Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 24. November 2020, 11:05:21 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1] 2   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Spielt es eine Rolle, wie man UH an die EX zahlt?  (Gelesen 1290 mal)
noxin
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 298


« am: 10. Oktober 2020, 17:25:40 »

Spielt es eine Rolle, wie man UH an die EX zahlt?

Gemeint ist Überweisung oder Dauerauftrag.

JA will, dass ich per Dauerauftrag zahle, ich hab immer per Überweisung bezahlt.
Gespeichert
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 940


« Antwort #1 am: 10. Oktober 2020, 18:08:40 »

Es gibt immer wieder Spezialisten auf der Welt, die meinen, dass ein Dauerauftrag besondere Garantien bietet.
Wichtig ist, dass der Unterhalt in einem gesetzlichen Zahlungsmittel pünktlich bei der Empfängerin eintrifft. Wie Du das bewerkstelligst, kann Dir keiner vorschreiben.

Gruss von der Insel
Gespeichert
SpecialD
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 681


« Antwort #2 am: 10. Oktober 2020, 18:16:22 »

Hallo,

natürlich nicht... die haben nur Angst, dass Mutti nicht pünktlich die Kohle bekommt.
Dauerauftrag halte ich persönlich aber für besser, da man auch definieren kann, wann überwiesen werden soll, wenn z.B. Wochenende und Feiertage anstehen. Bonität vorausgesetzt...

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
noxin
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 298


« Antwort #3 am: 10. Oktober 2020, 18:28:03 »

Die Frage ist, JA will eine Bestätigung sehen, dass ich den Dauerauftrag eingerichtet habe.

Wie soll ich es bestätigen? Ich habe eine Internetbank, ohne Filiale.

PS: Den Dauerauftrag könnte man später wieder löschen. 🤣🙈
Gespeichert
SpecialD
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 681


« Antwort #4 am: 10. Oktober 2020, 18:38:56 »

Frag doch mal auf welcher Gesetztesgrundlage die das fordern...
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.117



« Antwort #5 am: 10. Oktober 2020, 18:56:09 »

Die Frage ist, JA will eine Bestätigung sehen, dass ich den Dauerauftrag eingerichtet habe.
Nein, keine Chance. Da haben die es schwer mit ....

Frag doch mal auf welcher Gesetztesgrundlage die das fordern...
Könnte einen problematischen Ausgang für diese Leute haben.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
noxin
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 298


« Antwort #6 am: 10. Oktober 2020, 19:00:57 »

Ich mache Screenshot aus Onlinebanking und das wars.

Ich lebe in Deutschland, hier hat ein Mann weniger Rechte als Frau.

Und ich weiß nicht, wieso die Männer diesem Staat noch Kinder zeugen.
« Letzte Änderung: 10. Oktober 2020, 19:04:07 von noxin » Gespeichert
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.422


« Antwort #7 am: 10. Oktober 2020, 21:09:08 »

Ganz ehrlich. das ist pillepalle. Der Empfänger kann mE auf seinem Auszug gar nicht feststellen, ob der Geldeingang aus einer einmaligen Überweisung od aus der Ausführung eines DA stammt. Einen eingerichteten DA kannst Du jederzeit löschen. Die Einrichtung kannst Du mittels Ausdruck od meinetwegen auch Screenshot nachweisen. Also kein Risiko für Dich. Und in der Tat sehe ich ejnen DA für Dich eigentlich vorteilhaft. Kannste nicht vergessen oder zu spät sein. Die einzige Frage die Du Dir beantworten solltest, ob diesem letztlich nicht berechtigten Anfragen des JA nachkommen willst. Aber wie gesagt - eigentll lohnt sich der Streit nicht.
gruß, toto
Gespeichert
SLAM
_SLAM
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 369


« Antwort #8 am: 10. Oktober 2020, 21:17:04 »

Und ich weiß nicht, wieso die Männer diesem Staat noch Kinder zeugen.

Das mit dem Kinder in die Welt setzen, kann ich ja noch verstehen.

Aber Heiraten ist in der Tat als Mann so ziemlich das Dümmste, was man in diesem Land angesichts dessen, was bei einer Scheidung so abgeht, machen kann !! Allein schon die Verfahrensdauer, bis man die Alte endlich los ist... OMG. Und dann noch jahrelang nachehlichen Unterhalt zahlen. Das alles ist krank !

Allein eine Arbeitskollege: 3,5 Jahre bis zur Scheidung. Dann noch 3 Jahre lang nachehelicher Unterhalt. Also musste er den **tsts - ID 53** 6,5 Jahre lang durchfüttern.

