Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 04. Dezember 2020, 15:56:23 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Darf man eine Ausbildung bzw. Umschulung als Unterhaltsschuldner machen?  (Gelesen 344 mal)
Darkman
Schon was gesagt
*
Beiträge: 18


« am: 06. Oktober 2020, 17:38:27 »

Darf man eine Ausbildung bzw. Umschulung als Unterhaltsschuldner machen?

Ich werde demnächst arbeitslos und Schwierigkeiten haben, eine Arbeit zu finden bzw. eine schlecht bezahlte Arbeit finden.

Ich habe im Internet gelesen, man hat ein Recht auf berufliche Erstausbildung. Ich bin ungelernt und nur als Autodidakt mit etwas Geduld beim alten Arbeitgeber stufenweise finanziell und beruflich aufgestiegen.
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.134



« Antwort #1 am: 06. Oktober 2020, 17:46:11 »

Wie alt bist Du tatsächlich? Mit 100 könnte es "etwas" spät sein ;-)

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Darkman
Schon was gesagt
*
Beiträge: 18


« Antwort #2 am: 06. Oktober 2020, 18:16:48 »

Es ist nie zu spät zu lernen. Ich bin leicht über 40 J. Ich war lange Zeit beim letzten Arbeitgeber, fast 12 Jahre.

Ich kenne zwei Fälle aus dem weiten Bekanntenkreis, wo die Unterhaltsschuldner in meinem Alter (einer sogar mit dem kleinen Kind) eine Umschulung gemacht haben. Keine Ahnung wie.

Ich habe das gefunden:

https://www.ff-rechtsanwaelte.de/aktuelles/familienrecht/unterhaltspflicht-bei-einer-vom-arbeitsamt-empfohlenen-umschulung
« Letzte Änderung: 06. Oktober 2020, 18:20:13 von Darkman » Gespeichert
Darkman
Schon was gesagt
*
Beiträge: 18


« Antwort #3 am: 06. Oktober 2020, 18:34:25 »

Umschulung als Erstausbildung

Interessant ist auch der Fall, wenn die momentane Umschulung zugleich auch die Erstausbildung ist. Das trifft beispielsweise bei Personen zu, die vorher Erwerbstätigkeiten nachgegangen sind, bei denen keine Berufsausbildung nötig war. In diesem Fall ist der ansonsten Unterhaltspflichtige für die Zeit der Umschulung von der Unterhaltspflicht befreit. Das bedeutet nicht nur keine Zahlungsverpflichtung für den Zeitraum, sondern auch keine Pflicht zum Nachweis von Bewerbungen für eventuelle zusätzliche Beschäftigungen parallel zur Umschulung.

Quelle: https://ratgeber-umschulung.de/fragen/unterhalt/

Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.134



« Antwort #4 am: 06. Oktober 2020, 18:55:33 »

Moin,

dann hast Du doch Deine Antworten schon .... viel anderes können die meisten hier auch nicht sagen/schreiben. Das wäre ein Gespräch an die Richtung der Beistandschaft bzw. der KM.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Darkman
Schon was gesagt
*
Beiträge: 18


« Antwort #5 am: 07. Oktober 2020, 14:26:50 »

Interessant, wie wird es vom JA aufgenommen und akzeptiert?

Ich meine Aufnahme eine Umschulung oder Berufsausbildung als Erstausbildung.
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4.134



« Antwort #6 am: 07. Oktober 2020, 15:16:05 »

Das wird Dir kaum einer beantworten können.

Ruf doch mal an. Und im Extremfall musst Du unter Verweis des auf das Urteil darauf argumentieren, dass Du Deine Erstausbildung absolvierst.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Darf man eine Ausbildung bzw. Umschulung als Unterhaltsschuldner machen?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 238
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 80

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2020 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team