Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 22. Juli 2019, 18:09:04 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Vom Himmel in die Hölle  (Gelesen 8664 mal)
BisJetztLauft
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 129


« Antwort #25 am: 24. August 2018, 00:27:53 »

dieses Gespräch zusammen führen mit ihr...es bricht mir gerade das Herz
=> warte ab, in ein paar Tage geht los: Manipulationen der Tochter, und die Polizei kommt vielleicht nachts nach Hause, weil du deine Madame geschlagen hast oder/und die Kinder in der Dusche beobachtet hast... Deine Tochter ist nur 4, und sehr leicht manipulierbar... Ich würde Scheidungsantrag schnell möglichst stellen, dann kriegen die Kinder eigenen RA und versuch die Betreuungszeit zu teilen.
Gespeichert
MJ1977
_segelmann05
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 421


« Antwort #26 am: 24. August 2018, 00:33:20 »

Ich und Exe wollten das Gespräch auch zusammen führen, sie ist vorgeprescht und hat das alleine gemacht. Irgendwann kam ich von der Arbeit heim, Junior steht vor mir und sagt "ich will bei der Mama bleiben". Oder der Klassiker "Papa, ich hab Dich nicht mehr lieb!". Junior war damals 3,5 Jahre alt. Leg Dir bitte ganz schnell ein dickes Fell zu und vor allem nicht nur jammern, sonder machen!!
Gespeichert
nadda
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.279


« Antwort #27 am: 24. August 2018, 06:54:51 »

Hi,
Hast du in der Zwischenzeit deine Papiere und Wertsachen ausser Haus gesichert? Papiere wie Lohn Bescheinigung, Geburtsurkunde, u Heft, alles was mit Geld und Besitz zu tun hat. Persönliche Dinge, Foto Alben usw. Sicher das sofort ausser Haus, auch eventuelle Wertsachen.

Fang an aktiv zu werden, sie schafft Fakten und du schaust grade zu.

Was war beim Jugendamt im Gespräch, hast du nach einem gemeinsamen Vermittlungs Gespräch gefragt? Hast du schon konkrete Ideen zum Wechsel Modell und kannst du ihr trotzdem etwas Unterhalt zahlen entkräfte ihre Vorurteile und Sorge für eine bessere Position. Und, zieh nicht aus, es gibt keine Regelung Aldi darfst du auch nicht ausziehen. Die kann ohne Kinder aber gerne gehen.

LG Nadda Öl
Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #28 am: 24. August 2018, 08:07:48 »

Moin,

ich halte erstmal fest und stelle Fragen - vielleicht regt das zum Nachdenken an:
- ich verstehe das ganze Getue um den Urlaub nicht
- warum fährst Du nicht mit den Kindern alleine dorthin? Warum solltest du die KM mitnehmen?
- aber: ob es wohl sinnvoll ist, Euer Haus alleine der KM zu überlassen, wenn Du im Urlaub wärest?

- Und warum durchsuchst Du Ihre Sachen?
- Warum spionierst Du ihren Browserverlauf auf? Kannst Du Deine Zeit nicht sinnvoller verbringen? zB mit den Kindern? od Vorbereitung auf die Trennung?
- Macht es nicht mehr Sinn Deine Sachen in Sicherheit zu bringen anstatt in Ihren herumzuschnüffeln?

Mann, sei ein Mann!

toto

Moin,

meine Mutter ist nur alle zwei Jahre in Deutschland zu besuch. KM möchte nicht dass ich mit den Kindern alleine fahre, da mein Auto angeblich alt und schrott ist, und keine Klimaanlage besitzt (lt. Ihrer Aussage wäre das Kindswohlgefährdung).  Mechaniker sagt Auto ist ok. Ihr Auto will sie mir nicht geben. Auf den Vorschlag das mein Vater uns holen würde, meinte sie dass sie mit den kindern mitwill da sie auch urlaub machen will mit ihnen. Meine schwestern hatten ihr angeboten ihr ihre wohnung zur Verfügung zu stellen. Wollte sie auch nicht, sondern mit den kindern in eine Pension. Die sie aber nicht bezahlen will, weil sie ja eigentlich gar nicht dahin muss, sondern mir danit entgegen kommen würde. Wenn ich alleine mit den kindern fahren würde, würde sie die bullen rufen..sie geht davon aus, dass sie die alleine entscheidungskraft hat.

Dokumente habe ich alle bei mir im auto. Wohnen in einer wohnung,  wir beide stehen im Mietvertrag,  miete zahle ich allerdings alleine.

