Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 20. Juni 2019, 19:07:17 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: **tsts - ID 10** mit der Ex  (Gelesen 2811 mal)
DefCon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 6


« am: 20. November 2018, 02:09:21 »

Hallo zusammen

Vor 2-3 Wochen eröffnete mir meine Frau, dass sie sich von mir trennen will. Wir sind seid 20 Jahren verheiratet (seit 26 Jahren ein Paar) und haben 2 grad mal erwachsene Kinder. Wir haben ein eigenes Haus und die Kinder haben sich entschieden, bei demjenigen zu bleiben, der im Haus wohnen bleibt. Meine Frau hat zugesagt, dass sie in eine eigene Wohnung ausziehen möchte. Allerdings muss sie ihr Arbeitspensum vorher auf 100% erhöhen (bisher 60%), damit sie sich eine eigene Wohnung leisten kann.

Wir haben keinen Streit, der Alltag läuft in gewohnen Bahnen, sogar  **tsts - ID 10** haben wir noch regelmässig. Wir haben uns mit den Jahren etwas gehen lassen und sie findet mich nicht mehr attraktiv und will 'Freiheit'.

Nachdem sie mir das mit der Trennung eröffnet hatte, ist sie inzwischen bereits 2x fremd gegangen - und erzählt mir das auch - ich frag ja auch danach, ich Depp... ihr Verständnis von Freiheit. Sie will mich damit auch nicht herausfordern, das mit der Trennung ist ihr absoluter Ernst.

Sie sieht heiss aus und muss nur mit der Wimper zucken, um zu einem Date zu gelangen, ich hingegen bin schüchtern und trau mich nicht mal die 'hässliche' Frau an der Bar anzusprechen. Umso mehr tut es mir weh, wenn sie am Samstag Abend in den 'Ausgang' geht und erst am nächsten Morgen zurückkommt. Ja, ich weiss, sie hat mit mir Schluss gemacht, aber wir leben noch im gleichen Haushalt und haben immer noch  **tsts - ID 10**, wie wenn nichts geschehen wäre... erbärmlich von mir, ich weiss... das nagt so sehr an mir, dass ich es nicht mehr aushalte, bin abgelenkt bei der Arbeit, kann kaum noch die Tränen zurückhalten... Ich will nicht ausziehen, sonst verliere ich nicht nur Frau, sondern auch Haus, Kinder, Katze, Garten und bin ganz alleine... Mein Selbstbewusstsein ist im Keller... oder noch tiefer... :-( wie kann ich das ändern?
Gespeichert
DefCon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 6


« Antwort #1 am: 20. November 2018, 02:11:22 »

Meine Güte, ist in der heutigen Zeit das Wort Es-Eh-Ix wirklich zensurbedürftig?
Gespeichert
nadda
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.277


« Antwort #2 am: 20. November 2018, 04:31:46 »

Grüß Dich,

es war wohl noch nie eine gute Idee nach der Trennung noch S.. zu haben und das ist es in deinem Fall auch nicht. Weil es dich noch mehr verletzt.

Deine Frau ist schon viele Schritte weiter. Sie hatte Zeit sich zu überlegen das sie sich von dir trennen will, sie hat den Gedanken schon länger im Kopf, dich hat es vermutlich mehr oder weniger unvorbereitet getroffen. Nach 26 gemeinsamen Jahren ist das garantiert eine heftige Erfahrung.

Die Frage ist wie du jetzt damit umgehen kannst damit du dich nicht noch mehr fertig machst. Momentan lässt du dich durch sie benutzen, du bist praktisch für sie. Und es ist natürlich demütigend zu wissen das sie geht um mit anderen zu schlafen, während du brav zu Hause sitzt.

Fang an zu agieren, nicht immer nur zu reagieren.

Und für den Fall das es nochmal passieren sollte, kauf dir Kondome. Im eigenen Interesse solltest du nicht mehr ohne S... haben, du willst dir ja nicht im blödesten Fall irgendwas einfangen.

Setz dich mit ihr zusammen und versuch all die Dinge zu regeln die man nach einer Trennung regeln muss. Wer bleibt im Haus, wem gehört das Haus, muss es noch abgezahlt werden? So wie es klingt will sie keinen Unterhalt von dir und die Kinder bleiben bei dir im Haus? Das ist für dich erstmal gut,
damit wird dich jetzt nicht noch das große Finanzloch erwarten.

