Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 25. Juni 2021, 15:25:05 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Erneut das gleiche  (Gelesen 2382 mal)
Adam2305
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34


« am: 07. April 2021, 20:59:43 »

Hallo ihr lieben, mein Name ist Adam und bin letztes Jahr hier zu euch gekommen,da ich nicht wusste,was ich tun soll . Letztes Jahr,hat sich meine Frau von mir getrennt,mit der Begründung,es klappt nicht mehr. Meine Frau ist 31 und ich 41 . Gemeinsam haben wir 2 Zwerge,die jetzt im Mai 2 und 3 werden und dazu hat sie ihren Sohn mit in die Ehe gebracht,der 9 Jahre jung ist.

Damals brach die Welt für mich zusammen,da ich eigentlich ein guter Papa und Ehemann gewesen bin,der ihr und ihren Sohn aus sehr vielen Problemen herausgeholt hat,mit denen sie zu mir gekommen ist,nichtmall ihre Familie ect standen ihr bei. Die Trennung erfolgte auch damals,sie hatte ihre Wohnung und natürlich die 3 Kinder bei sich. Sie hat mich dann nach etwa 2 Monaten angerufen und mir die Wahrheit gesagt,warum sie gegangen ist,es war nicht " das klappt nicht mehr " sondern sie hatte etwas mit einen anderen Mann und sie Angst hatte,es mir zu sagen,daher der Entschluss zu gehen. Sie sagte mir,sie möchte gerne wieder das wir zusammen wohnen,das es ein Fehler war , was sie getan hat. Ich hatte sehr daran zu kauen,aber wegen den Kindern, die ich jeden Tag gesehen habe,habe ich ihr verziehen.

Nun ist es wieder so,das wir uns getrennt haben,da sie wieder einen anderen hat,der hammer ist,es ist der Erzieher in Kindergarten unserer 2 Zwerge..... Er wohnt in einer anderen Stadt,wo sie jetzt auf einmal gerne eine Wohnung haben will.... Natürlich hat es mit ihm nichts zu tun,meint sie,ne ist klar. Er ist 43 und hat eine Beziehung,finde ich echt Klasse 🙉 muß ja echt ein gebildeter Mann sein,den ich leider aus dem Kindergarten kenne...
Leider weiß ich,das es zwischen denen nicht lange halten wird,er wird meine Frau richtig kennenlernen sowie ihren 9 jährigen Sohn,der wegen psychischer Probleme unter Tabletten steht. Meine Frau ( kommt aus Polen ) hat früher mit "16" hier in Deutschland einen Beruf ausgeübt,wo sie sehr viel mit Männern zu tun hatte und diese Spuren hinterlassen haben...

Als ich sie schon paar Jahre kannte,hat sie mir das alles erzählt,ok ich sagte mir damals,das war vor uns... Nachhinein habe ich erfahren,das selbst wo ihr Kind ( der 9 Jahre jung ist ) zu Welt gekommen ist,sie ständig neue Kerle hatte,leider habe ich das nach der Hochzeit erfahren und NEIN nicht von ihr,sondern von ihren bekannten aus Polen,wo sie dann denn allen Recht gegeben hat. Nun innerhalb von paar Monaten,hat sie den 2 ten Mann,von denen ich etwas weiß ... Ich mache mir sehr große Sorgen um die 3 Kinder,was werden die alles zu sehen bekommen? Wieso ist der 9 jährige psychisch angeschlagen? Er war mehrere Monate in einer Klinik, zahlreiche Tests, Untersuchungen,aber alles läuft darauf hin,das keiner etwas findet,woran es liegen kann... Kann es damit zu tun haben,das sie ständig neue Kerle hatte und der kleine damals abseits stand und nichts von der Mama hatte??

Ich selbst bin über 10 Stunden nicht zu Hause , da ich ja arbeiten muss und weiß nur,das sie überfordert mit den Kindern , Haushalt , ect ist,daher hat sie sich eine Hilfe beim JA für den 9 jährigen Sohn gesucht. Die Frau kommt 2x die Woche und nimmt den 9 jährigen für 2-3 Stunden mit nach draußen,wow gute Hilfe ... Wie will meine Frau nun in einer anderen Stadt zurechtkommen und alles schaffen? Kindergarten, Schule,ab nächstes Jahr Mai greift der Ehevertrag und wird keine Zahlungen von mir mehr erhalten,also dann noch Arbeit , Mittagessen,putzen ?? Was würdet ihr auf meiner Stelle tun? Diese Frau ist für mich komplett egal,aber nicht die 3 Kinder... Bin erneut mit den Nerven fertig,wieder ständig Herzrasen,mit Gedanken auf der Arbeit aber nicht bei der Arbeit sondern nur bei den Kindern...

