Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 27. Januar 2022, 10:19:34 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Ex hält sich auf einmal nicht mehr an Vereinbarungen  (Gelesen 2389 mal)
Klaus79
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 232


« am: 03. April 2020, 08:31:47 »

Hallo, ich bräuchte mal ein paar Meinungen, weil ich mir auf folgende Situation überhaupt keinen Reim machen kann. Kurz zur Situation:

Mein Sohn (10) ist immer jeden Mittwoch bei mir, meiner Freundin und seiner (Halb)schwester, sowie jedes zweite Wochenende. Verhältnis zur Mutter ist einigermaßen freundlich/distanziert.
In der Vergangenheit hatte sie immer mal um Änderungen gebeten, die wir in den allermeisten Fällen auch möglich gemacht haben, also wenn es darum ging den Sohnemann früher abzuholen,
wenn er mal länger bei uns war, etc. Dieses WE ist ein Mama Wochenende und er war gestern hier, weil er davor Geburtstag hatte und wir ihn natürlich auch beschenken wollten. Seine Mutter hatte zuvor für diesen Freitag schon mal gefragt, ob er bei uns außerhalb der Reihe übernachten könnte, da sie ihren neuen Freund besuchen will (dieser hat wohl heute Geburtstag). Da es bei usn nicht so wirklich ins WE gepasst hat, habe ich
gesagt, dass das nicht klappt. Dann gestern beim Abholen hatte sie nochmal gefragt, ob nicht der Samstag ginge (vor meinem Sohn) und wir haben uns recht überfallen gefühlt, da, wenn es nicht passt,
mein Sohn sich nicht zurückgesetzt fühlen soll. Er sagte, er wollte aber am Samstag sowieso lieber bei der Mama sein, also hatte sich das erstmal erledigt. Ab Montag sollte er dann eine Woche bei uns sein,
ich habe Urlaub und das war seit langem so abgemacht.

Dann haben wir uns überlegt, ihr doch entgegen zu kommen und haben ihr eine Nachricht geschickt, dass wir umplanen, so dass sie am Freitag ihren Freund sehen kann, mein Sohn schläft doch bei uns
und kann am Samstag bei seiner Mama sein. Wir hatten das an ein paar Zeiten geknüpft, so dass wir nicht allzu viel umplanen müssen. Ich habe auch geschrieben, dass sie uns zukünftig bitte nicht mit
ihren Änderungswünschen überfällt, gerade wenn mein Sohn dabei ist, damit er nicht das Gefühl hat hin- und hergeschoben zu werden.

Jetzt kam gestern Abend nur eine Nachricht, dass er bis zum 10ten April zu Hause bleibt und ich ihn dann abends abholen kann, als Absender schrieb sie sich und meinen Sohn. Habe direkt angerufen, dass
ich das nicht nachvollziehen kann und sprechen möchte, ob evtl. ein Misverständnis vorliegt. Sie ging nicht ran, da habe ich ihr das per Sprachnachricht mitgeteilt, ebenso, dass ich heute anrufe, um mit meinem Sohn
zu sprechen.

Sorry fürs viele Schreiben, aber mich würden Meinungen & Ideen interessieren, was da los sein könnte. Wir können uns überhaupt keinen Reim drauf machen, da wir ihr noch eine Lösung angeboten haben,
die für alle beteiligten funktioniert. Welche (rechtlichen) Möglichkeiten habe ich, wenn sie sich nicht an Verabredungen hält? Ich kann jetzt meinen Sohn nicht sehen, sie enthält ihn mir entgegen der Abmachung vor.

Danke schon mal fürs Lesen.
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.015


« Antwort #1 am: 03. April 2020, 19:28:41 »

Hallo,

Du denkst einfach zu viel. Die KM hatte einen Wunsch und dem habt ihr nicht entsprechen können und da hat die KM einfach umgeplant. Jetzt will sie das Ganze nicht mehr diskutieren, sie hat eine Entscheidung getroffen und sowohl sie als auch Dein Kind können damit leben.

Wo ist jetzt das Problem?

VG Susi
Gespeichert
Lausebackesmama
aka LBM
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 11.046


Ein Leben lang!


« Antwort #2 am: 03. April 2020, 19:31:17 »

Dass er das Kind nicht am 6.4. bekommt, wie es vorher lange abgesprochen wsr.

LG LBM
Gespeichert

‎"Mut bedeutet nicht, keine Angst zu haben, sondern es ist die Entscheidung,
dass etwas anderes wichtiger ist als die Angst."
Klaus79
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 232


« Antwort #3 am: 06. April 2020, 20:14:35 »

Hallo,

Danke an euch schon mal für die Rückmeldung.

Dass mein Sohn in der ersten Ferienwoche bei mir ist, steht eigentlich schon seit einem halben Jahr fest, entsprechend habe ich mir auch Urlaub genommen.
Aufgrund der Corona Sache war er davor öfter mal bei uns und wollte dann jetzt beid er Mama die Woche bleiben. Das ist ja auch völlig ok, wenn er das so möchte.
Was mich ärgert ist, dass sich so etwas mal eben nebenbei erfahre und auch keine Möglichkeit habe, das mal gemeinsam zu besprechen. Seine Mutter ist aktuell vom AG nach Hause
geschikt worden und jetzt einen Monat zu Hause. Auch so etwas erfahre ich nur auf Nachfrage.

@Susi: das Umplanen fürs Wochenende hat ja nichts damit zu tun, dass sie dann einfach die ursprüngliche Papa Woche eigenmächtig umplant. Das Problem ist, dass wenn es ihr gerade passt,
immer das Kindeswohl an erster Stelle steht. Falls er aber mal doch bei ihr bleiben will an einem Wochenende wo er normal nicht bei ihr wäre und sie etwas geplant hat, dann sagt sie ihm,
dass es ja Absprache gibt.
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 5.015


« Antwort #4 am: 06. April 2020, 20:45:34 »

Hallo,

ok, sie hat also einfach die Woche abgesagt. Vermutlich weil sie in der Woche zu Hause ist.  Dann verstehe ich natürlich auch, dass sie für Dich nicht erreichbar ist. Das ist sehr ärgerlich.

Aber eine Änderung wirst Du bestenfalls dann erreichen, wenn es eine gerichtliche Umgangsregelung gibt, dann aber eben auch in Stein gemeiselt ist, was auch nicht so einfach ist.

VG Susi
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Umgangrecht/-pflicht (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Ex hält sich auf einmal nicht mehr an Vereinbarungen
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 419
Registriert Heute: 1
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 4
Gäste Online: 52

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2022 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team