Weil ich ihr eigentlich vertraut habe...aber nachdem ich den zettel mit den Beschuldigungen gefunden habe mit dem sie zum anwalt marschiert ist und ihre widersprüchlichen aussagen, bin ich sehr misstrauisch.  Ich weiß sowas gehört sich nicht, aber wenn sie die ganze zeit davon redet, dass bei keiner Einigung bzgl. Der betreuung das ganze vor gericht nicht zur schlammschlacht werden soll (dieser zettel war vollgepackt mit dreckiger wäsche), sie kein geld hat (socke voller geld), merke ich dass diese frau mich ja von vorn bis hinten anlügt. Da schrillten bei mir die Alarmglocken...vorallem weil sie viel geheimnistuerei betreibt. Ich habe das eigentlich gemacht als die kinder im bett waren und KM zum "Termin".


Im Augenblick verbringe ich die meiste zeit mit den Kindern



Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #29 am: 24. August 2018, 08:16:32 »

Verzeihung ich bin jetzt mal ganz platt: siehst Du Anzeichen bei Deiner Frau das ganze zu reparieren?! Also ich nach Deinen Schilderungen eher nicht! Deshalb kennst Du das "wer am Pausenbrot leckt, dem gehörts!". Sorry wenn ich jetzt sehr drastisch bin, aber nach dem bisher Bekannten musst Du Dich wohl mit der Tatsache abfinden.

Was ich bisher rauslese hat Deine Vorsprung und ist schon längst mindestens einen Schritt weiter wie Du. Dazu passt auch das Gespräch mit dem 4jährigen Kind. Ihr müsst das jetzt machen weil Kind sonst das Vertrauen zur Mutter verliert? PP = Persönliches Pech, nochmal ich würde an Deiner Stelle nicht ausziehen, schon gar nicht so lange gar nix geregelt ist. Ist Dir immer noch nicht klar warum sie das macht?? Wenn Du aus der Bude raus bist, sind Tatsachen geschaffen und Du hast das gemeinsame Heim verlassen.

Mittlerweile sehe ich auch keinen sinn mehr darin, dieser frau auch nur eine weitere träne nachzuweinen. Nicht nach alldem.

Habe gleich einen Termin beim Anwalt..dem werde ich das auch so schildern. Sie hofft auf meine naivität und das ich akzeptiere dass ich aussziehe weil sie sich trennt...aber wie du sagtest, das wäre im Augenblick wohl das dümmste.

Dass sie mir einen Schritt voraus ist, würde ich so jetzt nicht sagen...JA war sie mir eine halbe std. Voraus und auch dass sie bereits beim Anwalt war...aber ich habe eben ein paar sachen gesehen von denen sie nichts weiß, und das ist eben mein vorteil...sie weiß nicht das ich Ihren zettel mit der vorbereitung auf eine schlammschlacht gesehen habe und ihre priorität dem geld gilt..ich lasse sie aber im glauben dass ich ihr glaube dass sie keine schlammschlacht will
Gespeichert
MJ1977
_segelmann05
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 421


« Antwort #30 am: 24. August 2018, 08:40:49 »

Irgendwo müssen die Sprüche stehen, damit viele KMs die gleichen Kalauer bringen.

War hier auch so, sie wollte ihren Willen und hat versucht mir ein schlechtes Gewissen zu machen von "wegen wenn ich dass Junior antun will mit dem Gericht". Schwiegermama hat sich auch drüber beschwert dass Junior ja jetzt beim JA namentlich erfasst ist!

Das der Grund aber nicht alleine bei mir zu suchen ist, haben die beiden immer gekonnt ausgeklammert.

Ob jetzt ein Auto ohne Klimaanlage "Kindeswohlgefährdung" ist, wage ich mal anzuzweifeln. Ob ich jetzt bei großer Hitze längere Strecken mit Kindern im Auto fahren würde was anderes, schlicht und ergreifend weil es für alle Insassen nicht sonderlich angenehm ist. Dir wird dieses Wort "Kindeswohlgefährdung" noch öfters begegnen, bevorzugt wird es einem vorgeworfen um eine gewisse Meinung bzw. Verhalten durchzudrücken.
Gespeichert
BisJetztLauft
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 129


« Antwort #31 am: 24. August 2018, 10:28:19 »

Irgendwo müssen die Sprüche stehen, damit viele KMs die gleichen Kalauer bringen.
Hallo MJ1977,

in diesem Spruch versteckt sich schöne Sache. Ich bin mir sicher, weil alle unsere Ex nach gleichem Muster vorgehen

