Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 20. Januar 2020, 12:16:20 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Fragen zum Umgangsrecht  (Gelesen 1611 mal)
Mark-1975
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4


« am: 13. August 2019, 11:21:22 »

Hallo zusammen,

ich würde mich sehr freuen, bei euch hier im Forum ein paar Antworten zu meinen Problemen zu bekommen.

Ich habe zwei Kinder, 7 und 11 Jahre alt und bin seit März 2018 von der KM getrennt.

Leider funktioniert die Absprache mit der KM bezgl. der Kinder überhaupt nicht. So verplant sie z.B. die Ferienzeiten und die Wochenende wie es ihr passt, und ich muss dann letzten Endes an Zeiten nehmen, was übrig bleibt.

Jetzt würde ich gerne das Jugendamt hinzuziehen, um das klären zu lassen und eine klare Regelung, wie z.B.: Kinder alle 14 Tage das Wochenende bei mir, Aufteilung der Ferien usw. , anzustreben.

Die KM hat angedeutet, dass die Kinder nicht ein komplettes Wochenende zu mir wollen (wobei ich mir sicher bin, dass sie die Kinder dahingehend auch stark manipuliert, denn immer wenn die Kinder bei mir sind, fühlen sie sich sehr wohl).

Welche Chance hat sie mit so einer Argumentation durchzukommen? Kann sie einen gemeinsamen Termin beim JA ablehnen?

Ich bin da leider echt verzweifelt, vor allem, weil die KM auch beruflich bedingt Beziehungen zum JA hat.

Vielen Dank für eure Hilfe.



Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.302


« Antwort #1 am: 13. August 2019, 12:50:38 »

Hallo,

das es Probleme mit dem Umgang gibt ist hier ein Standarthema. Zu Deinen Frage.

Als erstes ist es so, dass die KM den Umgang nicht nur zu erlauben sondern zu fördern hat, außerdem sind die Kinder alt genug für einen Wochenendumgang. U.U. ist aber tatsächlich so, dass Hobbies und dergleichen zu einer Ablehnung des Wochenendumgang führen. Wenn es aber keine konkreten Gründe gibt sondern nur die Angabe der KM, dass die Kinder es nicht wollen, dann ist das kein Argument.
Deine Vorstellungungen von Umgang sind auf keine Fall überzogen. Ein Wochenende aller 14 Tage plus Ferienanteil und Feiertage ist Standardumgang.

Das JA kann in der Umgangsfrage nur beraten und wenn die KM nicht will, dann muss sie weder erscheinen noch irgendetwas akzeptieren. Trotzdem sollte Dein erster Weg zum JA führen und Du dort um eine Vermittlung bitten. Erst, wenn das nichts bringt (und das kann sich schnell herausstellen), dann kannst und solltest Du eine Umgangsregelung über das Familiengericht anstreben.

Das Familiengericht wird Dich dabei an das JA verweisen, wenn Du vorher nicht schon dort warst. Das Familiengericht wird mit Sicherheit Standardumgang ausurteilen, also Wochenende aller 14 Tage plus Ferienregelung und auch Feiertagsregelung.

Überlege Dir gut wie Du es geregelt haben willst. Gibt es nämlich einen Beschluss, dann ist der Stein gemeiselt und auch einzuhalten. Typische Fallen sind, dass die Regelung zu schwammig ist und vorallem keine Sanktionen bei Verstößen vorsieht. Ein Problem kann aber auch sein, dass man die erste Hälfte der Ferien bekommen hat und es sich dann herausstellt, dass der Arbeitgeber nicht mitspielt. Deshalb daran denken.

VG Susi
Gespeichert
Mark-1975
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4


« Antwort #2 am: 14. August 2019, 10:55:18 »

Hallo susi64,

vielen Dank für deine schnelle Antwort. Dann werde ich als nächstes mal den Kontakt zum JA aufnehmen.
Ich halte euch hier mal auf dem Laufenden.

