Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 30. November 2021, 04:25:07 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Kindergarten Erreichbarkeit der Eltern, Notfall Kontakte  (Gelesen 1145 mal)
Repack
Schon was gesagt
*
Beiträge: 8


« am: 29. April 2021, 16:00:48 »

Hallo zusammen,

Hat jemand Erfahrungen und/oder Gesetzestexte zur Hand.

Getrennte Eltern, gemeinsames Sorgerecht.
Wie viele Notfall Kontakte sollen im Kindergarten hinterlegt sein,für den Fall der Fälle?

Beide Eltern können innerhalb von 30-40 Minuten an der Kita sein.

Die KM möchte das ihre Eltern und Schwester auch als Notfallkontakte geführt werden.
Ihre Eltern haben weder Führerschein noch Auto, die KITA ist 5km entfernt.
Die Schwester bräuchte im Fall der Fälle auch 30-40 Minuten bis zur Kita.

Ihre Eltern haben Kontakt zu den Kindern, sind jedoch sowie die Schwester mit dem KV total verstritten.Es laufen auch Rechtliche Schritte,da der OPA gewalttätig gegen über dem KV ist.

Gibt es Vorgaben wie viele Kontakte in der Kita hinterlegt sein müssen?
Wie machen das alleinerziehende, oder auch Eltern die alleine in einer fremden/neuen Stadt sind?

Meiner Meinung nach sollten beide Eltern ausreichend sein oder?

Vielen Dank und LG
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.254



« Antwort #1 am: 29. April 2021, 16:15:08 »

Servus!
Ich denke, die Leute im KiGA werden schon wissen, dass die Eltern zuerst benachrichtigt werden. Wenn keiner der beiden (warum auch immer) nicht erreichbar sein sollte, kommt der nächste auf der Liste.
Diese Vorgehensweise ist soviel ich weiss in den KiGas üblich, mir ist kein Gesetz oder dergl. hierzu bekannt.

Wo genau ist das Problem (ausser dass es sich um Verwandtschaft der KM handelt)?

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Repack
Schon was gesagt
*
Beiträge: 8


« Antwort #2 am: 29. April 2021, 16:21:53 »

Die Bedenken/Gedanken sind in dem Punkt das die genannten Personen dem KV das Leben in jeglicher hinsicht schwer machen.Bis zu Körperlichen Übergriffen.

Die Großeltern rauchen,trinken Alkohol in direkter nähe der Kinder,nicht 1m Abstand.
Dieses Verhalten ist für den KV nicht Vertretbar.
Gerade auch in Bezug auf die Körperlichen Übergriffe dem KV gegenüber.
Er möchte nicht das diese Personen dann auch noch als Notfallkontakte geführt werden.
Die KM und KV sind immer erreichbar, es sind sogar die Telefonnummern von der Arbeitsstelle hinterlegt.
Die Eltern können innerhalb kurzer Zeit vor Ort sein.


Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.254



« Antwort #3 am: 29. April 2021, 16:42:28 »

Deine Argumente machen teilweise Sinn (Z.B. Rauchen in Gegenwart der Kids) Sinn, mehr aber auch nicht. Alles andere ist genaugenommen Dein persönliches Problem mit den Eltern der KM...

Du und KM seid offensichtlich höchst zerstritten; ihr solltet beide darauf achten, Eure kaputte Paarebene nicht auf andere zu projizieren bzw. Unbeteiligte hier einzubeziehen...

Meine Meinung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.127



« Antwort #4 am: 29. April 2021, 16:52:07 »

Die KM und KV sind immer erreichbar, es sind sogar die Telefonnummern von der Arbeitsstelle hinterlegt.
Die Eltern können innerhalb kurzer Zeit vor Ort sein.

Wenn die Eltern eh immer erreichbar sind, dann ist es ziemlich unwahrscheinlich, dass die Großeltern verständigt werden. Daher würde ich kein Fass aufmachen.

Du hast ja auch keinen Einfluß darauf, wenn die KM euer Kind zu ihren Eltern gibt und dort betreuen lässt.

Es ist sicher keine gut und schöne Situation für dich. Aber verschwende da keine Energir und konzentrier diese auf die wirklich wichtigen Dinge. Probst du jetzt im Kiga deswegen den Aufstand, dann bist du da schnell als "Querulant" bekannt und das macht dir nur unnörig das Leben schwer
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Samson1978
_Samson1978
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 548


« Antwort #5 am: 29. April 2021, 17:24:20 »

Da kann ich midnightwish nur zustimmen.

Das Problem hatte ich auch. KM hat mich sogar von der Liste streichen lassen bzw. unter sonstiges geschrieben.
Ich habe es ein paar mal korrigieren lassen, aber letztlich bringt es wenig wenn du in der Kita dort Rabatz machst.
Letztlich steht auf der Liste jemand und ganz ehrlich: wie oft kommt es vor, dass die Eltern verständigt werden?

Ärgerlich ist es definitiv, aber das sind Nebenschauplätze, die dich nur Energie kosten und wenig bringen.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Kindergarten Erreichbarkeit der Eltern, Notfall Kontakte
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 391
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 99

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team