D.h. / könnte sein,  die Ex-Liebe von dem sitzt in irgendwelchem forum, und wenn sie genau so dumm ist, wie unser Herr (keine Beleidigung, eher eine Emfehlung zu löschen: ich habe gesehen Seine E-Mail hier).
Man könnte versuchen die Schönheit zu finden und das wäre eine schöne Sache für Gericht.


an  Himmel in die Hölle:
  Ich hoffe, dass Du alle Accounts/Passwörter e-mail/facebook/pc/laptop/handy pin... geändert
 
Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #32 am: 24. August 2018, 11:33:20 »

Anwalt sagt, lieber ausziehen da ich die betreuung der kinder momentan nicht gewährleisten kann, da ich ja berufstätig bin Traurig

Gespeichert
Rohga
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 132


« Antwort #33 am: 24. August 2018, 12:49:38 »

Hey,

ich würde nicht ausziehen. Das kann natürlich hart werden. Aber sie will doch die Trennung. Und wieso kannst du keine Betreuung gewährleisten? Sprich mit deinem Arbeitgeber, mit Verwandten, Kindergarten etc. Lass dir nicht einreden, du könntest das nicht. Was ist denn mit der Mutter? Sie wird auch arbeiten gehen müssen. Wo sind denn dann die Kinder?
Und noch etwas, das was der Anwalt sagt, ist aus seiner Sicht gut und richtig. Aber nimm es nicht als Richtig hin. Bilde dir deine eigene Meinung. Denn was der Anwalt letztendlich will, ist dein Geld, auch wenn er noch so verständnisvoll ist. Glaub nicht, dass es ihm wirklich darum geht, wie es dir geht bzw., dass für alle Beteiligten das Beste rauskommt. Für ihn ist es das Beste, wenn es zur Schlammschlacht kommt. Deshalb glaub ihm nicht, frage ihn ruhig um Rat. Aber lass dich nicht voreilig zu irgendwelchen Handlungen und Entschlüssen verleiten.
Dann frag lieber hier zweimal nach.

Ich wünsche dir alles Gute!

Rohga
Gespeichert
BisJetztLauft
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 129


« Antwort #34 am: 24. August 2018, 15:31:43 »

Anwalt sagt, lieber ausziehen da ich die betreuung der kinder momentan nicht gewährleisten kann, da ich ja berufstätig bin Traurig

Ich war auch voll berufstätig (kam dazu noch Leitungsposition) und kümmerte mich um Kinder (100% Zeit , mit Hilfe von meinen Eltern), und meine Schönheit  war damit beschäftigt, was sie noch gegen mich machen könnte (Anzeigen, Polizei, Kriminalpolizei....)

Man soll selbst wissen was man will, wenn Du willst/kannst WM haben, musst du das durchsetzten. Und RA soll an deiner Seite sein (auch wenn es dem nur um Geld geht).

Deine Madame findet einen Neuen und du muss ausziehen, logisch ist es schon:))).

- Such einen anderen RA und frag hier einen Guten, keine Ahnung wo Du wohnst

- "die betreuung der kinder" muss von dir jetzt schon gewährleistet sein, wenn du weiter kommen willst

Gespeichert
Superduberpapa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 16


« Antwort #35 am: 24. August 2018, 16:04:02 »

Hallo Hilfloser Papa,

was du gerade durchmachst habe ich bereits hinter mir! Ich habe gekämpft und meine zwei Kinder inzwischen zu 50 % im Wechselmodell. Deine emotionale Situation kann ich bestens nachvollziehen -> musst du versuchen abzuschalten. Ich habe auch viel zu lange gehofft oder gedacht -> war im Nachhinein ein großer Fehler.

Ich gebe dir folgende Ratschläge:

- Sie hat dich betrogen und will die Trennung also verlässt Sie die Wohnung, nicht du!
- die Kinder bleiben in ihrem Zuhause bei dir, du kannst ihr anbieten sie kann die Kinder zu 50 % zu betreuen!
- sobald sie dir die Kinder gegen deinen Willen entzieht sofort mit einem FACH-ANWALT (kein Land- und Wiesen Anwalt) die juristischen Schritte einleiten (z.B. Antrag auf Festsetzung des Wechselmodells), bis zur rechtskräftigen Entscheidung darüber Betreuung 50% / 50 %, gibt sie dir die Kinder nicht oder entzieht sie dir die Kinder, dann sofort einstweilige Verfügung erwirken

Ich verstehe wie es dir geht - aber jetzt musst du kämpfen!!! Ich bin nicht der Einzige den ich kenne der das Wechselmodell erfolgreich durchgesetzt hat!