Was würdet ihr mir raten? LG an alle

**edit: Beitrag "leserlicher" gemacht. @Adam: bitte zukünftig mehr Absätze und weniger "...", das macht das Lesen der Beiträge einfacher!**
« Letzte Änderung: 08. April 2021, 10:46:24 von 82Marco » Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.171



« Antwort #1 am: 08. April 2021, 14:56:09 »

Servus Adam2305,
ich denke, Du wirst sie nicht am Wegzug (sofern sie das überhaupt z.B. wegen neuer Wohnung, Arbeit, etc. gestemmt kriegt) hindern können.
Ihr Erstgeborenes ist genau genommen nicht Deine Baustelle, ohne Sorgerecht (SR) kannst Du für ihn leider nix tun außer so gut es geht weiterhin für ihn da zu sein (sofern Du das möchtest).

Davon ausgehend, dass eure beiden gemeinsamen Kinder nach der Hochzeit geboren wurden dürftest Du das gemeinsame SR haben, somit auch das (gemeinsame) Aufenthaltbestimmungsrecht. Damit könntest Du evtl. den Wegzug der gemeinsamen Kinder verhindern...
In diesem Zusammenhang würde ich mir überlegen, ob ich den Arbeitsaufwand reduzieren/umstrukturieren kann, so dass die Kids bei Dir leben und z.B. im Wechselmodel von Euch Eltern betreut werden...

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Adam2305
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34


« Antwort #2 am: 08. April 2021, 17:54:17 »

Hallo 82 Marco, wie meinst du das mit den Wegzug der Kinder verhindern? Sie will in eine andere Stadt umziehen,a wo der Kerl wohnt auch wenn sie ständig sagt,das es nicht daran liegt . Ne ist klar.... Ich kann leider meine Arbeit nicht Umstrukturieren,da wir in einen 3 Schicht System arbeiten und auf jeder Schicht einer sein muss,aber glaub mir,wenn ich die Möglichkeit hätte,das meine Kinder bei mir bleiben, würde ich sofort kündigen,auch wenn ich womöglich nie wieder eine Arbeit finden werde,wo ich das verdiene,was ich jetzt bekomme. Ich weiß leider,was die Kinder bei ihr sehen werden und da hat sie sich leider seit der Geburt ihrer ersten Kindes nicht geändert und das wird sich nie wieder bei ihr ändern. Im ernst,sie denkt das ein über 12 jähriger Mann sie verheiratet und mit 3 Kindern wirklich für voll nehmen wird,wo er selbst eine Beziehung mit einer Frau hat? Sobald paar Monate vergehen,ist sie wieder alleine und es kommt der nächste..... Das hat sie auch mit ihren ersten Sohn so gehabt, leider wusste ich es viel zu spät.. es geht mir um meine Kinder aber auch um dem ältesten da er schon genug Probleme hat und diese bei ihr noch schlimmer werden. Kapute Augen,kapute psychik was kommt dann auf alle 3 dazu? Paar Jahre verheiratet und schon 2 Kerle von denen ich weiß. Doch wenn ich das vor dem JA sagen würde, wäre ich ja der blöde,da ich ja nur böses über sie erzählen würde.
Gespeichert
Jean123
Zeigt sich öfters
**
Beiträge: 54


« Antwort #3 am: 11. April 2021, 23:08:42 »

Das JA interessiert es überhaupt nicht mit wieviel Kerlen sie was hatte.
Sag einfach ihr habt euch nicht verstanden und dass es dir lediglich nur um die Kinder geht.
Wenn du die Mutter zu sehr verärgerst dann kann sie dir das Leben ganz schön schwer machen. Vor allem eure Kinder sind noch klein und deshalb werdet ihr noch eine sehr lange Zeit miteinander zu tun haben.
Gespeichert
Adam2305
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34