Zum Thema: Dem JA sagst einfach FU. Was können die schon machen, wenn die KM regelmäßig die Kohle bekommt? Nichts.
Gespeichert

Beim Betreten des Familiengerichts verlassen Sie den Rechtsstaat und befinden sich nun im Matriarchat.
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 940


« Antwort #9 am: 10. Oktober 2020, 21:17:20 »

wenn sich dadurch ein Titel vermeiden lässt, allemal...
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.117



« Antwort #10 am: 10. Oktober 2020, 21:38:54 »

Allein eine Arbeitskollege: 3,5 Jahre bis zur Scheidung. Dann noch 3 Jahre lang nachehelicher Unterhalt. Also musste er den **tsts - ID 53** 6,5 Jahre lang durchfüttern.
Nur mal nebenbei ...
Gerade Du solltest Dich als Intelligenten Menschen bezeichnen, hast ein entsprechendes Einkommen... Warum hast Du Dich nicht vorher Informiert, sondern beschwerst Dich erst im Nachgang?
Es hat Dich niemand gezwungen diese Frau zu heiraten. Das es sich nicht wo entwickelte, ist bei manch andern noch verständlich. Aber Du hast "bewusst" jemanden aus einem andern Kulturkreis gewählt. Wenn Du Dich auch nur ein "bisschen" informiert hättest, dann wüsstest Du, dass diese Menschen anders ticken. Ergo, Du hast Dein Leid selbst gewählt und dann dann von Parasiten zu schreiben, halt ich persönlich für Menschenverachtend. Zumal, dir geht es dabei immer noch nicht wirklich schlecht.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.117



« Antwort #11 am: 10. Oktober 2020, 21:39:41 »

wenn sich dadurch ein Titel vermeiden lässt, allemal...
Das ist wieder diese bekannte Duckmäuserei. Aber dass kann jeder für sich selbst entscheiden.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.726


Ein Leben lang!


« Antwort #12 am: 10. Oktober 2020, 21:41:20 »

Danke Kasper!!!
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
SpecialD
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 681


« Antwort #13 am: 10. Oktober 2020, 21:58:46 »

Ich mache Screenshot aus Onlinebanking und das wars.

Braver "Zahlesel" ... aber womöglich dann doch der einfachste und stressfreieste Weg.
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
SLAM
_SLAM
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 369


« Antwort #14 am: 10. Oktober 2020, 22:34:18 »

Nur mal nebenbei ...
Gerade Du solltest Dich als Intelligenten Menschen bezeichnen, hast ein entsprechendes Einkommen... Warum hast Du Dich nicht vorher Informiert, sondern beschwerst Dich erst im Nachgang?
Es hat Dich niemand gezwungen diese Frau zu heiraten. Das es sich nicht wo entwickelte, ist bei manch andern noch verständlich. Aber Du hast "bewusst" jemanden aus einem andern Kulturkreis gewählt. Wenn Du Dich auch nur ein "bisschen" informiert hättest, dann wüsstest Du, dass diese Menschen anders ticken. Ergo, Du hast Dein Leid selbst gewählt und dann dann von Parasiten zu schreiben, halt ich persönlich für Menschenverachtend. Zumal, dir geht es dabei immer noch nicht wirklich schlecht.

Gruß
Kasper

So kann eigentlich nur jemand daher schreiben, der noch nie auch nur einen Euro Unterhalt für eine Frau (oder Mann) überwiesen hat. Vor allem nicht 6,5 Jahre lang über 3000 Euro pro Monat.
Gespeichert

Beim Betreten des Familiengerichts verlassen Sie den Rechtsstaat und befinden sich nun im Matriarchat.
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.726


Ein Leben lang!


« Antwort #15 am: 11. Oktober 2020, 00:44:03 »

Am anstrengendsten finde ich, dass du gerne so tust, als seist du der Einzige, der eine schreckliche Situation durch seine Ehe und Scheidung hat, nein, die Schlimmste.

Ich kann dir aber versichern, es gibt hier viele heftige Geschichten. Viele bei denen es vor allem nicht um die Sch.eiß Kohle geht, sondern um wirklich schlimme Dinge.
Viele, deren Grausamkeit und Tragik du dir vielleicht gar nicht vorstellen kannst. Viele, gegen die deine Probleme wie der reinste Kindergeburtstag aussehen. Viele von uns sind hier knapp 2 Jahrzehnte dabei. Wir haben hier Vieles miterlebt.