Beste Grüße
Gespeichert
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.329


« Antwort #36 am: 25. August 2018, 11:27:34 »

meine Mutter ist nur alle zwei Jahre in Deutschland zu besuch. KM möchte nicht dass ich mit den Kindern alleine fahre, da mein Auto angeblich alt und schrott ist, und keine Klimaanlage besitzt (lt. Ihrer Aussage wäre das Kindswohlgefährdung).  Mechaniker sagt Auto ist ok. Ihr Auto will sie mir nicht geben. Auf den Vorschlag das mein Vater uns holen würde, meinte sie dass sie mit den kindern mitwill da sie auch urlaub machen will mit ihnen. Meine schwestern hatten ihr angeboten ihr ihre wohnung zur Verfügung zu stellen. Wollte sie auch nicht, sondern mit den kindern in eine Pension. Die sie aber nicht bezahlen will, weil sie ja eigentlich gar nicht dahin muss, sondern mir danit entgegen kommen würde. Wenn ich alleine mit den kindern fahren würde, würde sie die bullen rufen..sie geht davon aus, dass sie die alleine entscheidungskraft hat.

Genau das meinte ich - was für ein Getue um den Kurzurlaub...
Fahr doch einfach! Punkt!

Und das Deine Madame auf Deine Naivität setzt, zahlt sich ja aus! Und ja, sie ist dir nicht einen Schritt voraus. Sondern mindestens 3!!

Und ziehe bloß nicht aus!! Sonst zahlst Du nachher zwei Whgen. Von allem anderen zu schweigen.

toto
Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #37 am: 25. August 2018, 17:35:34 »

Ich und Exe wollten das Gespräch auch zusammen führen, sie ist vorgeprescht und hat das alleine gemacht. Irgendwann kam ich von der Arbeit heim, Junior steht vor mir und sagt "ich will bei der Mama bleiben". Oder der Klassiker "Papa, ich hab Dich nicht mehr lieb!". Junior war damals 3,5 Jahre alt. Leg Dir bitte ganz schnell ein dickes Fell zu und vor allem nicht nur jammern, sonder machen!!

Genau so hat sie es auch gemacht. Vor den Kindern werde ich schlecht gemacht, und die kinder glauben das auch. Meine große sagte vorhin dass sie mich dann besuchen will...es bricht einem wirklich das herz. Habe ihr gesagt dass papa erstmal nirgends hingeht...das hat sie danach voller freude der KM gesagt, dann gings gleich wieder rund.
Es zerrt sehr an den nerven das alles was sie macht nicht zu nah an mich ran zu lassen...sie stellt sich nicht gerade schlau an..daher bekomme ich viel mit. Die frage ist, bringt es mir was?
Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #38 am: 25. August 2018, 17:47:53 »

Irgendwo müssen die Sprüche stehen, damit viele KMs die gleichen Kalauer bringen.

War hier auch so, sie wollte ihren Willen und hat versucht mir ein schlechtes Gewissen zu machen von "wegen wenn ich dass Junior antun will mit dem Gericht". Schwiegermama hat sich auch drüber beschwert dass Junior ja jetzt beim JA namentlich erfasst ist!

Das der Grund aber nicht alleine bei mir zu suchen ist, haben die beiden immer gekonnt ausgeklammert.

Ob jetzt ein Auto ohne Klimaanlage "Kindeswohlgefährdung" ist, wage ich mal anzuzweifeln. Ob ich jetzt bei großer Hitze längere Strecken mit Kindern im Auto fahren würde was anderes, schlicht und ergreifend weil es für alle Insassen nicht sonderlich angenehm ist. Dir wird dieses Wort "Kindeswohlgefährdung" noch öfters begegnen, bevorzugt wird es einem vorgeworfen um eine gewisse Meinung bzw. Verhalten durchzudrücken.

Der Anwalt meinte auch, dass das schwachsinn ist.

Und dass es irgendwo ein Phrasenforum für KMs gibt,  glaube ich auch so langsam. Ich lese überall das gleiche verhalten:
- trennung lange vorbereiten
- 08/15 grund vorschieben (auseinander gelebt, nur freunde, keine liebe)
- in der Zeit schon inniger kontakt mit next
- hoffen dass der andere es einfach schluckt und geht (davor noch ausnutzen)
- freundschaftliche gefühle vorheucheln und auf naivität hoffen
- dreckige wäsche sammeln, weiter ausnehmen, Kontakt zu next wird intensiver und offensichtlicher und dreister
- wenn der andere nicht mitspielt wird kurz ausgerastet und hedes klischee bedient, aber immernoch hoffen er kommt einem nicht auf die schliche
- wenn das nicht fruchtet werden die kinder involviert: krankhafte und übertriebene affenliebe, mit kindern zum JA und alles VOR den kindern besprechen, papa schlecht machen, sagen dass papa bald auszieht.
- papa mit den Kindern wegschicken unter fadenscheinigen gründen um weitere sachen vorzubereiten.
- etc.

