Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 23. Mai 2019, 15:42:22 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Wechsel Kinderarzt
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Wechsel Kinderarzt  (Gelesen 823 mal)
Dad76
_Dad76
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 198


« am: 08. Mai 2019, 15:02:13 »

Hallo liebes Forum

Ich habe soeben eine E- Mail der Kinderärztin meines Sohnes bekommen, in der sie mir mitteilt, dass mein Sohn nicht mehr in ihrer Praxis betreut wird. Von der KM weiß ich Garnichts. Müsste sich die KM mit mir über den Wechsel der Kinderärztin austauschen, oder ist das eine Entscheidung "der alltäglichen Sorge"? Mein Sohn wird in der Praxis von Geburt an betreut.

Danke für eure Rückmeldungen
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.595



« Antwort #1 am: 08. Mai 2019, 15:18:15 »

Moin,

ich würde sagen, dass es sich um eine Entscheidung der Alltagssorge handelt. Die Zustimmung ist ja nur bei erheblicher Bedeutung notwendig, und diese sagt etwas über Operationen, Impfungen und andere größere Dinge... Die Arztwahl liegt hier nicht drunter ...

Problem ist halt nur, dass Du nun nicht mehr nachfragen kannst.

Hast Du einen Verdacht warum? Und wohin sie gegangen sein kann?

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Dad76
_Dad76
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 198


« Antwort #2 am: 08. Mai 2019, 15:33:24 »

Ich habe eine Vermutung warum. Selbst die Kinderärztin hat sich dahingehend am Telefon kurz geäußert. (ich hatte gerade kurz mit der KÄ telefoniert)

Zu welcher Ärztin oder Arzt sie jetzt gewechselt ist weiß ich nicht.

Unter dem Strich kann ich sagen, dass sich das Ganze seit der außergerichtlichen Lösung alles eher verschärft. Ich hatte sie wegen einer Entzündung im Gesicht meines Kleinen - die hat er schon 3 Wochen - gefragt, ob sie irgendeine bestimmte Creme verwendet oder mal vorhat zum KA zu gehen. Ich habe bis heute keine Antwort darauf erhalten und die Entzündung wird nicht besser.

Auf meine letztmalige Bitte hin, mir bis Freitag einen verbindlichen Termin bei einer Elternberatung zu nennen kam nur zurück, dass ich ihr nicht drohen soll.

Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.595



« Antwort #3 am: 08. Mai 2019, 18:10:54 »

Auf meine letztmalige Bitte hin, mir bis Freitag einen verbindlichen Termin bei einer Elternberatung zu nennen kam nur zurück, dass ich ihr nicht drohen soll.
Lächeln und winken.
Allerdings bei der Verletzung des Kindes würde ich Nachharken ... und vielleicht auch ein wenig drohen. Selber zum Arzt gehen?

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.317


« Antwort #4 am: 09. Mai 2019, 09:59:18 »

Selber zum Arzt gehen?

Genau! Was spricht dagegen?

Dabei solltest Du nicht die Erwartungshaltung haben, dass eine etwaige Empfehlung (zB Salbe X oder nicht mehr Sonnencreme Y), die der Kinderarzt Deiner Wahl vorschlägt, von der KM umgesetzt/ fortgeführt wird.

Mir als sorgeberechtigter Vater ginge es iW darum herauszufinden, wie sehr die Entzündung behandlungsbedürftig ist. Je schlimmer/ dringender allerdings, desto mehr würde ich dann der KM Druck machen!

Gruß, toto
Gespeichert
Dad76
_Dad76
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 198


« Antwort #5 am: 09. Mai 2019, 12:19:02 »

Genau! Was spricht dagegen?

Mir als sorgeberechtigter Vater ginge es iW darum herauszufinden, wie sehr die Entzündung behandlungsbedürftig ist. Je schlimmer/ dringender allerdings, desto mehr würde ich dann der KM Druck machen!

Gruß, toto

Ich sehr es ja wie ihr. Deshalb hatte ich ja die KM auch gefragt ob Sie evtl. schon gewesen ist und etwas verschrieben/empfohlen bekommen hat. Aber da ich darauf bisher keine Antwort erhalten habe, werde ich selber gehen.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Wechsel Kinderarzt
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 992
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 0
Gäste Online: 47

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team