Gespeichert
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.370


« Antwort #3 am: 14. August 2019, 11:20:40 »

Die KM hat angedeutet, dass die Kinder nicht ein komplettes Wochenende zu mir wollen (wobei ich mir sicher bin, dass sie die Kinder dahingehend auch stark manipuliert, denn immer wenn die Kinder bei mir sind, fühlen sie sich sehr wohl).

Welche Chance hat sie mit so einer Argumentation durchzukommen?

Und nein - die Kinder haben in diesem Alter nicht (mit)zuentscheiden.

Falls die Kinder sich überhaupt so gegenüber der KM geäußert haben, dann nimm es ihnen bitte nicht krumm. Denn natürlich werden sie es der Mama, bei der sie ja jeden Tag verbringen müssen, mit der sie sich natürlich gut stellen müssen und die sie natürlich lieben, genauso wie sie dich lieben, an diesem Punkt nicht enttäuschen wollen (und die Kinder merken sehr genau, dass es der KM wichtig ist, selbst wenn sie nicht "aktiv" manipuliert).

Auch deshalb ziehen verantwortungsvolle Eltern ihre Kinder gar nicht in den Konflikt auf Paarebene rein.

Und auch nein - sollte es bei den Übergaben zum Umgang zu dramtischen Szenen mit heulenden und schreienden Kindern kommen, dann müssen da alle durch. Wart ab, wenn die Kinder nicht komplett manipuliert sind, dauert es nur wenige Minuten, bis sie bei Dir angekommen sind. Aber vermutllich wird sich dieses Schauspiel einige Übergaben wiederholen.

toto
Gespeichert
Mark-1975
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4


« Antwort #4 am: 15. September 2019, 20:29:10 »

Hallo,

mal ein kurzes Update zu meiner Geschichte. Ich hatte lange gezögert, dass JA zu kontaktieren. Habe dies jedoch letzte Woche getan und zeitnah einen Termin bekommen. Leider, leider, hat die KM es den Kindern erzählt und damit vor allem meinen Sohn gegen mich aufgebracht. Ich kann das nicht verstehen, dass sie das getan hat. Sie argumentiert immer wieder, dass die Kinder alleine entscheiden sollen, wo sie wann sein möchten.

Ich bin gerade etwas fertig mit den Nerven.
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.302


« Antwort #5 am: 15. September 2019, 20:50:01 »

Hallo,

leider wird es ohne Kampf nicht gehen. Die Organisation des Umgangs ist Sache der Eltern und nicht der Kinder.

Erkläre das Deinem Sohn/Kindern, dass Du ihn gern hast und Dich freust, wenn sie da sind. Leider gibt es aber Unstimmigkeiten über den Umgang und das JA soll in dieser Sache vermitteln, um eine Einigung zu erreichen. Wenn es Streit zwischen Kindern gibt, dann versuchen die Erwachsenen die Sache doch auch zu regeln und so ähnlich ist es mit dem JA.

Wenn das JA keinen Erfolg zeigt, dann bleibt Dir nichts als der Gang zum Familiengericht. Auch dann werden es die Kinder erfahren. Auch hier kannst Du nichts anderes machen als in aller Ruhe zu erklären, dass es Uneinigkeit über den Umgang gibt und deshalb ein Richter die Entscheidung fällen wird.

Versuche vorallem ruhig zu bleiben und ruhig, ohne Anschuldigungen die Sache zu erklären. Umso ruhiger Du bist, umso eher sehen es die Kinder ähnlich.

VG Susi

Gespeichert
Mark-1975
Frischling

Geschlecht: Männlich
Beiträge: 4


« Antwort #6 am: 15. September 2019, 20:52:44 »

Vielen Dank Susi64!
Gespeichert
Pinkus
Nicht wegzudenken
****
Beiträge: 264


« Antwort #7 am: 15. September 2019, 21:30:03 »

Wie weit wohnt Ihr auseinander?
Ist das ältere Kind der Sohn?

In dem Alter wollen die Kinder auch Zeit mit ihren Freunden verbringen, kannst Du das gewährleisten?

Ansonsten schließe ich mich den Vorrednern an.
LG
Pinkus
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Umgangrecht/-pflicht (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Fragen zum Umgangsrecht
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 101
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 11

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2020 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team