« Antwort #4 am: 22. April 2021, 02:01:10 »

Hallo an alle,
Heute habe ich einen Brief von dem Anwalt meiner Frau erhalten,worin steht,das ich die Wohnung bis Freitag verlassen und diese meiner Frau und den Kindern überlassen soll,da vor allem die Kinder angeblich unter der Trennung leiden und ein Umzug in eine andere Wohnung nicht zumutbar sei. Darüber hinaus habe ich angeblich meinen knapp 3 Jahre jungen Sohn ins Gesicht geschlagen.... Nur damit es klar ist,das habe ich natürlich nicht getan,sonst hätte ich es hier ja nicht reingeschrieben. Die Kinder merken nichts von der Trennung,da wir vor ihnen gar nicht über so etwas reden und außerdem hat sie doch auf Teufel komm raus,versucht die erst beste Wohnung zu nehmen um auszuziehen... Ich habe ihr damals gesagt,such in aller Ruhe eine passende Wohnung für euch und selbst wenn es 2-3-4 Monate dauern sollte und ihr vergewissert,das ich ihr kein Stress machen würde,was ich auch nicht getan habe. Wir haben uns 2-3 mall die Meinung gesagt,aber da waren die Kinder schon längst am schlafen. Was kann jetzt passieren? Ich war natürlich wo ich den Brief bekommen habe,bei einen Rechtsanwalt aber er war nicht da und ich habe erst am Dienstag einen Termin bekommen. Die Frau da sagte nur,das der gegnerische Rechtsanwalt von ihnen angeschrieben wird. Was nun? Werde ich die Wohnung verlassen müssen,obwohl mir da alles gehört und dafür Rechnungen auf mich ausgestellt sind? Der Mietvertrag läuft ebenfalls nur auf mich. Im Ehevertrag ist ja Gütertrennung vereinbart,also was mir gehört, gehört mir... Was soll ich jetzt tun? JA habe ich bereits informiert,da meine Frau sagte,ich dürfte die Kinder auch nicht mehr außer Haus mitnehmen... Lg
Gespeichert
Kakadu59
_Kakadu59
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 913



« Antwort #5 am: 22. April 2021, 06:54:04 »

Hi @Adam2305,

HEUTE(??) hast Du einen Brief erhalten? Da war der Postbote ja früh auf den Beinen
lass Dich - weder vom gegn. Anwalt noch von Deiner DEF - in Boxhorn jagen; es ist nicht gottgegebenes Recht der (hier Deiner) Frau, darüber zu entscheiden, wer die Wohnung und/ oder Kinder "behält" oder wegzieht/ mitnimmt. Auch entscheidet nicht Deine DEF ob Du mit Euren Kindern vor die Tür darfst (im Gegenzug könntest Du Ihr es analog auch verbieten) Allenfalls hätte sie dieses Recht beim Großen Sohn Deiner EX, der nicht Dein leibliches Kind ist.
Fordern kann man vieles...

Erkennbar ist allerdings, wo die Reise hingeht - Einvernehmliche Trennung sieht anders aus...

Zunächst sei Dir (dringend!) geraten, ALLE(!) (nicht nur) Dich persönlich betreffende Unterlagen aus dem Zugriffsbereich Deiner DEF zu entfernen und andernorts zu deponieren (Eltern?)
So zB. Mietvertrag; Einkommensunterlagen, Arbeits-und Kaufverträge, Rentenunterlagen, Kinderausweise, Ehevertrag usw. Wenn das Zeugs weg ist, weil die zukünftige EX schneller war ist es meist schwierig bis unmöglich hier Ersatz zu bekommen...
Was Unterlagen Deiner DEF betrifft wäre es durchaus ratsam, entsprechende Kopien vorzuhalten...

Das mal so auf die Schnelle (komme gerade von der Nachtschicht) ...

