Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 20. Januar 2021, 05:35:08 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Unterhaltsvorschusskasse  (Gelesen 298 mal)
MartinS
Frischling

Beiträge: 1


« am: 20. Dezember 2020, 17:54:34 »

Hallo,

ich werde ab dem 1.01.21ja 309 Euro an die Unterhaltsvorschusskasse zahlen für meinen 13 jährigen Sohn.

Nun ist es so, dass ich noch Unterhalt für eine 6 Monate alte Tochter zahlen soll. Was ich ja aucb gerne mache.

Ich bekomme 1840 Euro Lohn netto und habe Fahrtkosten von 300 Euro, die ich auch belegen kann und auch nicht mindern kann.

Meine Frage ist, was muss ich für meine Tochter zahlen und ist es für bbeide gleich? Muss ich das der Unterhaltsvorschusskasse im Süden melden?

Was kann ich im Grunde als Werbungskosten noch zum Abzug bringen?
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.764


« Antwort #1 am: 20. Dezember 2020, 20:26:14 »

Hallo,

hat denn die UHV-Kasse Dein Einkommen abgefragt? Gibt es einen Titel? Wenn es einen Titel gibt dann wird es schwierig. Die UHV-Kasse draf nicht mehr fordern als sie selbst zahlt. Du bist aber ein Mangelfall und dann ist die Rechnung anders.

Prinzipiell müssen in eine Unterhaltsberechnung beide Kinder einbezogen werden, dann muss die UHV-Kasse davon aber auch wissen. Die UHV-Kasse kann von Dir fordern einen Mini-Job anzunehmen und diesen fiktiv anzurechnen. Eine Haushaltsersparnis wird wohl nicht anrechenbar sein, wenn die Mutter des Babys in Elternzeit ist. Lebst Du mit ihr zusammen? Nur dann kann eine Haushaltsersparnis angerechnet werden.

Ohne Berücksichtigung eines (fiktiven) Nebenjobs und einer Haushaltsersparnis (vermutlich nicht anrechenbar) würde die Rechnung wie folgt aussehen.

In die Unterhaltsberechnung fließen ein:
Dein Netto-Gehalt sowie ggf. Urlaubs- und Weihnachtsgeld umgelegt auf 12 Monate. Abziehen kannst Du im Mangelfall wenig. Ansonsten ist der größte Posten der Weg zur Arbeit. Vermutlich sind das Deine 300 Euro.

Abhängig sind die Unterhaltszahlungen von der Zahl der unterhaltsberechtigten Personen. Das sind die beiden minderjährigen Kinder und ggf. die Mutter des Babys. Da Du aber schon beim KU ein Mangelfall bist fällt die Mutter des Kindes unter 3 raus.

Der Mindestunterhalt für ein Kind (0-5) ist 393 Euro - 109,50 Euro (halbes KG) = 283,50 Euro und für ein Kind (12-17) 528 Euro - 109,50 Euro = 418,50 Euro ab dem 1.1.2021 .
Dann wäre das verfügbare Einkommen 1840 Euro - 300 Euro - 1160 Euro (Selbstbehalt) = 380 Euro. Dieses Geld wird nun auf die Kinder gequotelt verteilt:

Kind 2 (Baby) 283,50 /(283,50 + 418,50) * 380 Euro = 154 Euro
Kind 1 (13 Jahre) 418,50/(283,50 + 418,50) * 380 Euro = 227 Euro

Das ist eine ungefähre Rechnung.
Setze Dich mit der UHV-Kasse in Verbindung und versuche eine sinnvolle Berechnung des Unterhalts anerkannt zu bekommen.

VG Susi
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Unterhaltsvorschusskasse
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 250
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 2
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 77

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team