Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 04. Dezember 2020, 14:57:24 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1] 2 3 ... 8   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Kinderbonus und Unterhalt  (Gelesen 14094 mal)
OlliT
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 235


« am: 04. Juni 2020, 08:22:33 »

Hallo,

ich mache hier einmal das Thema auf, nach dem einmalig 300€ je Kind beschlossen wurden, welche nicht auf Grundsicherung angerechnet werden aber versteuert werden sollen.

Es gab 2008 bereits einen Kinderbonus der zur hälfte auf Unterhalt angerechnet wurde.

Der jetzige Bonus hat einige offene Fragen.

1. Kann der Unterhalt für den Auszahlungsmonat um 150€ je Kind gesenkt werden?

2. Wird der Bonus beim Versteuern wie Elterngeld behandelt?   

Sollte der Bonus nicht vom Kindesunterhalt abgezogen werden dürfen, so würde man selbst 300€ fiktives Geld versteuern müssen. Es würde also für jedes Kind 300€ Brutto bei der Steuer drauf kommen.
Gespeichert
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 943


« Antwort #1 am: 04. Juni 2020, 08:59:55 »

Dazu sollte man erst mal den Gesetzesentwurf abwarten, vorher kann man über Details nur spekulieren.
Meine Spekulation lautet, dass der kindergeldberechtigte Elternteil den Bonus erhält und versteuern muss aber keine Anrechnung auf den Unterhalt erfolgt.

Gruss von der Insel
Gespeichert
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 943


« Antwort #2 am: 04. Juni 2020, 09:40:00 »

Im Eckpunktepapier des BMF findet sich dieser Abschnitt:

Zitat
26. Mit einem einmaligen Kinderbonus von 300 Euro pro Kind für jedes
kindergeldberechtigtes Kind werden die besonders von den Einschränkungen betroffenen
Familien unterstützt. Dieser Bonus wird mit dem steuerlichen Kinderfreibetrag
vergleichbar dem Kindergeld verrechnet. Er wird nicht auf die Grundsicherung
angerechnet. {Finanzbedarf: 4,3 Mrd. Euro}
Vergleichbar Kindergeld heisst nicht, dass es Kindergeld wäre. Dafür spricht auch die wörtliche Unterstützung der "Familie" und nicht des "Kindes". Damit bleibt aber der Unterhaltspflichtige zunächst einmal aussen vor, sowohl beim Empfangen als auch beim Zahlen.

Im besten Fall (wenn sich das jemand traut ins Gesetz zu giessen) findet eine hälftige Anrechnung beim Unterhalt statt und bei wem der Kinderfreibetrag greift, der guckt dann ganz oder teilweise in die Röhre.

"Versteuert" wird gar nichts, das ist mal wieder Geschlampe der Medien.

Gruss von der Insel
Gespeichert
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.059



« Antwort #3 am: 04. Juni 2020, 09:50:29 »

Bedeutet Kindergeld berechtigtes Kind dann auch ü18 oder eben nur für minderjährige?
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 943


« Antwort #4 am: 04. Juni 2020, 09:56:55 »

ich lese das auch für ü18
Gespeichert
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 677


« Antwort #5 am: 04. Juni 2020, 10:07:57 »

@Inselreif
bekommt das Geld dann mein erwachsener, nicht im Haushalt lebender aber kindergeldberechtigter Sohn oder ich?
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.732


« Antwort #6 am: 04. Juni 2020, 10:42:47 »

Hallo,

kindergeldberechtigtes Kind heißt genau das, ansonsten würde man von minderjährigen Kindern sprechen.

Da auf das Kindergeld abgestellt wird gehe ich davon aus, dass der Bonus wie das Kindergeld überwiesen wird, als an denjenigen der Kindergeld bekommt.

VG Susi
Gespeichert
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 677


« Antwort #7 am: 04. Juni 2020, 11:02:00 »

@Susi64

super. Genau da soll es auch hin. Mein Sohn hat als Pfleger den versprochenen und vielbeklatschten Bonus nämlich immer noch nicht bekommen, da wird er sich über die 300.- echt freuen (ich hätte es ihm iohnehin weitergeleitet, auch wenn es bei mir angekommen wäre)

EF
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
OlliT
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 235


« Antwort #8 am: 04. Juni 2020, 13:16:21 »

Naja ich habe dass so verstanden dass es für jedes Kind 300€ gibt welches mit dem Kindergeld gezahlt wird. Dieses Geld soll dann  bei der Steuererklärung als Einkommen versteuert werden. Bei 4 kindern würde sich die Steuerlast um die 1200€ erhöhen. Dann würde sich dass zu versteuernde Brutto  um die 1200€ erhöhen. Das wäre wie beim Elterngeld.

