Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. September 2018, 21:01:13 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Probleme Umgang wegen Auslandsurlaub  (Gelesen 2035 mal)
MJ1977
_Alleinerziehend
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 341


« Antwort #25 am: 27. Juni 2018, 16:11:36 »

die auch findet, dass Menschen, die nicht nur Windelinhalte, Elternvertretung und Laternenbasteln im Kopf haben sondern auch aktiv am sozialen Leben teilnehmen wesentlich attraktiver sind als Ex-gesponserte Nur-Muttis. Zumal mir persönlich die finanzielle Abhängigkeit auf den Sa*k gehen würde. Aber sowas von!

Klar aber manchen Menschen reicht die Versorgung vom Staat halt aus, außerdem ist halt bequem und man kann ein wenig jammern weil andere angeblich Schuld sind.
Gespeichert
Tsubame
_Tsubame
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 559


« Antwort #26 am: 27. Juni 2018, 17:58:18 »

Hallo,

Es geht eigentlich nicht darum, irgendwelche gelebten Modelle zu kritisieren.

Aber das Leben ist halt überall. Und als Mensch sollte man Verantwortung übernehmen können, vor allem für sich selbst. Und wenn man nicht (mehr) mit seinem Partner zusammen wirtschaftet und das Finanzielle nicht (mehr) unter sich aushandeln kann, muss man es halt mit sich selbst (und eventuell mit dem Jobcenter) tun.

VG,
Tsubame.



Gespeichert
rockx
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 44


« Antwort #27 am: 16. September 2018, 11:25:58 »

Hallo, schreibe jetzt hier weiter, da ich nicht einen neues Thema eröffnen möchte. Es ist jetzt so das der große (7 Jahre) jetzt in der Grundschule ist. Die Mutter will mir die Kinder deshalb nicht mehr unter der Woche geben. Das ich teilweise am Wochenende arbeiten muss ist ihr egal.

Ich hatte die Kinder bisher sehr großzügig in den letzten zwei Jahren zwischen 12 bis 15 Tage im Monat. Ist es ratsam mich wieder an das JA wegen Vermittlung zu wenden. Das würde bei ihr wahrscheinlich nichts bringen. Da sie beratungsresistent ist. Hat bisher keine Elternvereinbarung unterzeichnet. Gericht wollte ich gern vermeiden, da sie mir damit droht das Ihre Rattin durchsetzt, das ich die Kinder nur noch alle zwei Wochen sehen darf. Kann sie das wirklich, was ist mit Kontinuität?

Der große Sohn will mehr Zeit bei mir, am liebsten ganz. Da Ihm der ständige Tummult bei der Mutter nervt (hat immer Besuch, volles Haus und macht Party) und er keine Ruhe hat. Wie soll ich jetzt am besten vorgehen. Eigentlich wäre ja ein WM ganz gut, aber das kann ich wohl bei dem Richter vergessen.

Beste Grüße
rockx

« Letzte Änderung: 16. September 2018, 11:29:07 von rockx » Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.603


« Antwort #28 am: 16. September 2018, 18:06:04 »

Hallo,

natürlich ändern sich die Rahmenbedingungen für den Umgang mit dem Schuleintritt.
Trotzdem ist es so, dass Du natürlich 2-3 Nachmittage mit den Kindern verbringen kannst, wenn dann der reguläre Ablauf gesichert ist.
Also abholen von der Schule, Hausaufgabenbetreuung, ggf. gemeinsames Lernen für größere Hausaufgaben, Kaufen notwendiger Materialien für die Schule (eigentlich müsste die KM das dann bezahlen, aber ...), .... , zurückbringen der Kinder.
Etwas komplizierter ist es, wenn das Kind auch unter der Woche bei Dir übernachtet. Es gibt immer wieder Probleme mit dem Sportbeutel, Zeichenzeug. Diese könnten dann natürlich auch doppelt beschafft werden. Hier gibt es auch genügend Streitpotential. Schulbücher und -hefte, die man nicht immer braucht. Aber, wenn Du den Stundenplan kennst und weisst, was gebraucht wird, dann muss eben ggf. auch mal was bei der KM geholt oder gebracht werden.

Das sind keine unüberwindlichen Hürden, insbesondere wenn ihr nicht zu weit auseinander wohnt.
Außerdem sollte eine Ferienregelung gefunden werden, da ein Schulkind sehr viel Ferien hat und niemand soviel Urlaub.

Die Kontinuität spielt auch eine Rolle, Du hast ja schon gezeigt, dass Du auch unter der Woche die Kinder betreuen kannst. Warte auf gar keine Fall und schalte das JA ein. Hier wirst Du sehen wie der Hase läuft. Auch eine gerichtliche Entscheidung kann sehr vom konkreten Gericht abhängen, aber i.Allg. ist es heute kein Problem auch bei einem Schulkind Umgang unter der Woche zu haben.

VG Susi
Gespeichert
rockx
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 44


« Antwort #29 am: 17. September 2018, 16:40:35 »

Danke Susi64 für die Antwort. Ich sehe da eigentlich nicht so das Problem auch eine Übernachtung wäre unter der Woche möglich. Die Schule ist nur 9 km entfernt. Ich habe jetzt eine Betreuungszeit ausgearbeitet die auch hinsichtlich der Arbeitszeiten gut wäre. Der KM zugestellt aber keine Antwort erhalten.
Laut meiner Recherche sollte ja die Form ungefähr auch gerichtlich durchsetzbar sein.

Donnerstag Nachmittag bis Montag Früh, andere Woche Donnerstag auf Freitag. Ferien hälftig. Dann wären es weiterhin ca. 12 Umgangstage. Da der Kleine erst vier Jahre alt ist. Wären dann auch die Zeiten dazwischen nicht so lange.

In der Grundschule haben die Kinder noch nicht viel Schulsachen und das meiste verbleibt (Bücher, Sportsachen etc.) in der Schule. Sie bekommen nur die Hausaufgaben mit und die Fibel. Das wäre ja dann wirklich kein Problem.

Warte jetzt wieder ab ob der Umgang unter der Woche klappt, was ich nicht denke. Dann mache ich einen Termin beim Jugendamt. Das blöde ist blos das wieder ein anderes JA zuständig ist. Wie die dort drauf sind wird sich zeigen. Ich werde berichten...

Grüße
rockx
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Umgangrecht/-pflicht (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Probleme Umgang wegen Auslandsurlaub
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 867
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 3
Gäste Online: 41

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team