Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. April 2019, 14:14:28 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Unterhalt Studierende  (Gelesen 3382 mal)
papajo
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 738



« Antwort #25 am: 26. Dezember 2018, 13:26:46 »

Hallo Susi,

vielen Dank. So weit so gut.
Aber es besteht nach meinem bisherigen Wissensstand doch gar kein unterhaltsanspruch.
Kurz: volljährig, tut nix, also kriegt sie nix?

Ich weiis bsw, dass sie zwischenzeitlich mal gejobt hat, diesesFass will ich aber nicht aufmachen.

Wenn denn tatsächlich ab September schon ein Anspruch besteht, werd ich das zahlen, verstehen tue ich das allerdings nicht, oder noch nicht..

Gruß
jo 
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.954


« Antwort #26 am: 26. Dezember 2018, 13:47:07 »

Hallo,

ok, dass mit dem nix machen hab ich übersehen. Allerdings billigen Gerichte eben auch eine Übergangszeit zu insbesondere, wenn im Oktober dann ein Studium begonnen wird. Sollte der Übergangszeitraum allerdings 4-6 Monate überschreiten, dann sehen auch Gerichte in der Regel keinen "Übergang" mehr.

Vielleicht verzichtet man bei entsprechender Hartnäckigkeit auch auf die Zahlung für September, das ist alles eben eine Grauzone.

VG Susi
Gespeichert
papajo
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 738



« Antwort #27 am: 26. Dezember 2018, 15:35:22 »

Hallo,

Übergangszeit ist gut :-)
Abi 2016 und dann irgendsowas wie backpacker etc. Neuseeland und sonst wo.

Da sehe ich echt nicht ein, da schon mal für einen Monat zu zahlen , zumal nur mehr oder weniger lapidar per sms, ich geh jetzt studieren, zahl mal.

Wie sieht das eigentlich aus? Wie oft, kann ich welche Nachweise fordern?

Bsw.einmal jährlich spätestens 2 Wochen nach Beginn Winersemester die Studienbescheinigung oder zu jedem Semester?
Und kann ich Fortschrittsnachweise verlangen?

Wenn ja, wo kann ich nachschauen, was zu welchem Studiengang geschafft werden sollte?

Hier: Biowissenschaften in Münster

Gruß
Jo
Gespeichert
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.569


« Antwort #28 am: 26. Dezember 2018, 17:39:34 »

Hallo,

wenn Abi 2016 und dann nix, dann erst ab Studium Unterhaltsanspruch. Und nicht vorher.

Ist die KM privat krankenversichert oder Beamtin? Dir müssten ja auch die Gehaltsunterlagen der KM vorliegen, so dass du das beurteilen könntest.

Studienbescheinigung jedes Semester.

Und was das Studium angeht, es gibt für jeden Studiengang an jeder Uni einen sogenannten Musterstudienplan. Damit ist dann klar, was sie bis was eigentlich belegt und bestanden haben sollte.

Wie ist das eigentlich mit Bafög-Beantragung? Hat sie das gemacht bzw. hast du das gefordert?

Sophie
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.954


« Antwort #29 am: 26. Dezember 2018, 18:21:16 »

Hallo,

jeder Student hat ein Studierendenkonto in dem Prüfungen erfasst sind und er kann sich jederzeit einen Kontoauszug ausdrucken bzw. als pdf speichern. Es ist kein Problem sich aller halben Jahre einen Ausdruck schicken zu lassen.

In der Studien- und Prüfungsordnung ist geregelt, was, wann zu belegen ist, wobei dies im "Anhang Modulbeschreibungen" steht.

§ 10 beschreibt dann den Studienablauf noch einmal und in § 15 ist geregelt, was passiert, wenn Prüfungen nicht abgelegt bzw. nicht bestanden werden. Das ist schon ziemlich straff und gibt eigentlich wenig Spielraum.

VG Susi
Gespeichert
papajo
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 738



« Antwort #30 am: 26. Dezember 2018, 19:28:31 »

moin,

die Unterlagen liegen noch bei meinem Anwalt, und nein, sie ist nicht Beamtin oder privat krankenversichert.
Aber ist soweit Ok.

Ich danke euch ganz lieb!

Grüße
jo
Gespeichert
papajo
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 738



« Antwort #31 am: 07. März 2019, 18:54:11 »

Moin,

da nun bald das 2.Semester beginnt und ich in der Suchfunktion nicht wirklich etwas gefunden habe:

Besteht seitens der unterhaltsberechtigten Person ( ein * für gutes Gendern) neben der Studienbescheinigungauch die PFLICHT des Nachweises des Studienfortschritts?

Wollte dann schreiben:

"Bitte denk daran, mir spätestens 2 Wochen nach Beginn eines Semsters die aktuellen Studienbescheinigung und die ( ja, was genau schreib ich da, bzw., wie formuliere ich das, Vorausgesetzt, dass die Pflicht dazu besteht) zuzusenden."

Danke für Anregungen und Hilfe

Gruß
Jo

Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.954


« Antwort #32 am: 07. März 2019, 19:48:23 »

Hallo,

um einen Unterhaltsanspruch zu haben muss Dein Sohn nachweisen, dass er bedürftig ist, dazu reicht erst einmal die Studienbescheingung bzw. immatrikulationsbescheinigung.

Er ist aber auch verpflichtet das Studium zielstrebig zu absolvieren:
".... Der  Verpflichtung  des  Unterhaltsschuldners  auf  Ermöglichung  einer  Berufsausbildung  steht  auf  Seiten  des  Unterhaltsberechtigten  die  Obliegenheit  gegenüber,  sie  mit  Fleiß und  der  gebotenen Zielstrebigkeit in angemessener und üblicher Zeit zu beenden. ... " (BGH 3.7.2013 Az. XII ZB 220/12, Absatz 14 .  Auf die dort genannten weiteren Urteile und Erläuterungen habe ich keinen Zugriff.)

Um das prüfen zu können, muss er einen Nachweis über den Studienfortschritt bringen. Der Studienfortschritt ergibt sich aus den bestandenen Prüfungen. Zu welchen Prüfungen sich ein Student angemeldet hat und welche Note er bekommen hat ergibt sich aus dem Studierendenkonto. Jeder Studierende kann sich davon einen Kontoauszug herunterladen und diesen dann auch ausdrucken.
Du möchtest also die aktuelle Immatrikulationsbescheinigung und einen aktuellen Auszug des Studierenkontos Deines Sohnes.

VG Susi
Gespeichert
oldie
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.779


Bonnie 2


« Antwort #33 am: 07. März 2019, 19:57:16 »

Moin

Eine Imma erfolgt jeweils für ein halbes Jahr, und das zu jedem Semester - länger gilt sie auch nicht. Genauso lange ist ein Studiumsausweis gültig. Kennt jedes Museum, Bibliothek, Studentenclub, der ÖPNV. Von daher ist ein halbjährlicher Nachweis bzgl. Studium rechtens, um ein getätigtes Studium nachzuweisen.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Unterhalt Studierende
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 974
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 60

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team