Der Kinderbonus von 2008 war 2009. Er betrug 100€ und wurde mit dem Kindergeld ausgezahlt.

Wenn nun die 300€ ausgezahlt werden, so ist zu berücksichtigen dass beide Eltern kindergeldberechtigt sind, aber immer nur einer das Kindergeld erhält. dann könnte man die Zahlbeträge der Düsseldorfer Tabelle abschaffen.
Gespeichert
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 943


« Antwort #9 am: 04. Juni 2020, 14:20:27 »

Dieses Geld soll dann  bei der Steuererklärung als Einkommen versteuert werden.
Das ist das einzige, was man aus den derzeitigen Veröffentlichungen sicher ausschliessen kann.
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.732


« Antwort #10 am: 04. Juni 2020, 14:51:18 »

Hallo,

hier wird der Kinderbonus gut erklärt.

Der Bonus wird mit dem Kindergeld ausgezahlt und nicht versteuert. Aber wie beim Kindergeld wird vom Finanzamt geprüft, ob der steuerliche Kinderfreibetrag nicht höher ist als das gezahlte Kindergeld plus Bonus. Wenn das zu versteuernde Einkommen so hoch ist, dass der steuerliche Kinderfreibetrag höher ist, dann wird dieser gewährt.

VG Susi
Gespeichert
Samson1978
_Samson1978
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 469


« Antwort #11 am: 04. Juni 2020, 18:07:57 »

Also heisst es erstmal abwarten was genau definiert wird.
Bevor man den Unterhalt mit Ankündigung kürzt.
Gespeichert
Papalein2013
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 130


« Antwort #12 am: 06. Juni 2020, 11:13:18 »

HAllo Zusammen,

so wie ich das sehe, ist der Kinderbonus in Höhe von 300 Euro noch nicht beschlossen, so weit ich weiß. Aber das dürfte wohl so durchgehen.

Geplant ist es, den Bonus verteilt auf drei Monate auszuzahlen und zwar zusammen mit dem Kindergeld. Und damit fließt das Geld auf das Konto des Elternteils wo das Kind lebt, wie wir schon befürchtet haben.

Da der Bonus mit dem Kindergeld ausgezahlt wird und wohl auch steuerlich auf das gezahlte Kindergeld angerechnet wird, gehe ich ziemlich sicher davon aus, dass es sich hier auch um Kindergeld handelt.

Und deshalb würde ich die Hälfte des jeweils gezahlten Zuschusses von den Unterhaltszahlungen absetzen. Denn so ist es austituliert: Satz der Düsseldorfer Tabelle abzüglich hälftigem Kindergeld.

Natürlich sollte man das mit dem anderen Elterteil vorher absprechen ...

Wenn es hart auf hart kommt, könnte dieser sofern ein Titel existiert, mit diesem versuchen den Abzug per Gerichttsvollzieher eintreiben zu lassen. Dagegen müsste man sich dann per Vollstreckungsgegenklage zur Wehr setzen ... und dann wird notfalls ein Gericht darüber entscheiden, was Sache ist. Die Kosten dürften den Bonus um ein Vielfaches übersteigen. Wer dann was bezahlt, bestimmt das Gericht per Kostenentscheid.

Am besten ist, man versucht es mit dem anderen Elterteil einvernehmlich zu klären. Aber zahlen würde ich nicht. Denn sonst sieht man das Geld nicht wieder.

Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.732


« Antwort #13 am: 06. Juni 2020, 11:39:12 »

Hallo,

ich möchte nur darauf hinweisen, dass, wenn ein Titel besteht nicht unbedingt der Gerichtsvollzieher in Marsch gesetzt wird sondern der Arbeitgeber im Rahmen einer Gehaltspfändung plus Vorratspfändung.
Auch dagegen kann man natürlich rechtlich vorgehen, ich würde aber trotzdem erst einmal abwarten, wie es denn nun tatsächlich geregelt wird.

VG Susi
Gespeichert
Papalein2013
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 130


« Antwort #14 am: 06. Juni 2020, 12:27:34 »

Die Frage die jetzt erst mal offen steht, darf der Unterhaltpflichtige die 300€ hälftig vom Kindesunterhalt abziehen?
Gespeichert
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 943


« Antwort #15 am: 06. Juni 2020, 13:04:43 »

Es ist im Moment alles Spekulation und @Papilein, auch wenn die Zahlung zusammen mit dem Kindergeld erfolgt, ist ein Kinderbonus kein Kindergeld.
Gespeichert
Papalein2013
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 130


« Antwort #16 am: 06. Juni 2020, 13:12:38 »

Warum heißt es dann Auszahlung an die ELTERN? Sonst müsste man das Ganze bei getrennt lebenden klarer ausformulieren. „Nur der Elternteil wo das Kind lebt ist auch berechtigt dieses zu erhalten und der Unterhaltspflichtige hat KEIN Anrecht auf hälftiger Auszahlung.“ So wie jetzt werden wir hier mit offenen Fragen stehen gelassen.