Man kann alles was eine Trennung betrifft friedlich gemeinsam regeln. Dazu kann man beim Notar eine rechtlich bindende Vereinbarung machen. Eine Scheidung geht dann auch problemlos mit nur einem  Anwalt und kostet nicht allzu viel Geld.

Aber ich habe den  Eindruck das du eigentlich gerne noch eure Beziehung retten möchtest. Ob das klappt ist fraglich, aber wenn du es versuchen möchtest schlage ihr ein Gespräch in der Eheberatung vor. Hat sie dir gesagt was ihr Grund für die Trennung ist?

Wie stellst du dir deine Zukunft vor? In wie weit habt ihr Dinge schon gemeinsam beschlossen?

LG
Nadda
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 4.050


« Antwort #3 am: 20. November 2018, 21:59:57 »

Hallo,

wenn Deine Frau die Trennung will, dann sollte sie auch erfolgen. D.h. Trennung von Tisch und Bett, keine gemeinsamen Mahlzeiten mehr, kein füreinander Sorgen, also jeder wäscht seine Wäsche, usw.
Wichtig sind getrennte Konten und eine klare Berechnung der Unterhaltspflichten.

Mach Dich schlau, was auf Dich an finanziellen Belastungen zukommt. Bei der langen Dauer der Ehe könnte es sein, dass Du lebenslänglich Unterhalt an Deine Frau zahlen musst und mit dem Unterhalt kann sie sich eine Wohnung leisten, Du aber u.U. nicht mehr das Haus!
Auch die Frage nach Unterhalt für die Kinder ist nicht klar, gehen sie noch zur Schule oder sind sie in Ausbildung/Studium, dann könnte eine Unterhaltspflicht gegenüber den Kindern bestehen.

Finde raus aus Deinem Schneckenhaus. Gibt es Arbeitskollegen oder andere Bekannte mit denen Du mal selber ausgehen kannst? Gibt es eine Vätergruppe in Deinem Ort? Spaziergänge, Sport können helfen auf andere Gedanken zu kommen.

Lass Dich nicht demütigen und erpressen. Deine Frau will die Trennung, dann soll sie sie haben.

VG Susi
Gespeichert
Celine
Rege dabei
***
Beiträge: 164


« Antwort #4 am: 20. November 2018, 23:51:04 »

Lass Dich nicht demütigen und erpressen. Deine Frau will die Trennung, dann soll sie sie haben.

Ich sehe nicht, wo hier erpresst wird. Und eine kindliche Trotzhaltung einzunehmen ("Frau will die Trennung, dann soll sie sie haben") ist selten förderlich.

@DefCon: Ich halte den S e x mit der Ex nicht grundsätzlich für falsch, es kommt darauf an, wie Du Dich dabei fühlst. Wenn Du es genießen kannst und sie es auch möchte, warum dann nicht (es ist allerdings zu beachten, dass rechtlich gesehen der Geschlechtsverkehr als Versöhnungsversuch gesehen wird, der das Trennungsjahr hemmt, was bedeutet, dass sich die Scheidung verzögert. Aber da Du die Trennung ohnehin nicht willst, kann Dir das eigentlich egal sein.)

Ich würde nur dann versuchen, das mit dem Austausch von Körperflüssigkeiten zu unterlassen, wenn Du Dich unterm Strich danach schlechter fühlst.

Worin ich Susie zustimme, ist der Rat, etwas für Dich selbst zu tun, um Dich einfach besser zu fühlen. Das kann sich auf das Körperliche beziehen (also Sport, ggf. Gewichtsreduktion, ggf. Neues Styling), aber auch auf sonstige Interessen. Es ist zwar eine alte Weisheit, aber sie stimmt tatsächlich: Attraktiv für Andere wirken solche Menschen, die selbst Spaß am Leben haben.

Vielleicht wirst Du ja auch für Deine Frau wieder attraktiv, wenn Du ein entsprechendes Selbstbewusstsein aufgebaut hast.
Gespeichert
DefCon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 6


« Antwort #5 am: 21. November 2018, 00:40:05 »

Ok, danke erst mal für die aufbauenden Worte und Ratschläge.

@nadda: Ich weiss, dass es keine gute Idee ist, weiterhin 6 zu haben (so, nu hab ich's der Zensur aber gezeigt, was ;-) ). Interessant dabei ist, dass sie seit den Seitensprüngen auf mich 'noch einfacher' reagiert, ein paar Berührungen reichen schon. Ist also nicht so, als dass ich 'der Callboy' bin, wenn 'sie es will'. Sie nimmt offenbar grad alles, was nicht bei drei auf den Bäumen ist (Huch).