Und geh mal ein bisschen in dich. Bist du nicht vor allem sauer auf dich? Dass du dir einen guten Job erarbeitet hast, nicht ganz auf den Kopf gefallen bist, aber leider zu doof in der Partnerwahl warst? Ich kann dich beruhigen, das geht auch Anderen so, da kann ich mich selbst einschließen.

Es wäre daher schön, wenn du zukünftig davon Abstand nehmen könntest, mit deinem Hass auf die Frau, die du dir selbst mal ausgesucht hast und scheinbar auch auf viele andere Frauen überträgst, nicht Beiträge anderer User zu verwässern. Das hilft dem User nämlich nicht weiter. Und einen anderen Menschen als Parasiten zu bezeichnen ist erbärmlich.

Den Hinweis mit dem Verwässern fremder Beiträge mit Hasstiraden gebe ich dir im Übrigen als Moderation.

LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.117



« Antwort #16 am: 11. Oktober 2020, 01:03:00 »

So kann eigentlich nur jemand daher schreiben, der noch nie auch nur einen Euro Unterhalt für eine Frau (oder Mann) überwiesen hat. Vor allem nicht 6,5 Jahre lang über 3000 Euro pro Monat.
Ich schreib jetzt mal, wie mir der Schnabel gewachsen ist....

„du kleiner Hafensänger!“
Du hast nicht im mindesten ein Ahnung was andere ohne einen Privilegierten Bemamten- A.rasch gemacht haben. Ich habe bzw. Bin noch dabei, drei Kinder groß und selbständig zu bekommen. Natürlich ohne Unterhalt, ich habe im Laufe meiner Zeit ein kleines Vermögen hinblättern müssen, um über die Runden zu kommen. Ich hatte nicht die Sicherheit eines Beamtenverhältnisses und schon garnicht in dieser Höhe. Ja, auch ich habe mir mein Schicksal nicht ausgesucht und gehörig ins Klo gegriffen, aber ich komme klar.
Die Art wie du teilweise auftrittst, lässt mich allerdings daran zweifeln, ob bei dir der Fokus noch gerade ist. Du jammerst auf höchstem Niveau und dass übermäßig laut. Wenn es dir um deine Kinder gehen würde, sähe so manches anders aus. Mehr im SSF, ansonsten würde ich keine Schweigepflicht sprengen.

Denk einfach mal über das „ganze“ nach!

Gruß
Kasper
« Letzte Änderung: 11. Oktober 2020, 01:06:11 von Kasper » Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.422


« Antwort #17 am: 11. Oktober 2020, 11:36:23 »

back to topic:
@Kaspar: ich verstehe  nicht, warum es Duckmäusertum ist, zur etwaige  Vermeidung eines Titels, den JA hier entgegenzukommen und einen risikofreien DA nachweislich einzurichten? Bevor ein Titel (auf den der Unterhaltsempfänger ja ein Recht hat) gefordert wird?

Wobei - von diesem konnex habe ich hier noch nichts gelesen. Deshalb ja auch meinHinweis an den TO, sich zu überlegen, ob (und warum) er hier dem JA entgegenkommen will. Auf der anderen Seite: Lieber hebe ich mir den Streit für wirklich wichtiges aufheben.

toto
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.117



« Antwort #18 am: 11. Oktober 2020, 15:00:33 »

Glücklicherweise darf der TE selbst entscheiden und ich meine Meinung schreiben.
Einen DA Nachweis kann man auch im Word selber machen. Aber wie gesagt, die können - aus vorangegangenen Beiträgen- damit auch nicht mal wirklich etwas anfangen.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.422


« Antwort #19 am: 11. Oktober 2020, 18:18:38 »

Glücklicherweise darf der TE selbst entscheiden und ich meine Meinung schreiben.
Klar darfst Du das :-). Genauso wie ich mir erlaubte, meine Beitrag mit dem Hinweis einzuleiten, dass ich wieder zum Topic schreiben werden ;-)
Und damit fahre ich jetzt hier fort - warum man einen „DA-Nachweis“ selbst erstellen (meinst Du fälschen???) sollte erschließt sich. ihr nicht. Mit dem Hinweis, dass ein wie auch immer gearteter Nachweis dem JA nicht hilft hast Du Recht. Ebenso richtig ist auch die fragliche Rechtsgrundlage auf der das JA das verlangt. Am Ende bleibt es für mich bei meinem Ratschlag an den TO, hierbei kein Fass aufzumachen. Wozu auch....
toto
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.062



« Antwort #20 am: 12. Oktober 2020, 13:33:17 »

Servus!
Ich würde den DA einfach einrichten, auch weil ICH dann sicher sein kann, dass zum fälligen Termin überwiesen wird (zusätzlich zur mir eigenen Bequemlichkeit), egal ob ich das vergesse oder ob aus welchen Gründen auch immer verhindert bin.
Mir wäre ehrlich gesagt der wegen nicht rechtzeitiger Überweisung womöglich resultierende Ärger nicht wert, Monat für Monat die Überweisung aufs Neue durchzuführen.