Es ist momentan hier wirklich die hölle auf erden. 
Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #39 am: 25. August 2018, 18:00:34 »

Hey,

ich würde nicht ausziehen. Das kann natürlich hart werden. Aber sie will doch die Trennung. Und wieso kannst du keine Betreuung gewährleisten? Sprich mit deinem Arbeitgeber, mit Verwandten, Kindergarten etc. Lass dir nicht einreden, du könntest das nicht. Was ist denn mit der Mutter? Sie wird auch arbeiten gehen müssen. Wo sind denn dann die Kinder?
Und noch etwas, das was der Anwalt sagt, ist aus seiner Sicht gut und richtig. Aber nimm es nicht als Richtig hin. Bilde dir deine eigene Meinung. Denn was der Anwalt letztendlich will, ist dein Geld, auch wenn er noch so verständnisvoll ist. Glaub nicht, dass es ihm wirklich darum geht, wie es dir geht bzw., dass für alle Beteiligten das Beste rauskommt. Für ihn ist es das Beste, wenn es zur Schlammschlacht kommt. Deshalb glaub ihm nicht, frage ihn ruhig um Rat. Aber lass dich nicht voreilig zu irgendwelchen Handlungen und Entschlüssen verleiten.
Dann frag lieber hier zweimal nach.

Ich wünsche dir alles Gute!

Rohga

Dankeschön

Die große geht nich halbtags und der kleine ab oktober auch erstmal halbtags. Und wie es aussieht wird sie gewiss noch eine ganze weile auf halbtags bestehen, da ich in dem fall keine chance hab die zwei zu holen, da meine arbeitsstelle ca 45 min von hier entfernt ist (bewerbe mich aber bereits hier im umkreis). Ihre familie wohnt hier im dorf, meine ca. 400km entfernt.

Ich hatte den anwalt wegen des WM angesprochen, er sagte dass es da momentan schlecht für mich ausschaut. Momentan sind unsere kindern nunmal unter der obhut der KM, da ich frühs um 6 losfahre und meist kurz vor 17uhr wieder da bin. Darum sollte ich ausziehen um erstmal die voraussetzungen zu schaffen. Habe der KM aber auch gesagt dass ich hier nicht auf biegen und brechen ausziehe. Die Wohnung soll mir zusagen, preislich muss es passen, max. 10km von hier und mind. 3 zimmer.

Er sagte auch, ich solle auf jedenfall engen kontakt zum JA halten und zu Beratungsstellen, was ich auch tun werde. 
Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #40 am: 25. August 2018, 18:12:53 »

Ich war auch voll berufstätig (kam dazu noch Leitungsposition) und kümmerte mich um Kinder (100% Zeit , mit Hilfe von meinen Eltern), und meine Schönheit  war damit beschäftigt, was sie noch gegen mich machen könnte (Anzeigen, Polizei, Kriminalpolizei....)

Man soll selbst wissen was man will, wenn Du willst/kannst WM haben, musst du das durchsetzten. Und RA soll an deiner Seite sein (auch wenn es dem nur um Geld geht).

Deine Madame findet einen Neuen und du muss ausziehen, logisch ist es schon:))).

- Such einen anderen RA und frag hier einen Guten, keine Ahnung wo Du wohnst

- "die betreuung der kinder" muss von dir jetzt schon gewährleistet sein, wenn du weiter kommen willst



Das blöde daran ist, dass meine arbeitsstelle ca. 45 min hier ist momentan und ihre Familie hier wohnt.

Mein plan sieht erstmal so aus, dass ich hier in der Nähe arbeit finde,  dann kommt erst die wohnung. Anders habe ich gar keine chance.

Meine Arbeitskollegen unterstützen mich super. Aber meine familie wojnt ganz woanders, sodass ich im zweifelsfall auf ihre zurück greifen müsste.

