Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 14. November 2018, 21:27:04 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Auskunftsplicht Volljährige Tochter  (Gelesen 397 mal)
rp51730
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 102


« am: 10. November 2018, 08:19:11 »

Hallo zusammen,

meine Tochter ist vor ein paar Tagen 18 geworden. Da der Kontakt ihrerseits hat sich auf Null reduziert. Hatte in Vorfeld versucht mit ihr in Kontakt zu treten um über mögliche Unterhaltsfragen zu sprechen - ohne Antwort. Es existiert kein Titel oder ähnliches. Tochter lebt bei der KM und studiert seit September. Kein BAFÖG beantragt, jedenfalls habe ich keine Auskunft geben müssen. Im September hatte meine Tochter mir ihre Studienbescheinigung kommentarlos zugeschickt.

Gestern dann Post vom RA mit der Aufforderung binnen 12 Tagen Auskunft über meine Einkommensverhältnisse zu geben. Soweit so gut, ich habe mich entschieden keinen eigenen RA zu nehmen und das Geld lieber zu versaufen ... ;-)

Gelernt in diesem klasse Forum habe ich, dass nun beide Elternteile barunterhaltspflichtig sind und Töchterchen vorrangig BAFÖG zu beantragen hat bzw ihre Bedürftigkeit, nebst ihren Einkommensverhältnissen dar zu legen hat. Ebenso ist meine Tochter verpflichtet mir entsprechende Unterlagen zu den Einkommensverhältnissen der KM vorzulegen, daraus kann ich dann ggf den Gesamtbedarf und die Haftungsanteile je Elternteil errechnen.

Nun zur den Fragen:
Muss ich meine Einkommensverhältnisse offenlegen bevor Töchterchen seine Bedürftigkeit nachgewiesen hat oder hat sie das schon mit ihrer kommentarlosen Studienbescheinigung getan? Muss sie zuerst BAFÖG beantragen und erst nach Beschluss bekommt der RA meine Einkommensverhältnisse ?  Oder muss ich der Aufforderung bis zur Frist nachkommen ?

Vorab Danke.

Gruss RP
Gespeichert
sturkopp
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 330



« Antwort #1 am: 10. November 2018, 08:38:05 »

Hallo RP,

ja, du bist zur Auskunft verpflichtet.
Es macht auch keinen Sinn da Spielchen zu betreiben, würde nur in einer Unterhaltsklage enden wo dann Anwaltspflicht gilt.

Die Auskünfte über Einkommen der KM und der Tochter stehen dir zur dann mit der bezifferten Forderung zu.

Den RA würde ich darauf hinweisen das Töchting Bafög zu beantragen hat.
Gespeichert

L.G.
Sturkopp
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.701


« Antwort #2 am: 11. November 2018, 17:44:02 »

Hallo,

sturkopp hat völlig recht. Du musst Auskunft erteilen.
Dabei kannst Du auch gleich mit schreiben, dass die Tochter zu beantragen hat und Du Dich über die Unterlagen von Mutter und Tochter freust.
Wenn die Tochter nicht mehr zu Hause wohnt, dann beträgt der Unterhaltsanspruch 735 Euro minus volles KG (197 Euro) = 538 Euro, abzüglich ggf. Bafög. Dieser Betrag wäre dann zu quoteln.

VG Susi
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Auskunftsplicht Volljährige Tochter
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 893
Registriert Heute: 1
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 38

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team