Sie hat mir die Gründe gesagt: Sie findet mich nicht mehr attraktiv (189cm, 100 Kilo, 45 Jahre), ich bin zu dominant und es mangelt ihr an Wertschätzung. Sie fühlt sich wie in einem goldenen Käfig und will ihre Freiheit. Mit allem hat sie recht. Wir haben uns in unserer Beziehung gehen lassen und uns 'arrangiert'.

Ich habe begonnen zu agieren, ging am WE in eine Disco (oder Club, wie das heute heisst). Ich wollte nur etwas 'üben', Frauen anzusprechen. Ich war etwas früh dort, offenbar füllt sich das erst ab Mitternacht. Da stand eine Frau neben mir - sie schielte zwischendurch immer wieder zu mir rüber und hatte irgend ne Dose (Energizer?) in der Hand. Ich dachte, die gute Frau sollte doch einen 'richtigen' Drink erhalten. Hab's nicht geschafft... ging einfach nicht... ich starrte geradeaus auf die Bar - und ging dann nach 10 Minuten :-( .

Ups, kann grad nicht mehr weiter schreiben, ist grad ist Zimmer gekommen...
Gespeichert
nadda
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.277


« Antwort #6 am: 21. November 2018, 05:50:10 »

Hi,

warten wir ab was passiert, aber zuerst musst du anfangen deine neue Privatsphäre zu schützen. Eigener PC Zugang mit Passwort, damit sie nicht mitlesen kann was du so schreibst. Besorg dir überall neue Passwörter, Handy, Postfach, Bank. Gerade ein geschützter PC und ein geschütztes Handy sind echt wichtig. Ich finde es immer wieder erschreckend wie viele Frauen in den privaten Dingen ihres Mannes rumschnüffeln, und gerade nach einer Trennung ist das wohl noch häufiger.

Auch wenn es total unschön ist, ich würde jetzt meine wichtigen Unterlagen aus dem Haus schaffen. Deine Gehaltsnachweise, Deine Geburtsurkunde, die der Kinder, Sparbücher, Lebensversicherung,.... Lager das Zeug bei einem Freund dem du vertraust, bei deinen Eltern, irgendwo wo du sicher bist sie wird nicht rankommen.

Das gleiche gilt für Fotoalben, dir wichtige Erinnerungsstücke und Wertgegenstände. Du weist nicht was die nächsten Wochen bringen und du solltest agieren, nicht reagieren. Wenn sie das mitbekommt wird es die Stimmung unter Umständen etwas trüben, aber dann weis sie auch das du nicht alles mit dir machen lässt.

Tja und die Sache mit dem S.., was meinst du denn, wie groß die Chance ist bei einem Typ für eine Nacht wirklich guten S.. zu bekommen? Ich würde mal sagen die liegt bei kleiner 10%. Da ist es für sie ja total praktisch mit dem Mann in die Kiste zu gehen bei dem sie genau weis was sie bekommt und vermutlich weist du sehr genau was sie will - mit dir ist es planbar aber auch planbar gut. Wenn du heute 45 bist und 26 Jahre mit ihr zusammen warst, dann habt ihr beide wohl eher wenig Erfahrungen mit anderen Partnern. Vielleicht hat sie einfach das Gefühl etwas zu verpassen. Jeder Neue ist spannend und aufregend, das haben dir diese Typen voraus. Aber einen Mann für mehr als eine Nacht zu finden ist nicht einfach, da braucht es bedeutend mehr als ein bisschen S.. .

Das sie dich nicht mehr attraktiv findet ist so eine wahnsinnig verletzende Aussage, auch wenn sie dir dein Gewicht jetzt um die Ohren knallt ist es verletzend. In den letzten Jahren hat sie nie was gesagt? Das Gewicht kommt ja nicht über Nacht und das wir alle mit den Jahren nicht unbedingt hübscher werden ist auch klar. Mir wurde das in einer früheren Beziehung auch um die Ohren geknallt, und ich bin schwerer als du, mein Kampf gegen die Kilos war zwar erfolgreich, aber meiner Beziehung hat das null geholfen. Wenn du also was für dich tun willst, dann tu es für dich, nicht mit der Hoffnung das sie dich dann wieder attraktiv findet.

