Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 03. Dezember 2021, 07:25:58 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Mutter bezeichnet die Kinder als Minderbemittelt  (Gelesen 643 mal)
hiboll
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 69


« am: 20. April 2021, 14:30:12 »

Hallo zusammen,
meine Jungs wollten nach dem Umgangswochenende nicht heim zur Mutter.
Irgendwann kam auch der Grund ans Tageslicht, die Mutter hat die Kinder (10 und 6 Jahre) bei der Nachbarschaft als "unterbemittelt" bezeichnet, die Nachbarin fand es ja so Cool und spotteten auch noch darüber.

Ich habe ihnen dann erklärt was dies bedeutet und versprochen, dass ich mich darüber kümmere.

Ich habe das JA darüber informiert und nachgefragt wie wir gemeinsam dieses Thema angehen.

Auf meine Bitte ein gemeinsames Gespräch im JA wurde von der Mutter abgelehnt, sie sieht die Dringlichkeit in der momentanen Situation nicht.

Wie würdet Ihr euch in dieser Situation verhalten?

Danke

Gruß hiboll
Gespeichert
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 823


« Antwort #1 am: 20. April 2021, 14:59:25 »

Moin,

du hast den Kindern erklärt, was das bedeutet? Im Ernst?

WW
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.257



« Antwort #2 am: 20. April 2021, 15:01:14 »

Servus hiboll!
Wie würdet Ihr euch in dieser Situation verhalten?
Wissend, dass ich der allerletzte bin/wäre, auf den KM hören wird, würde ich lediglich den Kids im Bedarfsfall erklären, was das Gesagte bedeutet und gut ist.

Wenn es KM gefällt, Eure Kinder lächerlich zu machen, wirst Du das nicht ändern können, weder mit JA noch mit Familiengericht; die Kids werden es schon selbst verstehen/merken. Wenn sich das häuft werden sie irgendwann verweigern , mit KM rauszugehen oder äußern den indiskutablen Wunsch, bei Dir zu leben.

Habe es gerade nicht auf der Pfanne; wie ist das SR bei Euch geregelt: gemeinsames SR?

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Mutter bezeichnet die Kinder als Minderbemittelt
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 393
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 84

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team