollen. Letzteres mache ich auch daran fest, dass eine Nachfrage kam, auf diese aber halbherzig eingegangen worden ist. Ebenso liest sich der Beitrag wie eine Schuldzuweisung ohne irgendwelche Einsicht von Eigenanteilen oder Versuchen, daran etwas zu ändern. Ein freiheitsliebender Mann, der sich eingesperrt fühlt, was ja auch schon der Name suggeriert.

Aber vielleicht liege ich ja auch falsch... mal sehen, wie es hier weitergeht :-)

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Reisender
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #12 am: 27. Oktober 2021, 13:12:01 »

Also….

ja, ich helfe im Haushalt. Um genau zu sein übernehme ich (trotz Vollzeitjob) rund 75% aller Aufgaben: Kinder morgens wecken, Schulbrote schmieren, Coronatests für die Schule machen, einkaufen, kochen, mit den Kids zum Zahnrzt, zur Nachhilfe usw, Gartenarbeit, auch Wäsche waschen ….

Und ja, ich hatte mehrfach mit meiner Frau gesprochen: klare Ansage von ihr war, dass ich sie so geheiratet hätte und sie sich nicht mehr ändern könne. Stimmt allerdings so nicht. Sie war offener und begeisterungsfähiger. Und obwohl man annehmen sollte, dass, wenn erstmal Kinder da sind, die Lebens- und Erlebnislust zunimmt, hat es sich leider ins Gegenteil verkehrt. …. Aber ich gebe euch recht. Vermutlich bin ich hier falsch. Ich hätte ein wenig Solidarität erwartet. Vielleicht sollte ich mich MGTOW anschließen!?!

Ich trenne mich meiner Kinder wegen (noch) nicht. Einerseits gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass sie sich mehr für das Leben statt der Stubenhockerei interessieren (was manchmal auch durchblitzt). Zudem hat mein älteres Kind Probleme bzgl. des sozialen Anschlusses in der Schule und ich will sie mit einer Trennung nicht noch zusätzlich belasten. Zuguterletzt möchte ich nicht den regelmäßigen Kontakt zu meinen Kindern (13 und 11 Jahre) verlieren.

Insofern wünsche ich allen Vätern hier viel Glück stets die richtige Entscheidung zu treffen.
Gespeichert
Reisender
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #13 am: 27. Oktober 2021, 13:24:43 »

P.S:

Bezüglich „Beischlaf“ als ehelich „Pflicht“ (Paragrag 1353 BGB) besteht laut Kommentierung zwar keine Rechtspflicht, jedoch darf jeder Heiratende freilich davon ausgehen, dass sich der Partner/die Partnerin dem Wunsch nach geschlechtlicher Erfüllung nicht verschließen werde.☝️

Aber wie hieß es schon in dem Buch „Männer sind vom Mars und Frauen von der Venus“: Frauen haben (vorehelichen) Sex, um geheiratet zu werden, Männer heiraten, um Sex zu haben/ zu bekommen (und werden dann oft enttäuscht).
Gespeichert
SpecialD
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 860


« Antwort #14 am: 27. Oktober 2021, 13:40:41 »

Hallo,

Aber ich gebe euch recht. Vermutlich bin ich hier falsch. Ich hätte ein wenig Solidarität erwartet.

Du hattest doch bei nur einer Person diesen Eindruck erweckt, bei mir, der Rest versucht doch auf deine Situation einzugehen, womit du doch Solidarität erfährst!?

Also, warum gleich aufgeben und gehen?

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Brave
_AFK
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 326


« Antwort #15 am: 27. Oktober 2021, 13:49:37 »

Ich vermute mal du bist um die 40 - 45 Jahre alt. Du hast das ganze Leben noch vor dir.
Die große Frage ist ob mit oder ohne Frau, aufgrund deiner jetzigen Situation. Am Ende mußt du einfach Pro - Kontra gegeneinander aufwiegen und was du emotional bereit bist zuzulassen oder nicht.

