Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 16. Juni 2021, 03:40:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Frechheit von der Unterhaltsvorschusskasse  (Gelesen 331 mal)
TomKyle
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 40


« am: 09. Juni 2021, 16:12:19 »

Hallo,

ich muss mich gerade inne halten.
Ich habe eben meine Steuerklärung zurückbekommen und hatte ein Guthaben von 2800 Euro.

Aber das Geld habe ich nicht bekommen da es komplett an die UVK ging. Der Gau ist das ich im Jahr 2017 5910 Euro Aussenstand bei bei der UVK hatte und die 2017 bei dem Finanzamt eine Abtretung schickten.In Jahr 2018 habe ich den komplette 5910 Euro von meiner Familie die mir geholfen hat überwiesen. Und die laufende monatlichen Zahlungen UVK von 309 getätigt. Es kam nie mehr Post.

Heute sagte der der Finanzbeamter das er die kompletten 2800 Euro an die UVK überwiesen hatte und nun kommt es. Der angebliche Rückstand wurde von der Sachbearbeiterin per Telefon am Morgen noch bestätigt.

Was kann man machen, die Überweisung kann ich belegen aber ist es möglich auch andere Schritte gegen die Dame einzuleiten, da Sie mir die Jahre immer schon schwer machte?


Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.160



« Antwort #1 am: 09. Juni 2021, 16:45:33 »

Servus,
wenn Du die Belege hast, schreibst der Dame eine Aufforderung zur Überweisung des zu Unrecht eingezogenen Betrages an Dein Konto binnen einer Kalenderwoche, Belege für die vollständige Tilgung Deiner Schuld anbei.
Eine Kopie würde ich Ihrem Vorgesetzten zur Kenntnis schicken. Wen da nix passiert hättest Du noch die Option, der örtlichen Presse was zu stecken...ob´s hilft?

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
MaxMustermann1234
_MaxMustermann1234
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 870


« Antwort #2 am: 11. Juni 2021, 11:11:45 »

Die Dame persönlich kannst du nur haftbar machen, wenn du nachweißt, dass die das bewusst gemacht hat. Schwer, wenn sie sagt, dass es ein Fehler sei.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Frechheit von der Unterhaltsvorschusskasse
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 322
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 33

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team