Bezüglich des Ratschlages von @82Marco:
Einen Tod muß man sterben...
Man kann durchaus mit dem AG mal reden, ob eine Umstrukturierung am Arbeitsplatz möglich ist und/ oder ob man von Mehrschicht auf Normalschicht wechseln kann.
Und: Geld ist nicht alles. Du solltest also zumindest überlegen, wo Deine Prioritäten liegen.
PS: bei uns in der Firma hat sich (zB) ein MA auf seinem Vollkontischicht-arbeitsplatz eine Teilzeitstelle erstritten (gerichtlich)

Was den Wegzug der Frau betrifft: Du kannst Ihr ja sagen, dass Sie wegziehen kann, aber die Kinder (eure Beiden) hierbleiben (natürlich solltest Du dann eben die Betreung sicherstellen können).
« Letzte Änderung: 22. April 2021, 07:03:13 von Kakadu59 » Gespeichert

MfG. Kakadu59

"Die Lüge fliegt, und die Wahrheit hinkt hinterher; so ist es dann, wenn die Menschen die Täuschung erkennen, schon zu spät - der Hieb hat gesessen und die Lüge ihre Wirkung getan." - Jonathan Swift (1667- 1745)
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.171



« Antwort #6 am: 22. April 2021, 08:03:42 »

Servus Adam und ergänzend:
KM hat nun die Wahl der Waffen getroffen...zieh Dich warm an und bereite Dich auf einen schmutzigen Kampf (rechne vorsichtshalber mit Anzeigen gegen Dich wegen Gewaltanwendung, Missbrauch, etc.) vor.
Das Schreiben vom RA kommt wohl auch daher, dass Madame in der jetzigen Situation einfach keine neue Bleibe findet (finden wird), ergo mag es einfacher sein, Dich aus dem trauten Heim rauszukegeln.
Die Aufforderungen per se zwingen Dich zunächst zu gar nix; hier hast Du nur einem Gerichtsbeschluss (oder wenn´s hart kommt eventuelllen poliz. Anweisungen) Folge zu leisten; Du solltest allerdings seehr vorsichtig sein und vor allem zu nichts provozieren lassen.

Ich würde mich ganz schnell um einen Plan B -in welchem Du unter anderem die vollumfängliche Betreuung Eurer Kinder sicher stellst- kümmern, um den Wegzug der KM ohne den gemeinsamen Kindern (und Denen Verbleib in der gemeinsamen Wohnung) zu erleichtern.

Grüßung
Marco

**edit: Korrektur & Ergänzung**
« Letzte Änderung: 22. April 2021, 09:30:48 von 82Marco » Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
DasRed
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 5


« Antwort #7 am: 22. April 2021, 11:15:15 »

Hallo,

ich kann mich den Vorrednern nur anschliessen und aus meiner eigenen Erfahrung sagen: Geh zu deinem Anwalt und beantrage schleunigst das Aufenthaltsbestimmungsrecht. Sobald dies beim Richter ist, kann deine EX auch nicht mehr so einfach mit den Kindern ausziehen oder sogar weiter wegziehen. In diesem Moment ist alles eingefroren und sollte sie die Kinder nehmen und wegziehen ohne dein Einverständnis, wird dies sofort rückgängig gemacht.

Solltest du das nicht machen und sie zieht mit den Kindern doch um und meldet sie um, dann hat sie dich vor vollendete Tatsachen gestellt. Dann ist es schwer, dies wieder ruckgängig zu machen. Und ja du könntest dann ggf. strafrechtlich dagegen vorgehen, bringen tut es dann aber nichts.

Und das wichtigste: Zieh auf keinen Fall aus. Niemals! Ab diesen Moment hast du verloren. Tu alles dafür, dass die Kinder da wohne wo du wohnst.

Frohe Grüße und viel Kraft. Las dich von dem gegnerischen Anwalt nicht ins Boxhorn jagen. Nur ein Richter kann am Ende entscheiden. Denke immer daran!

LG Red
Gespeichert
Adam2305
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34


« Antwort #8 am: 22. April 2021, 11:22:50 »

Hallo,habe auch Nachtschicht,deswegen habe ich heute geschrieben.😊
Ich habe jestzt gleich einen Termin über das Telefon mit dem JA . Danach mit meiner Rechtsanwältin was die mir dazu sagen kann und was sie auf die schnelle tun kann. Laut der Aufforderung muß ich ja bis Freitag hier raus sein. Da gibt man dieser Frau die Möglichkeit sich in aller Ruhe etwas zu finden und dann so etwas. Ich gehe davon aus,das ihr neuer Kerl seine Finger in Spiel hat. Hätte nie gedacht,das nach dem ganzen Jahren wo nur ich für diese Frau da war,sie sich so bei mir dafür bedankt.
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.171



« Antwort #9 am: 22. April 2021, 11:39:46 »

Wie bereits geschrieben, der gegnerische Anwalt hat Dir nix zu sagen hinsichtlich Aufenthalt in der gemeinsamen Wohnung, keep cool!
Beherzige lieber die bisherigen Ratschläge, insbesondere in Hinblick auf die Sicherung persönlicher Unterlagen, Aufhebung etwaiger Kontovollmachten, etc.

Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Wegnachvorn
_Wegnachvorn
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 560


« Antwort #10 am: 22. April 2021, 12:11:17 »

... Laut der Aufforderung muß ich ja bis Freitag hier raus sein.

Hi,
das Typ hat Dir gar nichts zu sagen!!
Lass Dich nicht verunsichern!


Sichere all Deine wichtigen Unterlagen, Schlüssel, Geld etc

Besorge Dir einen GUTEN Anwalt für Familienrecht!

Gruß
WNV
Gespeichert
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.729


« Antwort #11 am: 22. April 2021, 12:32:27 »

Hallo,

Hat deine nochfrau sich schon umgemeldet?
Wenn nicht, schreib das Einwohnermeldeamt an, dass sie seit x.x.2021x da und dort lebt und deswegen von diesem Wohnsitz abzumelden ist.
Und Tausch diemschlösser aus. Und momentan würde ich immer jemand im Haus haben, falls sie mit dem Schlüsseldienst kommt.

Ihr Anwalt hat das nicht zu bestimmen.

Sophie
Gespeichert
Jean123
Zeigt sich öfters
**
Beiträge: 54


« Antwort #12 am: 22. April 2021, 12:44:28 »

Auch wenn deine Nochfrau den Mietvertrag nicht unterschrieben hat, hat sie aufgrund der Ehe genauso ein Recht in der Wohnung zu bleiben wie du.
Falls die Dame nicht freiwillig auszieht wirst du sehr wahrscheinlich ausziehen müssen.
Du kannst das einfach etwas in die Länge ziehen. Vor allem wenn jetzt sogar der Vorwurf an häuslicher Gewalt im Raum steht wird es sehr, sehr schwer für dich.
Und, dass die Kids nichts mitbekommen wie es zwischen euch läuft stimmt so nicht. Die Kinder haben sehr feine Fühler was abläuft.
Was machst du denn wenn du jetzt bleibst und der neue Kerl auf einmal da übernacht bleiben möchte???oder sich einquartiert??? Hast du keine Angst, dass sich deine Kids von dir ganz abwenden wenn die sehen was abläuft?
« Letzte Änderung: 22. April 2021, 12:53:10 von Jean123 » Gespeichert
Jean123
Zeigt sich öfters
**
Beiträge: 54


« Antwort #13 am: 22. April 2021, 17:14:55 »

Was ich in meinem Umfeld mal mitbekommen habe war eine ähnliche Situation wie bei dir. Der Kerl (Chefarzt in einer Klinik) wollte auch nicht freiwillig ausziehen. Seine Frau hat ganz einfach die Polizei angerufen, viel Theater gemacht damit auch die Kinder anfangen zu weinen und der arme Mann wusste gar nicht wie ihm geschieht. Die Frau hat behauptet er hätte sie und die Kinder angepackt und sie hätte jetzt große Angst vor ihm. Der musste mit zur Wache und durfte sich über 1 Woche nicht mehr zu Hause blicken lassen. Für eine Frau ist es sehr einfach den unliebsamen Ex aus der Wohnung zu bekommen.
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.338



« Antwort #14 am: 22. April 2021, 18:12:04 »

Falls die Dame nicht freiwillig auszieht wirst du sehr wahrscheinlich ausziehen müssen.
Die ist nur die halbe Wahrheit.
Ich habe meine Ex bis zum OLG rausgeklagt. Nicht schön, aber notwendig.
Selbst wenn man von der Polizei für eine Woche weggeschickt wird, hat man danach das Recht in den Haushalt zurück zu kehren.
Einige Sachverhalte von Dir sind schlichtweg falsch. Man muss nur richtig kämpfen und sich nicht nicht den Amplituden verstricken, dann klappt das auch.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Jean123
Zeigt sich öfters
**
Beiträge: 54


« Antwort #15 am: 22. April 2021, 21:42:07 »