Anziehend macht wenn du dich in deiner Haut wohl fühlst und sehr viele Männer finden Sport in Stressituationen hilfreich. Ich persönlich bin dann halt 2 Stunden mit dem Hund draußen. Sich auszupowern hilft auf jeden Fall den Kopf frei zu bekommen.

Was ich nicht nachvollziehen kann ist ihre Aussage du wärst zu dominant, irgendwie passt das nicht zu einem Mann der so schüchtern ist.

LG
Nadda

Edit: tippen am Morgen,....
« Letzte Änderung: 21. November 2018, 05:52:45 von nadda » Gespeichert
DefCon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 6


« Antwort #7 am: 22. November 2018, 00:44:53 »

@Nadda: Danke für deine Ratschläge, die nehm ich mir zu Herzen.
Sie hat mir auch versichert, dass 'ich besser bin'. Wie du ja geschrieben hast, wäre das schlimm wenn nicht, nachdem man 20 Jahre lang versucht hat, sich gegenseitig zu finden. Aber das ändert ja auch nichts an meiner Gefühlslage. Und ob man's dann auch glauben darf? Diese paar Worte werden ja den Mädels von früh auf eingeimpft: Sag ihm einfach, er wäre der beste, dann fühlt er sich toll ;-)

Ich 'bin' grundsätzlich eher der schüchterne, biedere und zurückhaltende Typ. Sie ist halt sehr passiv, vielleicht könnte man es sogar als devot bezeichnen. Sie sagt nie, wenn ihr etwas nicht passt, mag keine Konflikte. Wir machen etwas ab, sie stimmt zwar zu, macht dann aber das Gegenteil. Dann fühl ich mich halt nicht ernst genommen und kann schon mal ausflippen. Ich denke, das ist die Dominanz, die sie meint.

Ein Beispiel, damit ihr versteht, was ich meine: Mein ältester (18) hat grad mal eine Auto-Fahrstunde und fragt, ob er mit unserem Auto mal über dürfte. Wir haben einen Automat. Ich sag: Nein, erstens sollst du mehr Fahrstunden haben, weil a) du noch kein Fahrgefühl hast, und wir in in einer Notsituation mit unserem Auto nicht eingreifen können, b) das schwerste die Kupplung ist und du zuerst lernen solltest, 'damit' umzugehen, c) du dir 'falsche' Vorgehensweisen verinnerlichst, weil wir 'alten' das einfach im Gefühl haben und nicht mehr über jeden Schritt nachdenken, d) die Unfallversicherung innerhalb der Familie nicht greift. Was macht Madame? Sie fährt mit ihm am nächsten Abend rum und erzählt mir das auch noch, als ob ich gestern über das Liebesleben der Pflastersteine in Südäthiopien referiert hätte... 'es war ja nur kurz um den Block... der Fahrlehrer hätte gesagt, es wäre ok... usw. usf...'. Es geht mir nicht darum, Recht behalten zu müssen, aber wenn sie meine Autorität gegenüber den Kindern untergräbt, hab ich schon Mühe damit. Das gab auch ein langes Gespräch. Ich hatte nicht den Eindruck, dass sie verstanden hatte, um was es mir geht... eben: 'es war ja nur kurz um den Block... der Fahrlehrer hätte gesagt, es wäre ok... usw. usf...'.
Gespeichert
DefCon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 6


« Antwort #8 am: 22. November 2018, 01:06:58 »

@Susi64: Ja, das wäre das Ziel. Im Moment denke ich noch nicht darüber nach, weil für mich alles noch zu emotional ist, als dass ich rationelle Entscheide treffen könnte. Klar, muss ich mich mit dem finanziellen auseinandersetzen, im Moment bin ich jedoch zu sehr mit mir selbst beschäftigt - daher auch mein Notruf hier in diesem Forum. Danke für eure wertvollen Ratschläge. Es tut gut, das ganze hier zu erzählen und auch ein 'Feedback' zu erhalten - sonst könnte ich das ja auch meinem Tagebuch schreiben... ich hab kein Tagebuch :-)

Die Kinder sind noch in Ausbildung, mein älterer Sohn (18) ist im letzten Jahr im Praktikum und mein jüngerer (17) hat noch 1/2 Jahre. Die Kinder bleiben bei mir im Haus wohnen und meine Frau will ausziehen. So gesehen wäre sie mir unterhaltspflichtig, solange die Kinder noch in der Berufsausbildung sind.

