Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 02. März 2021, 18:08:11 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Medizinische Auskunft  (Gelesen 2705 mal)
PausBanderI
Nicht wegzudenken
****
Beiträge: 364


« am: 04. August 2018, 12:29:48 »

Tag zusammen,

ich muss mal grad meinem Ärger Luft machen:

Letzten Samstag war ich tagsüber unterwegs, komme gegen halb zehn heim und finde auf meinem Telefon fünf Anrufe von der Ex plus SMS: „Ruf uns dringend sofort zurück!“ Ging natürlich beim Rückruf keiner mehr ran...

Also ich voller Sorge im örtlichen Krankenhaus angerufen und durfte mir anhören „Oh das tut mir leid, aber ich weiss ja nicht, ob sie tatsächlich der Vater sind blah blah blah“ Hat dann in der Kinderklinik angerufen, da war nichts bekannt und ich ging dann auch ins Bett, wird nicht so schlimm sein.

Am nächsten Morgen erfahr ich, mein Sohn war wegen einer Platzwunde tatsächlich dort im Krankenhaus. HImmel was ist denn deren Problem? Was wäre denn gewesen, wenn ich wirklich dort hin gekommen wäre? Brauch ich eine Geburtsurkunde um meine Vaterschaft nachzuweisen? Und wäre es anders rum gewesen, was dann? Gilt dann der Mütterbonus? Oder wie soll sie das dann beweisen, sie hat ja nicht mal denselben Nachnamen!

Ganz ehrlich, diese Datenschutzspinnerei geht einem mehr als nur auf die Klötze....!
Gespeichert
MJ1977
_segelmann05
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 484


« Antwort #1 am: 04. August 2018, 12:45:28 »

Was wäre denn gewesen, wenn ich wirklich dort hin gekommen wäre? Brauch ich eine Geburtsurkunde um meine Vaterschaft nachzuweisen? Und wäre es anders rum gewesen, was dann? Gilt dann der Mütterbonus? Oder wie soll sie das dann beweisen, sie hat ja nicht mal denselben Nachnamen!

Das Du telefonisch keine Auskunft erhälst ist sogar verständlich, die dürfen das einfach nicht weil Du telefonsich nicht nachweisen kannst, dass Du berechtigt bist Informationen zu erhalten. Das war aber auch schon vor EU-DSGVO so. Wenn Du persönlich bei denen aufschlägst sieht das direkt anders aus. Ich habe mir angewöhnt meine scharze Mappe immer im Rucksack zu haben. Da sind Kopien von allen wichtigen Unterlagen drin (Gerichtsbeschluss, Geburtsurkunde, Versicherungskarte etc)
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Allgemein  |  Allgemein (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Medizinische Auskunft
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 272
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 5
Gäste Online: 76

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2021 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team