Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 17. Oktober 2019, 00:41:05 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Unterhalt im Krankheitsfall  (Gelesen 868 mal)
Bruno J
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 111


« am: 17. Juli 2019, 11:07:00 »

Hallo,
ich wollte mich mal schlau machen und euch um Hilfe bitten.

Im Moment wird gerichtlich der GTU (Trennungsunterhalt), KU und der nachehel. UH bestimmt.


Leider bin ich dieses Jahr bereits 6 Wochen krank gewesen und werde noch weitere Wochen ausfallen. Welche Auswirkungen hat dies auf die beiden UH Zahlungen fürs Kind und die Ex?

Ich zahle im voraus am letzten des Vormonats. Kann ich es im Nachhinein verrechnen?

Wenn ja wie?
72% * Netto = Lohnfortzahlung und dann das Schema der gerichtl. Berechnung anwenden abzüglich Fahrtkosten. In Ordnung so?

Gespeichert

--
Viele Grüße
Bruno
Wasserfee
_segelmann05
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 388


« Antwort #1 am: 17. Juli 2019, 11:14:03 »

hallo,

schwierig....
würde ein Titel existieren müsstest du ihn weiter in voller Höhe bedienen. Da hätte es erstmal keine Auswirkungen, da man Lohneinbußen von bis zu 6 Monaten als vorübergehend ansieht.

Natürlich kannst du ohne Titel machen, was du willst aber es kann mWn dann dazu kommen, dass du nachzahlen musst (je nachdem, wie das laufende Verfahren ausgeht.

WF
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Bruno J
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 111


« Antwort #2 am: 17. Juli 2019, 11:34:39 »

Danke, es gibt einen Vergleichsvorschlag des Gerichts, dem ich das Berechnungsschema entnehmen werde und wende es dann an.

Es ist abzusehen, dass ich langfristig weniger arbeiten werden kann (Klarstellung: Ich möchte arbeiten!) oder erst nach Jahren wieder voll belastbar sein werde.

Nach der Antwort ist es sinnvoll das Thema bereits jetzt vor einer KU+GTU Entscheidung anzusprechen und berücksichtigen zu lassen. Dann werde ich meine Anwältin darum bitten und die ärztlichen Befunde vorlegen.
Gespeichert

--
Viele Grüße
Bruno
Wasserfee
_segelmann05
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 388


« Antwort #3 am: 17. Juli 2019, 11:57:03 »

ja, wenn der Unterhalt aktuell in der Klärung ist solltest du das JETZT ansprechen und alles einfließen lassen, was du hast (Befunde, Krankengeldabrechnungen etcpp.).

Einen bestehenden Titel(und nichts anderes steht ja am Ende der gerichtlichen Klärung) nach unten zu korrigieren ist weit schwerer.

WF
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Unterhalt im Krankheitsfall
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 060
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 45

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team