 Also ich bin der Meinung dass sie im leben nicht zugeben würdedass sie bereits einen neuen hat, da sie davon ausgeht dass ich dann erst recht unter die gürtellinie gehe. Aber alles spricht dafür auch wenn sie es abstreitet und immer wieder betont "wir müssen ehrlich zueinander sein"...sie glaubt ich erzähle ihr gerade alles was ich mache und weiß nichts von dem was sie gerade abzieht
Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #41 am: 25. August 2018, 18:32:58 »

Hallo Hilfloser Papa,

was du gerade durchmachst habe ich bereits hinter mir! Ich habe gekämpft und meine zwei Kinder inzwischen zu 50 % im Wechselmodell. Deine emotionale Situation kann ich bestens nachvollziehen -> musst du versuchen abzuschalten. Ich habe auch viel zu lange gehofft oder gedacht -> war im Nachhinein ein großer Fehler.

Ich gebe dir folgende Ratschläge:

- Sie hat dich betrogen und will die Trennung also verlässt Sie die Wohnung, nicht du!
- die Kinder bleiben in ihrem Zuhause bei dir, du kannst ihr anbieten sie kann die Kinder zu 50 % zu betreuen!
- sobald sie dir die Kinder gegen deinen Willen entzieht sofort mit einem FACH-ANWALT (kein Land- und Wiesen Anwalt) die juristischen Schritte einleiten (z.B. Antrag auf Festsetzung des Wechselmodells), bis zur rechtskräftigen Entscheidung darüber Betreuung 50% / 50 %, gibt sie dir die Kinder nicht oder entzieht sie dir die Kinder, dann sofort einstweilige Verfügung erwirken

Ich verstehe wie es dir geht - aber jetzt musst du kämpfen!!! Ich bin nicht der Einzige den ich kenne der das Wechselmodell erfolgreich durchgesetzt hat!

Beste Grüße



Grüße

In bezug auf 4 jahren ehe ist es sehr schmerzhaft zu erkennen wie sehr sich ein mensch ändert, und einen behandelt nachdem man ihm zuerst offenbart dass es nicht gut aussieht und dann noch ein paar wochen zum hampelmann macht. Aber ich denke, dass habe ich nun nach allen bisherigen erkenntnissen und vielen tränen abgehakt.

Meine augenmerkt gilt meinen wundervollen kindern.

Der Anwalt sagte, dass momentan die situation aussieht dass ich erstmal ausziehen müsse weil KM seit 4 jahren sich größtenteils um die kinder kümmert (2 jahre elternzeit pro kind), sie den betrug nicht zugibt (ich es ihr auch nicht nachweisen kann auch wenn es offensichtlich ist,  ihre anwältin ihr davon vermutlich auch abgeraten hat) und ich beruflich im augenblick eine betreuung nicht gewährleisten kann (tochter gejt halbtags in kiga und der kleine erst ab oktober).

Wir wohnen noch zusammen und seit der trennung biedert sie sich wieder bei ihrer familie und den nachbarn an, zu denen wir davor nur spärlichen kontakt hatten.

Du siehst das also wie ich, erstmal hier wohnen bleiben und versuchen ihre provokationen und ihr handeln zu ignorieren. Sie erwähnte schon dass die kinder bei ihr bleiben und mir bisher überall entgegen kommt. Sie wird definitiv nicht ausziehen hier und wird weiterhin versuchen jetzt die supermama zu Mienen.


Gespeichert
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.600


« Antwort #42 am: 25. August 2018, 18:36:19 »

Hallo,

wenn ihr beide im Mietvertrag steht, könnte es auch sein, dass der Vermieter einer Überschreibung des Mietvertrages auf deine Nochfrau nicht zustimmt. Dann müsstet ihr die Wohnung kündigen und sich jeder eine neue suchen.

Wie ist das mit den Kids? Da war doch noch eins unter 3 oder?
Was macht die KM beruflich?

Sophie
Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #43 am: 25. August 2018, 18:38:14 »

Genau das meinte ich - was für ein Getue um den Kurzurlaub...
Fahr doch einfach! Punkt!

Und das Deine Madame auf Deine Naivität setzt, zahlt sich ja aus! Und ja, sie ist dir nicht einen Schritt voraus. Sondern mindestens 3!!

Und ziehe bloß nicht aus!! Sonst zahlst Du nachher zwei Whgen. Von allem anderen zu schweigen.

toto

Da wird sie sich streuben. Ich rufe am Montag nochmal beim JA an um zu klären wie ich das durchbringe.

Inwiefern drei schritte? Sie hat die trennung geplant, aber ich denke nicht dass sie auf widerstand gefasst war.

Sie war hinterrücks schon beim vermieter und fragte ob er mich aus dem vertrag nehmen kann (um die schlösser auszutauschen) aber da ich die miete zahle und sie geld vom staat erhält war er dagegen.

