Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 18. April 2019, 14:36:27 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 2 [3]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Trennung beschlossen - Unterhalt Trennunggsgeld/Ehegattenunterhalt  (Gelesen 5678 mal)
Inselreif
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 628


« Antwort #50 am: 03. April 2019, 13:47:50 »

Bei Deinen oben genannten, aktuellen Werten (1.457 + 1.148) und davon ausgehend, dass der Anwalt die Berechnung der Gegenseite dann auch mitteilen soll, rechne mal mit knapp 1.500,-. Das ist das Vergnügen nicht wert.
Dreh den Spieß doch um: Du zahlst nicht mehr als jetzt errechnet und wer mehr möchte, muss halt klagen. Dann dreht es sich nur um die Differenz und das ist erheblich günstiger (wenn Du überhaupt etwas zahlen musst).

Gruss von der Insel
Gespeichert
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.633



« Antwort #51 am: 03. April 2019, 18:36:51 »

Hallo zusammen,

(...) Du zahlst nicht mehr als jetzt errechnet und wer mehr möchte, muss halt klagen. Dann dreht es sich nur um die Differenz und das ist erheblich günstiger (wenn Du überhaupt etwas zahlen musst).

Äh, Moment - dieses "Dann dreht es sich nur um die Differenz (...)" gilt aber hinsichtlich des Streitwerts doch wohl nur dann, wenn der unstrittige Teil bereits tituliert ist, oder?

Genau das ist ja hier derzeit wohl nicht der Fall ... und nur wegen dieser Sache bereits im Trennungsjahr, wo sich noch so viel ändern kann, einen Titel zu erstellen, den noch keiner ausdrücklich verlangt hat, das halte ich jetzt auch nicht gerade für die allernaheliegendste Option.

und davon ausgehend, dass der Anwalt die Berechnung der Gegenseite dann auch mitteilen soll (...)

Bei der Anwaltsfrage war ich eher auf der Schiene, den Anwalt zunächst einmal nur beratend hinzuzuziehen. Die Ex hat hier inzwischen "ihre" Anwältin (also die vorgeblich "gemeinschaftliche" Anwältin) erst mal wieder aus dem Spiel genommen, da wäre es taktisch vielleicht nicht ganz so geschickt, jetzt gleich selber einen Anwalt an die vorderste Front zu schicken. Und "beratend" deshalb, weil es für @Brave sozusagen eine dritte Meinung wäre (die Meinung der Exen-Anwältin sowie meine unmaßgebliche Meinung kennt er ja schon).

Ich weiß, ich weiß; das klingt alles wie "wasch mir den Pelz, aber mach mich nicht nass", und in gewisser Weise ist es das auch: Die Anwältin hat einen m.E. deutlich zu hohen Unterhalt (KU + TU) ausgerechnet, die Ex hat sich "großzügig" auf zweihundert Euro weniger eingelassen, aber m.E. ist das halt immer noch zu viel. Die spannende Frage lautet, ob irgendjemand eine Idee hat, wie man aus dieser Bredouille wieder raus kommen könnte, ohne dabei gleich verbrannte Erde zu hinterlassen.

Viele liebe Grüße,

Malachit.

P.S. der Grundfehler war hier wohl, einem "gemeinsamen" Anwalt zu vertrauen; diese Erkenntnis nützt aber hinterher halt leider auch nichts mehr.
Gespeichert

Der Unterschied zwischen Diktatur und Demokratie besteht darin, ob das Volk vor der Regierung Angst hat, oder die Regierung vor dem Volke.
Seiten: 1 2 [3]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Trennung beschlossen - Unterhalt Trennunggsgeld/Ehegattenunterhalt
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 973
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 7
Gäste Online: 54

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team