Davon ab, KM kann den DA zwar fordern, der TO ist allerdings nicht verpflichtet, dieser Forderung zu folgen, wohl aber die pünktliche Bezahlung des KU zu leisten/sicher zu stellen.

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
ML1
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 123


« Antwort #21 am: 13. Oktober 2020, 16:30:41 »

ML1
Hallo liebes Forum

Zitat
Es wäre daher schön, wenn du zukünftig davon Abstand nehmen könntest, mit deinem Hass auf die Frau, die du dir selbst mal ausgesucht hast und scheinbar auch auf viele andere Frauen überträgst, nicht Beiträge anderer User zu verwässern. Das hilft dem User nämlich nicht weiter. Und einen anderen Menschen als Parasiten zu bezeichnen ist erbärmlich.

Sagt eine Frau die globaler Moderator hier ist. Ganz Ehrlich ob es richtig oder falsch ist was Slam schreibt, ich sage es hier offen was willst du denn mir als Mann sagen. Geht gar nicht weil ich als Mann wie viele hier es anders erlebt haben wie eine Trennung abgeht und was für Rechte ich wirklich habe. Was soll das, dass er hier so angemacht wird, es ist sein Problem und es ist ihm wichtig dies hier nieder zu schreiben und wenn das hier nicht erwünscht ist sollte man darüber nachdenken ob dies Forum nur Mitglieder haben will und ich fange wieder damit an wie oft schon dann sollen hier die Männer schreiben die gerne sich zum Affen machen lassen und Bananen essen nur um das Kind zu erhalten und ja aufpassen alles nach Ex richtig machen.

ML1
Ex


Änderung durch Malachit: Zitat als Zitat kenntlich gemacht.
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2020, 17:33:36 von Malachit » Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.726


Ein Leben lang!


« Antwort #22 am: 13. Oktober 2020, 18:33:41 »

@ML: Was willst du mir damit sagen?
Nur mal ein Gegenbeispiel: sollte ich zB überall reinschreiben, dass männliche Exen saufende Unterhaltspreller sind, die ihre Kinder menschlich und finanziell im Stich lassen? Und auch diese Erfahrung gibt es mehr als einmal.

Ich habe völliges Verständnis dafür, dass man sich über seine eigene Geschichte beklagt und dass man seine(n) Ex total daneben findet und frustriert ist, dass man das, was man als Recht/gerecht empfindet nicht bekommt. Aber man muss das nicht bei jeder Gelegenheit in irgendwelchen Beiträgen unterbringen und dabei seine eigenen getroffenen Fehlentscheidungen komplett ausblenden. Nicht alle Fälle über einen Kamm scheren.
Und das permanente Verwässern irgendwelcher Beiträge mit Pauschalgejammer über die Schlechtigkeit der Welt ist nun mal im Forum nicht erwünscht, deshalb wird es immer wieder seitens der Moderatoren den Hinweis geben "back to topic".

Ergänzend: https://www.vatersein.de/forum-topic-878.0.html
Insbesondere 5. und 10.

LG LBM
« Letzte Änderung: 13. Oktober 2020, 18:38:11 von Lausebackesmama » Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
SpecialD
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 681


« Antwort #23 am: 13. Oktober 2020, 19:51:31 »

Hallo ML1,

wäre ich globaler Moderator, hätte ich (als Mann) den Hinweis auch gegeben. Es ist eben nicht der erste Thread, dem der User hier seine besondere Note verleiht. Der Hinweis war längst überfällig.

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.726


Ein Leben lang!


« Antwort #24 am: 13. Oktober 2020, 20:58:08 »

So ihr Lieben, nun wieder zurück zu Noxin, bitte.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Seiten: [1] 2   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Spielt es eine Rolle, wie man UH an die EX zahlt?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 232
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 3
Gäste Online: 87

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2020 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team