@Kasper
Du vergisst die beiden Kinder, die ganz zufällig das ganze Spiel mitbekommen. Mag sein, dass er sie raus klagen kann aber zu welchem Preis?
Und wenn Mademoiselle von einem guten Fachanwalt noch befeuert wird dann herzlichen Glückwunsch
Und wenn die Dame irgendwelche falschen Tatsachen in den Raum wirft (wenn es ganz schlimm kommt, dann ist es Missbrauch usw.) dann macht der Kerl erstmal überhaupt nichts
« Letzte Änderung: 22. April 2021, 21:44:25 von Jean123 » Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.171



« Antwort #16 am: 23. April 2021, 12:10:05 »

Und wenn die Dame irgendwelche falschen Tatsachen in den Raum wirft (wenn es ganz schlimm kommt, dann ist es Missbrauch usw.) dann macht der Kerl erstmal überhaupt nichts
Das hängt sehr davon ab, ob und wie gegen möglichen Falschanschuldigungen vorgegangen wird; der eine holt gleich die Rüstung (Fachanwalt, Gegenanzeige, etc.) aus dem Schrank, der andere tendiert dann eher zum "Aussitzen"...

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.338



« Antwort #17 am: 23. April 2021, 15:34:14 »

Und wenn Mademoiselle von einem guten Fachanwalt noch befeuert wird dann herzlichen Glückwunsch
Und wenn die Dame irgendwelche falschen Tatsachen in den Raum wirft (wenn es ganz schlimm kommt, dann ist es Missbrauch usw.) dann macht der Kerl erstmal überhaupt nichts
Dann könnte man auch gleich die Sachen packen und aufgeben. Dann ist zumindest das Ergebnis bereits im Vorfeld klar ... Ich neige zwar auch eher zu Kompromisslösungen, aber wenn es zu einseitig wird, steht man vor der Entscheidung, gleich den Kniefall zu erledigen und alles über sich ergehen zu lassen, oder wenigstens sich (und den Kindern) irgendwelche Gleichstellungen zu erreichen.

Mit Deinem Rat steht das Ergebnis bereits fest. Die Entscheidung darf jeder für sich alleine treffen.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Adam2305
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 34


« Antwort #18 am: 28. April 2021, 19:45:53 »

Also gestern war der Jugendamt Termin und danach Rechtsanwalt Termin.
Habe als erstes erklärt,was meine Frau gesagt hat,das es nicht stimmt und sie sollte mir erklären wann es gewesen sein soll und vor allem wo. Sie hat innerhalb einer Stunde 3 verschiedene Situationen dargestellt,da war das Jugendamt aber auch durcheinander... Sie hat vor einer Woche beim Jugendamt berichtet,ich hätte sie letztes Jahr als sie ausgezogen ist, geschlagen.... Das war das 2 te Thema...
Da hat die Frau vom Jugendamt nach der Situation gefragt,na was kam als Antwort? Nein,so etwas habe ich nicht gesagt 😆 da war aber die Frau von Jugendamt aber echt sauer und sagte zu ihr,ob sie die Aufnahme abspielen soll,wo sie das behauptet hat,das ich ihr etwas angetan habe.... Also hat sich das Thema erledigt... So sie hätte scheinbar nicht gedacht,das ich mich wehren würde.

Dann habe ich zum rundum Schlag ausgeholt und dem Damen vom Jugendamt alles berichtet,was sie die letzten Jahre bei ihren Kind getan hat,habe auch zeugen genannt,mit denen sie 2016 gewohnt hat und diese selbst oft erlebt haben,das ihr Kind damals mit 4.5 Jahren von ihr geschlagen wurde. Das sie ständig getrunken hat,was sich bis heute nicht geändert hat. Sie hätte nie gedacht,das ich diese Leute finden würde,da ich sie nur ein Mal gesehen habe. Fakt ist,sie wurde immer kleiner auf dem Stuhl.... das war aber nicht genug,letztes Jahr habe ich einen Mitarbeiter vom JA mitgeteilt,was sie gemacht hat,als ich 2019 Nachtschicht hatte und sie beinahe unseren damals paar Monaten alten Kind angetan hat und sie es letztes Jahr vor diesen Mitarbeiter bestätigt hatte,worauf dieser Mitarbeiter umgehend zu dem Gespräch hinzu gerufen wurde und dieser aus seinen Akten den Vorfall bestätigen könnte.
Ich habe ebenfalls gesagt,das meine Frau keine zweite Erstausstattung von JC für eine neue Wohnung bekommen würde,so wie letztes Jahr und sie daher versucht mit lügen,mich aus der Wohnung zu bekommen. Ebenfalls habe ich noch hinzugefügt,das es Bilder aus 2016 gibt,was gemacht worden sind von dem einen Zeugen und diese mir zugesand werden und ich diese dem JA geben werde,sobald ich sie bekomme. Die Frauen vom JA haben dann zu meiner Frau gesagt,was sie dazu zu sagen hätte? Natürlich keine Antwort.
Ich hatte das Gefühl,das die Frauen vom JA mir mehr geglaubt haben,als ihr.