Der Ausgang ist ein wichtiger Punkt für mich, den du erwähnst. Ich habe es leider ziemlich schleifen lassen und mich in meiner Wohlfühlzone eingeigelt. So habe ich alte Kontakte einschlafen lassen und keine neuen aufgebaut. Ich hab meinen besten Freund, aber der ist vor Jahren 5 Autostunden von mir entfernt zu seiner Traumfrau gezogen. Dennoch haben wir regen Kontakt. Ich arbeite in einem Unternehmen, in dem 80% der Kollegen pendeln und abends froh sind, nach Hause fahren zu dürfen. Einige würden sicher gerne mal ein Feierabendbier mit mir trinken, aber eben nicht in der Region :-(

Ich möchte gern einem Verein beitreten, Vätergruppe oder so, aber ich weiss nicht, wie ich das alles hinkriege. Bin auf Paarship und auf Badoo am schreiben wie blöd, damit ich vielleicht auch mal ein Date kriege, sonst mit der Arbeit und will am Wochenende wieder 'auf die Pirsch' um zu üben - wie hab ich da noch Zeit für eine Gruppe? Bin im Moment total überfordert.

Ich fühle mich nicht gedemütigt oder erpresst. Na gut, gedemütigt schon, ich dachte wohl, dass sie sich mit anderen Männern trifft, aber dass sie gleich ein paar Tage nach unserem Schlussmachen 6 mit einem hat, hat mich schon etwas überrumpelt...
Gespeichert
DefCon
Schon was gesagt
*
Beiträge: 6


« Antwort #9 am: 22. November 2018, 01:17:59 »

@Celine: Natürlich geniesse ich es, aber es ist doch das falsche Signal. Vor 5 Wochen hat sie mir mir Schluss gemacht und mich sogar vor's Amt gezogen, um Trennung einzureichen. Dennoch ist sie noch hier. Warum ist sie noch nicht ausgezogen? Sie will erst einen 100%-Job, damit sie sich eine eigene Wohnung leisten kann. Aber was macht sie denn noch 'hier' bei mir? Den Apfel und das Ei haben? Das gemachte Nest, mich, mit mir 6 haben und neu auch zusätzlich die Freiheit haben, mit anderen rumzumachen? Klar will sie 'weg von mir', aber offenbar hat auch sie ihre Wohlfühlzone, die sie ungerne verlassen will... ich finde das nur 'etwas einseitig'.

Ich weiss, dass ich Selbstvertrauen aufbauen 'sollte'. Nur genau das ist mein Manko, wenn du meinen erbärmlichen Versuch, den ich oben beschrieben habe, gelesen hast, eine Frau anzusprechen.
Gespeichert
nadda
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.277


« Antwort #10 am: 22. November 2018, 05:25:03 »

Hi,

nimm dir fürs Erste nicht zuviel vor. Du brauchst jetzt nicht zwingend sofort ein Date, du brauchst nicht gleich eine Neue,
was Festes wird erfahrungsgemäß erstmal sowieso nicht draus und alles andere ist in dieser Situation zwar gut fürs Ego,
kann aber auch ganz schön stressen. Es liest sich so als würdest du dich da selbst unter Druck setzen, spar dir das.

Für mich war das erste Date nach der Trennung jedenfalls ganz schön aufwühlend, und das war nicht nur gut. Außerdem hatte
ich das Gefühl das wird nix mehr (mit dem Typ sowieso nicht). Da war die Angst mit Kindern und inzwischen ja auch älter,
keinen Mann mehr zu finden, immer allein zu bleiben. Gefunden habe ich ihn dann, als ich nicht mehr gesucht habe.

Fahr für ein Wochenende zu deinem Freund wenn du raus musst. Natürlich ist es seltsam jetzt allein zu sein und das macht auch
Angst wie es weitergeht. Aber das wirst du schaffen. Im Moment solltest du dich absichern (siehe oben) und auf dich selbst aufpassen.

Versuch es mal mit Sport, oder mit langen Spaziergängen, Bewegung ist auf jeden Fall gut um den Kopf frei zu bekommen.
Wenns mir mies geht telefonier ich mit Freunden, beim Spazieren, auch das hilft.

Du kannst dir auch überlegen ob du für dich jemanden brauchst der dir zuhört, ein Therapeut, Einzelgespräche bei der Beratungstelle.