Sieh die Einstellung deiner Frau als Anlaß dir konkret Gedanken zu machen, wie du dir dein weiteres Leben vorstellst und sei dir im klaren, dass das sowohl für dich als auch speziell für deine Kinder eine große Veränderung ist, wenn du dich für die Trennung entscheidest. Es gibt hier viele Wege, die man gehen kann. Sei dir aber auch im klaren, dass ihr beide immer Eltern bleiben werdet und auch das sich eure Kids mit jedem Lebensjahr mehr und mehr verselbständigen und du dementsprechend deine Kids immer weniger zu Gesicht bekommst.
Gespeichert
Milan
_milan
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.841



« Antwort #16 am: 28. Oktober 2021, 00:48:05 »

Moin Reisender!

Ich teile deine Erfahrungen.

Ich war über sechs Jahre mit einer Frau zusammen, die anfangs sehr erlebnishungrig war und das nach einiger Zeit abgelegt hatte. Ich kam nach der Arbeit nach Hause, zwar kaputt aber trotzdem mit Energie um noch irgendwas zu machen. Sie wollte ihre Abende auf der Couch verbringen.

Anfangs war es mir zu doof und ich bin alleine raus in die Welt. Was bei dir das Fahrrad, war bei mir das Pferd. Erst machte sich Frust breit, dann Ärger. Immer öfter motzte ich sie an, machte zig verschiedene Angebote aber alles vergebens.

Auch mein Vorschlag professionelle Hilfe zu holen lehnte sie konsequent ab. Meine Unzufriedenheit wuchs stetig, was sich natürlich auf meine Laune niederschlug.

6 gab es zwar häufiger als bei Dir, aber lange nicht mehr so wie in unseren Anfängen.

Schlussendlich trennte SIE sich dann eines Tages von mir, ich fiel in ein unglaublich tiefes Loch, leide heute noch immer unter dem Verlust. Sie ist mittlerweile neu liiert, unternimmt mit ihrem (nicht mehr ganz so) neuem Kerl wamderurlaube, hat sich einen Wohnwagen gekauft, macht Städtereisen und Radtouren.

Was ich daraus gelernt habe? Nix.
Was Du daraus lernen könntest? Keine Ahnung.

Aber so war es bei mir. Es endete. Nur nicht so, wie ich es gewollt hätte.

Greetz,
Milan
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.270



« Antwort #17 am: 28. Oktober 2021, 09:45:46 »

Servus Reisender,
da bekanntlich Du nur den Menschen ändern kannst/wirst, den Du im Spiegel siehst und die derzeitige Situation für Dich nicht tragbar ist ist es m.E. an der Zeit einen neuen Plan, in welchem Eure Kids auch ihren Platz haben, zu schmieden.
Eine Lösung "den Kids zu Liebe" an einer nicht funktionierenden Beziehung festzuhalten (scheinbar befindest Du Dich gerade in diesem Stadium) ist meiner Erfahrung nach keine gute...

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Reisender
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #18 am: 31. Oktober 2021, 17:43:04 »

@Milan:
Wow, das ist herb und sehr bedauerlich. Bezeichnend ist der Widerspruch, dass sie mit dir nichts oder wenig unternehmen wollte, mit dem neuen Partner aber schon😑
Aber offenbar waren bei euch keine Kinder vorhanden.

@82Marco:
Ja, du liegst richtig. Ich merke selbst, wie ich mich im Kreise drehe und nur mit einer konsequenten Entscheidung eine Lösung herbeiführen kann. In mir glüht immer noch ein Funke Hoffnung darauf, zumindest meine Kinder dazu zu „bekehren“, Lust auf das Leben tu haben, Dinge zu unternehmen, die Welt zu sehen (im Urlaub) …..natürlich alles neben/nach den Schulpflichten….. Ich bin übrigens schon 50, auch wenn ich durch Sport treiben und gute Gene maximal wie 45 aussehe. Ich habe zudem eine gebrochene Biografie, mich aber beruflich dann doch so weit hoch gearbeitet, dass ich viele unerfüllte Träume aus meinen jüngeren Lebensjahren erfüllen möchte. Schon meine Eltern waren wenig erlebnisfreudig. Ist nun fast wie eine Zeitschleife. ….Ich weiß, dass die Situation überwiegend selbst verschuldet ist, da ich trotz Wunsch nach Familie und Kinder die Befolgung von Weisheiten, wie z.B. „drum prüfe, wer sich ewig bindet“ hätte wohl beachten sollen.

