Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 30. November 2021, 04:45:07 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Teilbereiche des Sorgerechts übertragen lassen  (Gelesen 6132 mal)
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.431



« Antwort #25 am: 02. März 2021, 14:47:03 »

Im Anbetracht dessen, dass selbst das JA sich nicht wirklich kümmert, mal ganz praktisch gedacht. Wie soll das Kind täglich in der Schule überwacht werden? Es müsste sie jemand hinbringen und auch wieder abholen. Dabei ist noch nichtmal angefacht, dass das Kind auch während des Unterrichts abhauen kann.
Mit Bußgeldern wird man da nicht viel weiter kommen.

Gespräche sollte es aber dennoch geben.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.254



« Antwort #26 am: 02. März 2021, 14:48:24 »

Servus!
Ich will nur, dass meine Tochter die nötige Unterstützung bekommt, um sie auf das Leben vorzubereiten, weiter nichts.
Diese muss sie aber annahmen (damit die Unterstützung was hilft), nach Deinen Schilderungen ist sie m.E. weit davon entfernt. --> Versuch macht kluch.
Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Brave
_AFK
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 313


« Antwort #27 am: 02. März 2021, 14:56:44 »

Im Anbetracht dessen, dass selbst das JA sich nicht wirklich kümmert, mal ganz praktisch gedacht. Wie soll das Kind täglich in der Schule überwacht werden? Es müsste sie jemand hinbringen und auch wieder abholen. Dabei ist noch nichtmal angefacht, dass das Kind auch während des Unterrichts abhauen kann. Mit Bußgeldern wird man da nicht viel weiter kommen. Gespräche sollte es aber dennoch geben.

Ist Homeschooling ... da fällt einem das Schwänzen natürlich noch einfacher :-)
Das JA hat der Mutter erstmal zwei Wochen gegeben, um alles zu richten. Ab morgen wird sich zeigen was die nächsten Schritte sind.
Gespeichert
Brave
_AFK
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 313


« Antwort #28 am: 02. März 2021, 14:59:06 »

Servus!Diese muss sie aber annahmen (damit die Unterstützung was hilft), nach Deinen Schilderungen ist sie m.E. weit davon entfernt. --> Versuch macht kluch.

Nein, will sie momentan nicht, was mich aber nicht davon abhält es weiter zu versuchen. Und bedenke, die KM mischt hier mit und beläßt es bei 'Belohnungen' fürs nix tun.

Wie würdest du hier agieren außer Flinte ins Korn werfen?
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.254



« Antwort #29 am: 02. März 2021, 15:34:18 »

Wie würdest du hier agieren außer Flinte ins Korn werfen?
Da das Ganze soo verfahren ist (und KM das Ganze auch noch belohnt) habe ich keinen zielführenden Vorschlag außer: dran bleiben und womöglich gemäß LBM´s Vorschlag in #18 versuchen, Tochter zu erreichen und ein paar Vernunftskörner zu säen.
Letztendlich vielleicht auch an der Erkenntnis arbeiten, dass Du wahrscheinlich nicht verhindern kannst, dass sie auf die Nase fällt ... wohl aber wieder aufhelfen (so gut Du in der Lage hierzu bist).

Grüßung
Marco
« Letzte Änderung: 02. März 2021, 16:48:50 von 82Marco » Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 11.014


Ein Leben lang!


« Antwort #30 am: 02. März 2021, 17:31:33 »

Man kann in dem Alter mpMn nur reden, reden, reden und hoffen, dass ein Bruchteil im Kopf ankommt. Und auch darauf hinweisen, dass deine Pflicht, sie zu finanzieren an ihrem 18. Geburtstag endet, wenn sie nichts macht. Und dass sie dann in 3 Jahren ARM ist.

Persönlich kann ich deinen Frust voll verstehen. Ich habe meinem eigenen Spross übrigens auch gesagt, er hat meine volle Unterstützung, wenn er sich seiner Pflichten bewusst ist. Aber Hotel Mama, Nixtun und in den PC bläken kann er knicken. Meine Aussage war immer: "Bis 18 muss ich, danach kann ich, wenn ich möchte." (im Bezug auf wohnen lassen). Bei uns ziehen aber auch alle an einem Strang, da wären auch Oma und Opa gnadenlos. Nach einem kurzen Hänger im Alter deiner Tochter hat er dann aber die Erleuchtung gehabt und festgestellt, dass er für die Erfüllung seiner Wünsche ne Menge Kohle und dafür einen guten Job braucht und legt seitdem einen gesunden Ehrgeiz an den Tag.

Ich wünsche dir viel Erfolg.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Brave
_AFK
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 313


« Antwort #31 am: 15. März 2021, 11:08:26 »

Update: KM zieht nun den meine Tochter ist krank 'Joker' um ihr Fehlen am Distanzunterricht zu entschuldigen. Eine Krankschreibung/Entschuldigung gibt es natürlich nicht außer eine Überweisung zu einem Facharzt. Seitens der Schuldirektion wird nun bis Ende der Woche ein Ordnungswidrikkeiten Verfahren eingeleitet falls keine Entschuldigung eintrudelt. Ich möchte explodieren.

Sowohl KM als auch meine Tochter stellen sich tot und reagieren auf nichts. Bin wirklich am überlegen vor Gericht zu ziehen bzgl. Sorgerecht.
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 11.014


Ein Leben lang!


« Antwort #32 am: 15. März 2021, 12:03:56 »

Warte noch ab... zeige dich weiter kooperativ und willig, dich aktiv einzubringen. Wenn die wirklich (erfolgreich) ein OWi-Verfahren umsetzen, kannst du aus Konsequenz daraus tätig werden. Allerdings könnte sich KM dann zurück lehnen und sagen,  "nicht mehr meine Baustelle". Und was tust du dann? Sie muss dich ja nicht mal in die Wohnung lassen.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Brave
_AFK
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 313


« Antwort #33 am: 15. März 2021, 12:16:03 »

Gegen die Owi will ich gar nicht vorgehen, außer das die KM hier in die Pflicht genommen werden sollte. Die Schule steht ja hinter mir. Vielmehr sollte man sich überlegen das Eisen zu schmieden solange es noch heißt ist. So denke ich gerade.
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 11.014


Ein Leben lang!


« Antwort #34 am: 15. März 2021, 13:11:41 »

Da hast du mich falsch verstanden. Ich würde definitiv nicht VOR der OWi tätig werden.

Auch auf die Gefahr hin, dass ich nerve: Wie stellst du es dir praktisch vor, deiner alleinigen Sorgepflicht im Teilbereich Schule nachzukommen, wenn du sie hast und deine Tochter nicht zur Schule geht? Dann geht die nächste OWi an dich.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Brave
_AFK
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 313


« Antwort #35 am: 15. März 2021, 14:39:37 »

Nein, nerven tust du nicht ... und auf die Gefahr hin, dass ich mich wiederhole. Wenn ich vor Gericht ziehen würde, dann nicht nur wegen den schulischen Angelegenheiten. Die KM schadet meiner Tochter auch gesundheitlich durch verschleppte wichtige Termine. Nun hoffe ich, dass der nächste Arzttermin beim Spezialisten keine unschönen Überraschungen zu Tage bringt, zum Nachteil meiner Tochter.
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Teilbereiche des Sorgerechts übertragen lassen
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 391
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 96

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team