Dann kam der Rechtsanwalt Termin,wo ich alles erzählt habe was vor dem JA gewesen ist, natürlich habe ich mir das Gespräch vom JA mit dem Handy aufgenommen... Nun will mein RA die Gegenpartei anschreiben und nachfragen ob meine Frau von ihren Sachen dem Kind gegenüber ebenfalls berichtet hat,oder nur die lügen über mich. Ebenfalls wird das mit der Erstausstattung angefragt . Es wird auch angegeben,das ich das alleinige Sorgerecht beantragen werde,es gibt Zeugen wie sie schon damals gewesen ist,was sie damals schon getan hat und da wird halt das Familiengericht darüber entscheiden müssen,bei wem es den Kindern besser ergehen wird. Meine Frau hat genug gemacht,aber ich habe immer mein Mund gehalten,nun habe ich es auch aufgemacht. Ich werde dem JA und den RA alles sagen und zukommen lassen,was ich nur bekommen werde. Ich lasse meine Zwerge nicht im Stich.

Ahh eine Sache macht mich etwas stützig,ich würde zum Schluss beim JA gefragt,ob ich wegen den Kindern bereit wäre,meine Arbeitsstelle aufzugeben?? Keine Ahnung warum sie das gefragt hat,aber meine Antwort kam prompt, klar, für meine Kinder würde ich alles tun. Mein RA sagte mir,sollte der Eilantrag vom Gericht kommen,soll ich ihn sofort zu den RA bringen,wegen Wiederspruch. Naja werde sehen,was kommen wird. Lg
_____________________________________________________________________________________________________________________________________________
**Anmerkung Moderation**
@Adam2305: ich habe Deinen letzten Beitrag leserlicher gemacht. Wenn Du weiterhin ohne Punkt und Komma sowie ohne ein paar Leezeilen/-zeichen schreibst, wird die Bereitschaft der User, diese zu lesen, eher gering sein.
Denk daran, dass viel am Smartphone oder Tablett gelesen wird, da ist das dann anstrengendes Mäusekino...
« Letzte Änderung: 29. April 2021, 10:26:31 von 82Marco » Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.171



« Antwort #19 am: 29. April 2021, 13:33:15 »

Servus!
Ich weiss nicht, welches Bild Du nach Deinen Schilderungen bei JA und RA hinterlassen hast, mich macht Dein Schlusssatz stutzig
(...],ich würde zum Schluss beim JA gefragt,ob ich wegen den Kindern bereit wäre,meine Arbeitsstelle aufzugeben?? Keine Ahnung warum sie das gefragt hat,aber meine Antwort kam prompt, klar, für meine Kinder würde ich alles tun.
Dieser steht schon im Widerspruch mit diesem aus Antwort #2:
Zitat
Ich kann leider meine Arbeit nicht Umstrukturieren,da wir in einen 3 Schicht System arbeiten und auf jeder Schicht einer sein muss,aber glaub mir,wenn ich die Möglichkeit hätte,das meine Kinder bei mir bleiben, würde ich sofort kündigen,auch wenn ich womöglich nie wieder eine Arbeit finden werde,wo ich das verdiene,was ich jetzt bekomme.
Was ist da nun Sache?

Grüßung
Marco

**edit: Korrektur**
« Letzte Änderung: 30. April 2021, 07:58:24 von 82Marco » Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Deine Geschichte (Moderatoren: midnightwish, Malachit)  |  Thema: Erneut das gleiche
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 327
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 2
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 89

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team