Kann sie einen auszug gerichtlich durchsetzen bzw. Einfach mit den kindern umziehen?
Gespeichert
BisJetztLauft
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 129


« Antwort #44 am: 25. August 2018, 18:39:32 »

Ich würde JA anrufen und dringend einen Termin machen, mit deiner Dame zusamen. Argumentiere es:  alles was jetzt zu Hause abläuft, hat nichts zu tun mit Kindeswohl (Kindermanipulationen, Streit ) und dass du von JA eine Hilfe brauchst, um für alle Beteiligten die Spielregeln (hauptsächlich Betreuung) zu vereinbaren, bis es alles durch Gericht/Notar/RA-s geregelt ist.

Zu dem Termin musst du einen Betreuungsplan Vorschlag haben. Da kannst du auch ansprechen, warum der Tochter plötzlich erzählt wird, dass  der Vater auszieht, und dass die Tochter freut sich, dass der Vater doch bleibt. Warum dürfen die Kinder die Ohma nicht besuchen. Oder warum darfst Du mit dem TÜV zugelassenem Auto nicht fahren, obwohl früher war es in Ordnung,...

PS1: Vergiss nicht, dass Du in dem Dorf fremd bist ... dein RA und JA aus dem selben Dorf, wo Ihre Familie wohnt... wer weisst, was da alles abläuft....

PS2: wenn Du so wie so Job wechseln willst, kannst Du vielleicht jetzt kündigen  (Kein Rat, nur Gedanken) oder 2-3 Tage die Woche arbeiten.

Übrigens du kannst das Auto von der Dame fahren ohne sie zu fragen oder verkaufen, in der Familie gibt's nichts was ihr oder dir gehört


Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #45 am: 25. August 2018, 18:49:03 »

Hi,
Hast du in der Zwischenzeit deine Papiere und Wertsachen ausser Haus gesichert? Papiere wie Lohn Bescheinigung, Geburtsurkunde, u Heft, alles was mit Geld und Besitz zu tun hat. Persönliche Dinge, Foto Alben usw. Sicher das sofort ausser Haus, auch eventuelle Wertsachen.

Fang an aktiv zu werden, sie schafft Fakten und du schaust grade zu.

Was war beim Jugendamt im Gespräch, hast du nach einem gemeinsamen Vermittlungs Gespräch gefragt? Hast du schon konkrete Ideen zum Wechsel Modell und kannst du ihr trotzdem etwas Unterhalt zahlen entkräfte ihre Vorurteile und Sorge für eine bessere Position. Und, zieh nicht aus, es gibt keine Regelung Aldi darfst du auch nicht ausziehen. Die kann ohne Kinder aber gerne gehen.

LG Nadda Öl


Geburtsurkunden, lohn etc habe ich ihr unzugänglich gemacht, seit zwei tagen fordert sie aber die Geburtsurkunden und die eheurkunde.

Ich habe beim JA (sie war ja mit beiden kindern da vor mir) ein gemeinsames gespräch vorgeschlagen. KM möchte dies aber nicht weil sie denkt man würde  sie da nur überreden wollen. Ich habe beim JA gesagt dass wenn ich ausziehe anfangs ihrem Modell  (alle zwei wochenenden und zwei feste tage unter der woche) zustimme bis die kinder sich darqn gewöhnt haben, dann aber das WM anstrebe. Laut KM ist WM pädagogisch schlecht für die kinder, und die kinder auf sie fixiert sind und es mir drum geht ihr nichts zahlen zu wollen.
Wie KM mehrfach betonte wird sie hier bleiben und wenn dann nur mit kindern gehen.
Gespeichert
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.329


« Antwort #46 am: 25. August 2018, 18:56:42 »

Da wird sie sich streuben. Ich rufe am Montag nochmal beim JA an um zu klären wie ich das durchbringe.

Inwiefern drei schritte? Sie hat die trennung geplant, aber ich denke nicht dass sie auf widerstand gefasst war.

Sie war hinterrücks schon beim vermieter und fragte ob er mich aus dem vertrag nehmen kann (um die schlösser auszutauschen) aber da ich die miete zahle und sie geld vom staat erhält war er dagegen.

Kann sie einen auszug gerichtlich durchsetzen bzw. Einfach mit den kindern umziehen?

Reisetasche packen, Kinder in die Kindersitze und losfahren. Wo genau kann sie sich „streuben“? Da kann das JA nicht helfen, Du musst tun.

KM ist Dir weit weit voraus, das wollte ich zum Ausdruck bringen. Und so wie Du hier schreibst, holst Du auch nicht auf.

 Nicht ausziehen!