Gespeichert
der Frosch
Rege dabei
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 201



« Antwort #17 am: 06. Juni 2020, 13:40:38 »

Hallo an alle, zum Kinderbonus kommt ja noch hinzu das er so wie geschrieben wird  im nächsten Jahr bei der Steuerklärung mit einfließt und dadurch bei den Unterhaltspflichtigen das steuerliche Einkommen erhöhen kann. Wenn dann dadurch die Steuererstattung geringer ausfällt ist der Unterhaltspflichtige gleich doppelt gestraft.

LG der Frosch
Gespeichert
Pegasus
_malive
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 173


« Antwort #18 am: 06. Juni 2020, 13:44:07 »

Moin.

War 2008 auch bereits 48 Stunden, nach verkünden eines Kinderbonus, die genauen Umstände einer möglichen Anrechnung auf den Unterhalt bekannt? Oder erst nachdem auch alle Einzelheiten schriftlich veröffentlicht wurden?

Diese tollen Politiker haben sich selber noch keine Ahnung wie es genau laufen wird. Momentan haben diese "Geschenke" doch nur den Zweck einen "Aufstand" zu verhindern, Wählerstimmen abzugreifen und überzogene EU Subventionen zu begründen.

Soziale Gerechtigkeit oder uneigennützige Hilfe hat sicherlich keine Priorität.

Nach der Krise holen Sie sich das Geld doppelt zurück.
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.732


« Antwort #19 am: 06. Juni 2020, 13:54:36 »

Hallo,

im Moment ist vieles noch Spekulation.

1) Der Bonus ist nicht zu versteuern, er erhöht nicht zu versteuernde Einkommen. Es wird aber wie im Fall des Kindergeldes geprüft ob der steuerliche Kinderfreibetrag mehr bringt als Kindergeld plus Bonus.

2) Das Kindergeld steht den Eltern zu (und nicht dem Kind). Beim Bonus ist es genauso.
Daraus könnte man schliessen, dass es ähnlich wie das KG unter den Eltern aufzuteilen ist, da nur einer das KG und damit den Bonus überwiesen bekommt.

3) Eine "Verrechnung" mit dem Unterhalt ist aus meiner Sicht nicht vorgesehen, deshalb müsste der KG-Empfänger, die Hälfte extra an den anderen Elternteil überweisen.

VG Susi
Gespeichert
Pegasus
_malive
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 173


« Antwort #20 am: 06. Juni 2020, 14:05:25 »

Hallo,

Rechenbeispiel: Wem der Kinderbonus nichts bringt
Eine Familie mit zwei Kindern würde demnach ab einem zu versteuernden Jahreseinkommen von 90.000 Euro nicht vom Kinderbonus profitieren. Denn die Koalition will den Bonus mit dem steuerlichen Kinderfreibetrag verrechnen, den in der Regel besserverdienende Familien nutzen.

https://amp.focus.de/finanzen/steuern/300-euro-pro-kind-kinderbonus-fuer-familien-das-muessen-eltern-wissen_id_12064392.html
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.730


Ein Leben lang!


« Antwort #21 am: 06. Juni 2020, 14:46:25 »

Ich prognostiziere mal, dass es genauso kommen wird wie 2009:

https://www.deubner-steuern.de/news/steuerberatung/details/artikel/festsetzung-und-zahlung-des-kinderbonus-in-2009.html

1. Er wird behandelt wie Kindergeld.
2. Er kann deshalb beim Unterhalt hälftig in Abzug gebracht werden.
3. Er wirkt sich bei Besserverdienenden nicht oder geringer aus.


LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 677


« Antwort #22 am: 06. Juni 2020, 15:11:55 »

für Doofe gefragt:
wenn man nur UHV bekommt und das Jahresbrutto bei ca. 25000 liegt profitiert man und es wird nichts abgezogen?

WF
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 10.730


Ein Leben lang!


« Antwort #23 am: 06. Juni 2020, 16:25:25 »

M. W. ist die einzige Voraussetzung, dass man KG bezieht. Angerechnet werden soll es auf keine Leistungen. Demnach müsste es auch beim UHV ein Bonus on top bleiben.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Wasserfee
_Wasserfee
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 677


« Antwort #24 am: 06. Juni 2020, 17:41:05 »

Danke für die Info! Wär ja toll!!
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Seiten: [1] 2 3 ... 8   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Kinderbonus und Unterhalt
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 238
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 73

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2020 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team