2022 wird vieles anders. ….
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.005


« Antwort #19 am: 31. Oktober 2021, 18:16:06 »

Hallo,

ich denke auch, dass Du Dir klar machen musst, was Du willst. Ich denke nicht, dass sich Deine Frau noch ändert (Du aber auch nicht).

Vielleicht ist es ja so, dass Du ihre Introvertiertheit eigentlich ganz gut fandest, sie war außer auf Arbeit eben immer da. Die Arbeit steht bei ihr an erster Stelle und dafür ausgabt sie sich vermutlich auch mehr als ihr gut tut, aber das wirst Du nicht ändern können, wenn sie nicht den Wunsch hat es zu ändern.

Gelegentlich mal eine Städtereise = Kurzurlaub wäre sicher eine Chance, wobei hier die Frage ist warum Sie nicht mit will. Vielleicht will sie nicht packen und ihre Routine ändern und dann ist da auch die Frage wie entspannend ist das Ganze dann für Sie.

Vielleicht wäre es aber auch für Dich und die Kinder eine Chance in einem Sportclub oder Ähnlichem Mitglied zu werden. Dann kommt ihr mal raus, ohne, dass es Deine Frau stört.

VG Susi
Gespeichert
Milan
_milan
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.841



« Antwort #20 am: 07. November 2021, 01:16:51 »

@Reisender - nein, bei uns waren trotz 6,5 Jahre dauernder Beziehung in gemeinsamer Wohnung keine Kinder im Spiel. Dafür aber 2 Hunde, 3 Pferde und 2 Katzen. Aber was soll ich sagen…. Es hat sie einen Scheiss interessiert. Sie hat die Hunde auseinander gerissen resp. einen davon mitgenommen und die Pferde auch getrennt. Die Katzen hat sie mir gelassen.

Ich denke, ob Kinder oder Tiere ist eigentlich egal. Denn wenn man denkt, dass sie der Kitt in einer Beziehung sind, dann wird man am Ende enttäuscht und eines Besseren belehrt sein. Vielleicht ist aber auch genau das richtig so. Natürlich ist es wünschenswert, wenn Kinder in einer intakten Familie aufwachsen. Aber wie intakt sind denn viele der Familien überhaupt noch, wenn man ihnen mal auf den Zahn fühlt?

Eine saubere Trennung ist sicherlich besser für die Kinder, als eine dreckige Familie.

Ich kenne Deine Situation ja nicht und möchte nicht anmaßend sein. Aber grundsätzlich stimmt, was ich sage, wenn ich sage - Du hast nur ein einziges Leben und das wird jeden Tag kürzer! Lohnt es sich, wenn man sich für andere (auch für die eigenen Kinder) völlig übergeht und viele Jahre seines Lebens verschenkt?

Wenn Du Dich unwohl fühlst in Deiner Beziehung, dann frag Dich doch mal, ob es das wert ist, sie aufrecht zu erhalten….

Greetz,
Milan
Gespeichert
Reisender
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #21 am: 08. November 2021, 07:48:16 »

@Susi

Vielen Dank für den Beitrag. Nur mal so (nicht böse gemeint): wie kommst du als Frau dazu, hier bei „vatersein.de“ aktiv zu sein? Ist es Neugier oder hat es einen anderen Grund?

Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 11.039


Ein Leben lang!


« Antwort #22 am: 08. November 2021, 08:58:06 »

Gib mal www.muttersein.de oder www.elternsein.de im Browser ein.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Milan
_milan
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.841



« Antwort #23 am: 08. November 2021, 13:19:54 »

@ Reisender - es gibt auch Frauen, denen ihre Männer übel mitspielen, und die Hilfe benötigen. Ich betreue derzeit einen solchen Fall, worein Vater versucht der Mutter drei Kinder weg zu nehmen…
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Allgemein  |  Allgemein (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Die Wüste in mir
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 411
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 31

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2022 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team