Und wenn Du einmal „ihrem Modell“ zugestimmt hast, dann kriegst das WM nie mehr! Wobei- alle zwei Wochen und zwei feste Tage unter der Woche (mit Übernachtung bitte)  ist ja quasi WM - zunmindestens aus Sicht der kleinen Kinder macht es (kaum)einen Unterschied zu einer genauen hälftigen Aufteilung. Alleine es entsteht die volle Unterhaltspflicht, da nicht exakt 50:50

Gib ihr doch ne Kopien der Urkunden.

toto
Gespeichert
BisJetztLauft
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 129


« Antwort #47 am: 25. August 2018, 18:59:07 »

Kann sie einen auszug gerichtlich durchsetzen bzw. Einfach mit den kindern umziehen?

Kann sie, nur wenn Gewalt/Alkohol/Dogen ins Spiel kommt (mein Fall, angeblich Gewalt:))) ), deswegen halte Abstand und keine Streit, je weniger sprichst Du mit der Dame desto besser. Sonst ihr habt einen Mietvertrag, beide sind drin, der Vermieter kann auch dagegen nichts tun. Umschreibung gibt's nicht, so weit ich weiss, alter Vertrag soll gekündigt sein, und dann macht man einen neuen Mietvertrag mit einem von Euch, wenn es so weit ist
« Letzte Änderung: 25. August 2018, 19:08:10 von BisJetztLauft » Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #48 am: 25. August 2018, 19:00:35 »

Hallo MJ1977,

in diesem Spruch versteckt sich schöne Sache. Ich bin mir sicher, weil alle unsere Ex nach gleichem Muster vorgehen

D.h. / könnte sein,  die Ex-Liebe von dem sitzt in irgendwelchem forum, und wenn sie genau so dumm ist, wie unser Herr (keine Beleidigung, eher eine Emfehlung zu löschen: ich habe gesehen Seine E-Mail hier).
Man könnte versuchen die Schönheit zu finden und das wäre eine schöne Sache für Gericht.


an  Himmel in die Hölle:
  Ich hoffe, dass Du alle Accounts/Passwörter e-mail/facebook/pc/laptop/handy pin... geändert
 

Passwörter und alles andere wurde geändert.
Ich denke nicht dass sie auf die idee kommt in foren zu suchen.
Aber ich verstehe was du meinst ;)
Gespeichert
Hilfloser-Papa
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 49


« Antwort #49 am: 25. August 2018, 19:11:59 »

Reisetasche packen, Kinder in die Kindersitze und losfahren. Wo genau kann sie sich „streuben“? Da kann das JA nicht helfen, Du musst tun.

KM ist Dir weit weit voraus, das wollte ich zum Ausdruck bringen. Und so wie Du hier schreibst, holst Du auch nicht auf.

 Nicht ausziehen!

Und wenn Du einmal „ihrem Modell“ zugestimmt hast, dann kriegst das WM nie mehr! Wobei- alle zwei Wochen und zwei feste Tage unter der Woche (mit Übernachtung bitte)  ist ja quasi WM - zunmindestens aus Sicht der kleinen Kinder macht es (kaum)einen Unterschied zu einer genauen hälftigen Aufteilung. Alleine es entsteht die volle Unterhaltspflicht, da nicht exakt 50:50

Gib ihr doch ne Kopien der Urkunden.

toto

Sie droht ja schon den kindern wenn sie nicht nach ihrer pfeiffe tanzen den urlaub zu canceln.
Zumal versucht sie gerade mir soviel zeit mit den kindern zu lassen dass ich keine großen aktionen hier olanen kann.

Wie kann ich sie denn einholen? Ich sehe das so, dass sie einen plan hatte, aber ihn dadurch zerstöre weil ich nicht mitspiele wie sie es gerne hätte.

Die Übernachtung unter der woche war ihrerseits nicht akzeptabel. KM wollte dass ich nur ein paar stunden mit ihnen habe. Aber sobald ich hier ausziehen WÜRDE,  müsste ich mich auf ihr wort verlassen, und das kann ich momentan einfach nicht.

Der Anwalt hatte mal rum gerechnet. Mein lohn abzüglich der hohen fahrtkosten müsste ich momentan nichts zahlen. Den kindern würde es von meiner seite aus an nichts fehlen...aber ich sehe ja dass sie geld hortet und für sich ausgibt, daher widerstrebt es mir ihr auch nur einen cent zu geben. Muss ich ihr auch was zahlen als ehegattinlohn der so?



Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Deine Geschichte (Moderatoren: midnightwish, Malachit)  |  Thema: Vom Himmel in die Hölle
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 019
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 35

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team