Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 06. Dezember 2019, 18:45:40 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Unterhaltsvorschuss zahlen vor Vaterschaftsanerkennung?  (Gelesen 485 mal)
Vatersein2014
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« am: 03. Dezember 2019, 01:09:25 »

Hallo Mamas und Papas,

in welcher Form bekommt man Aufforderung Unterhaltsvorschuss zu zahlen? Hab eine Mitteilung über die Erhöhung ab 2020 im Briefkasten aber keine dort erwähnte Rechtswahrungsanzeige!

Sollte nicht erst die Vaterschaft anerkannt werden und dann alles weitere folgen wie es mir zum Umgangsrecht immer wieder vom Amt vorgehalten wird?

Viele Grüße
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2019, 01:11:55 von Vatersein2014 » Gespeichert
Wasserfee
_segelmann05
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 422


« Antwort #1 am: 03. Dezember 2019, 08:37:32 »

hallo,

du kannst nur aufgefordert werden UNTERHALT zu zahlen bzw. dein Einkommen offen zu legen, woraus dann der Unterhalt berechnet werden kann.

UnterhaltsVORSCHUSS zahlt das Amt, kann aber natürlcih zurückgefordert werden von dir, sobald deine Vaterschaft feststeht.
Du bekommst dann ein Schreiben der Unterhaltsvorschusskasse mit der Info, dass die Mutter UHV beantragt hat.

Parallel wird auch ein Anwalt oder eine Beistandschaft auf dich zukommen und nach deinen Einkommensverhältnissen fragen. .

Wasserfee
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.249


« Antwort #2 am: 03. Dezember 2019, 09:38:40 »

Hallo,

solange Du nicht der rechtliche Vater bist gibt es keinen Grund Unterhalt zu zahlen. Erst in dem Moment, wo die Vaterschaft anerkannt wurde bist Du der rechtliche Vater.
Du solltest aber das Unterhaltsgeld zurücklegen, weil solange die Vaterschaft nicht anerkannt ist zwar kein Unterhalt gefordert werden kann, wenn die Vaterschaft aber anerkannt ist, dann kann rückwirkend der KU ab Geburt gefordert werden.

VG Susi
Gespeichert
Kakadu59
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 739



« Antwort #3 am: 03. Dezember 2019, 10:00:19 »

Hallo @Vatersein2014
Hallo Mamas und Papas,

in welcher Form bekommt man Aufforderung Unterhaltsvorschuss zu zahlen? Hab eine Mitteilung über die Erhöhung ab 2020 im Briefkasten aber keine dort erwähnte Rechtswahrungsanzeige!
Sollte nicht erst die Vaterschaft anerkannt werden und dann alles weitere folgen wie es mir zum Umgangsrecht immer wieder vom Amt vorgehalten wird?
Viele Grüße
Wie schon von @Wasserfee dargelgt: Unterhaltsvorschusss zahlt das "Amt"(=Unterhalstvorschusskasse). Du kannst also nicht dazu aufgefordert werden Selbigen zu zahlen.
Falls allerdings die Unterhaltsvorschusskasse schon Unterhaltsvorschuss für eines Deiner Kinder zahlt, könnte es nat. sein, dass Du diesen zurückzahlen mußt...

Aus Deinem Beitrag geht nicht so recht eindeutig hervor, um welches Deiner beiden Kinder es geht.
Von wem kam denn das Schreiben über Mitteilung "über die Erhöhung ab 2020", und ging es da nur um Erhöhung des Unterhaltes?

Grundsätzlich sollte schon erst die Vaterschaft geklärt (und in Folge anerkannt) werden/ worden sein, bevor offiziell Unterhaltszahlungen fließen.
Allerdings, wenn klar sein sollte, dass Du der Vater des - hier gemeinten - Kindes bist, wäre es zumindest klug Geld zurückzulegen (siehe auch # von @Susi64).
« Letzte Änderung: 03. Dezember 2019, 10:03:37 von Kakadu59 » Gespeichert

MfG. Kakadu59

Komm wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
Vatersein2014
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #4 am: 03. Dezember 2019, 19:35:10 »

Hallo Kakadu59, Hallo Leute,

es geht um das zweite Kind. Wir haben keine Erklärungen zu Vaterschaft und Sorgerecht vor Geburt abgegeben. Nach positivem Vaterschaftstest kommt die Vaterschaftsanerkennung. Ich habe auch ein Schreiben dazu bekommen das, warum auch immer, nach der Änderungsmitteilung an mich versendet wurde. Eine Aufforderung Unterhalt zu Zahlen habe ich nicht. Aber die Aufforderung Gehaltsnachweise zu besorgen und die Vaterschaft anzuerkennen.

Jetzt ist für mich wichtig zu wissen ab wann die Vaterschaftsanerkennung tatsächlich wirksam für den Unterhalt wird. Wenn ich alleine Zugestimmt habe oder erst wenn die Mutter auch zugestimmt hat?

Bitte auf die Frage eingehen, nichts weiter! Danke!
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.249


« Antwort #5 am: 03. Dezember 2019, 20:10:19 »

Hallo,

gültig ist die Vaterschaftsanerkennung, wenn die Mutter zugestimmt hat.
Aus den Gehaltsnachweisen und der letzten Steuererklärung wird dann der Unterhalt berechnet, dabei spielen auch weitere Kinder eine Rolle, so für sie Unterhalt gezahlt wird.

VG Susi
Gespeichert
Vatersein2014
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 8


« Antwort #6 am: 03. Dezember 2019, 20:26:40 »

Dankeschön
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Unterhaltsvorschuss zahlen vor Vaterschaftsanerkennung?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 084
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 47

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team