Es wäre natürlich gut wenn du dich ihr gegenüber klar positionieren könntest, aber das bedeutet noch lange nicht das sie macht was du sagst.
Setz dich deshalb nicht unter Druck. Wichtig ist erst dich abzusichern und dann dafür zu sorgen das es dir gut geht.

LG
Nadda

Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.953



« Antwort #11 am: 22. November 2018, 08:33:38 »

Servus DefCon!
Vor 5 Wochen hat sie mir mir Schluss gemacht und mich sogar vor's Amt gezogen, um Trennung einzureichen. Dennoch ist sie noch hier. Warum ist sie noch nicht ausgezogen? Sie will erst einen 100%-Job, damit sie sich eine eigene Wohnung leisten kann.
Nun ja, sie hat die Trennung ausgesprochen, aber so wirklich daran halten tut sich keiner von Euch beiden,Sie womöglich, weil es so wie es jetzt ist "bequemer" ist, Du, weil Du sie nicht verlieren willst.

Zum Procedere Trennung/Scheidung:
nach etwa einem Trennungsjahr (getrennt von Tisch und Bett, wie man so schön sagt) -Trennung per se wird nicht beantragt/eingereicht-, kann erst der Antrag auf Scheidung eingereicht werden.
Wie Celine schon richtig schrieb, wenn ihr weiterehin einvernehmlich 6 habt, sind das (erfolgreiche?) Versöhnungsversuche, sprich erst nach jedem Beischlaf würde das Trennungsjahr theoretisch beginnen.

Unabhängig von naddas Rat, Wichtiges zu sichern, würde ich euch empfehlen, eine Paartherapie zu überdenken; aus Deinen Schilderungen habe ich den Eindruck, da könnte noch was zu retten sein.
Vielleicht hilft auch Dir eine Einzeltherapie für Dein Ego und Dein Selbswertgefühl...

Grüßung
Marco

Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Dad76
_Dad76
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 204


« Antwort #12 am: 22. November 2018, 08:51:34 »


Sie hat mir die Gründe gesagt: Sie findet mich nicht mehr attraktiv (189cm, 100 Kilo, 45 Jahre), ich bin zu dominant und es mangelt ihr an Wertschätzung. Sie fühlt sich wie in einem goldenen Käfig und will ihre Freiheit. Mit allem hat sie recht. Wir haben uns in unserer Beziehung gehen lassen und uns 'arrangiert'.


Sorry, aber da muss ich mal blöd nachfragen...
Man ist also als Mann nicht mehr attraktiv, wenn man knapp 1,90m ist und 100kg wiegt? Hast du da paar kg unterschlagen oder habe ich da was falsch verstanden...

Du schreibst, dass du dich in Singleportalen wegen Dates angemeldet hast... ich habe so bissel das Gefühl du willst etwas erzwingen. Tu das nicht. Steh dem Ganzen offen gegenüber, das auf jedem Fall. Aber erzwinge es nicht. So wird das nämlich nichts. Kümmer dich um dich, hab eine positive Ausstrahlung, das wirkt oft Wunder. Mach dich grade. Und beim nächsten Mal schielt die Dame nicht nur rüber sondern spricht dich evebtuell auch an falls du gänzlich gehemmt bist.


Und ganz ehrlich, aus eigener Erfahrung... wenn man einmal so weit ist und sich auf andere Dates einlässt, dann ist der Zug daheim abgefahren. Dann sollte man den "Beischlaf" daheim gefälligst unterlassen und Tacheles reden. Entweder ändert sich dann was und man brauch keine Dates mit anderen mehr, oder aber man trennt sich, dann aber auch mit allen Konsequenzen.
Gespeichert
ML1
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 112


« Antwort #13 am: 22. November 2018, 16:59:28 »

Hallo Defcon,

Schmeiß die alte raus, die wird dich schröpfen wenn sie erst einen richtigen Unterstützer gefunden hat. Man mach dich nicht zum Trottel. Merkst du nicht das dieser 6 nur dazu dient dir die Entscheidung schwer zu machen, um Zeit zu gewinnen. Sie wird vermutlich erst ihre Forderungen stellen wenn sie einen hat.

Wieso bist du nicht attracktiv, rede dir so was nicht ein, auch für dich gibt es noch eine auch in diesem Alter und es kommt oft unerhofft.

Sorry das ich so direkt bin

ML1
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Trennung, Scheidung (Moderator: 82Marco)  |  Thema: **tsts - ID 10** mit der Ex
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 006
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 55

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team