Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 16. Februar 2019, 00:32:55 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Gemeinsames Sorgerecht zurück  (Gelesen 3798 mal)
Papa Markus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 122


« am: 04. Mai 2018, 09:34:05 »

Hallo liebe Väter,

hier einmal ein positives Feedback von meiner mir auferlegten Streiterei um die Kinder.

Ich habe das gemeinsame Sorgerecht im Prozess im November verloren (zum Wohl der Kinder und mit der Hoffnung, dass wenn nur noch ein Elternteil entscheidet, die Streiterei ein Ende haben wird - Da die Kinder bei der Mutter leben (wie üblich im Nachkriegsdeutschland) hat sie es trotz gutachterlich nachgewiesener Streitsucht erhalten. Nicht weiter tragisch, da ich ja die Kinder dennoch sehe. Mutter beginnt im Januar erneut Umgangsboykott. Prozess im Februar hat den einseitigen Entzug des Sorgerechts allerdings bestätigt und bei der Mutter belassen, trotz Umgangsboykott.

Ich bin vors OLG Frankfurt und die haben beide Beschlüsse gekippt. Soviel in Kürze.

Ich möchte euch damit sagen, gebt nicht auf. Auch wenn euch und auch mich das alles Mürbe gemacht hat (seit nunmehr drei Jahren bei mir). Das OLG hat dem Amtsgericht ordentlich in den Garten gesch***.
Die Begründung hatte es in sich. Obwohl das JA, die Verfahrenspflegerin und das AG das alleinige Sorgerecht bei der Mutter sahen, hat das OLG anders entschieden.

Es scheint doch noch jemand zu geben der sich, die in drei Jahren angehäuften Akten ansieht

Gespeichert
Tsubame
_Tsubame
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 558


« Antwort #1 am: 04. Mai 2018, 10:24:06 »

Hallo,

Danke für das feedback. Ich hoffe für die Kinder und für Dich, dass Du das GSR in der Praxis auübst (ausüben kannst).

Alles Gute,

Tsubame.
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.924



« Antwort #2 am: 04. Mai 2018, 11:00:55 »

Servus PM!
Ich gratuliere ebenfalls!!

Die Begründung wäre für andere User mit ähnlicher Konstellation evtl. auch hilfreich: kannst Du bei Gelegenheit diese anonymisiert mal reinstellen?

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
Papa Markus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 122


« Antwort #3 am: 04. Mai 2018, 13:47:54 »


Die Begründung wäre für andere User mit ähnlicher Konstellation evtl. auch hilfreich: kannst Du bei Gelegenheit diese anonymisiert mal reinstellen?


Ich versuche es gerade...ich sehe den Button für einen Upload aber nicht. WO ist dieser?
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.448



« Antwort #4 am: 04. Mai 2018, 13:51:48 »

Up-Load gibt es nicht.
Das Dokument musst Du auf einen fremden Host hochladen und dann mit einem Link verbinden.
Gibt da ein paar kostenlose im Internet.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Papa Markus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 122


« Antwort #5 am: 04. Mai 2018, 14:52:25 »

Hier der Beschluss des OLG

https://drive.google.com/open?id=1tD0aBIjEKpPa7QClgG493W5K4Qu6PmYz
Gespeichert
Dad76
_Dad76
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 164


« Antwort #6 am: 04. Mai 2018, 16:52:42 »

danke dir für dein Feedback!!
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.448



« Antwort #7 am: 04. Mai 2018, 22:03:36 »

Moin,

ich habe es gerade überflogen ... ich lese es so, dass der Senat einen deutlichen Arbeitsauftrag an das Familiengericht mit eingefügt hat. Vielleicht um im Vorfeld einen ordentlichen Beschluss zu fassen, der nicht wieder vom Senat gekippt werden muss.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
PinkPony
Frischling

Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3


« Antwort #8 am: 05. Mai 2018, 06:26:04 »

Guten Morgen,

ich habe es so verstanden, dass das Gericht keine Veranlassung im einstweiligen Verfahren das Sorgerecht zu entziehen, da es keine kurzfristigen Dinge zu klären gab und nun die Entscheidung in der Hauptsache mit einer detaillierteren Sachverhaltsklärung zu treffen.

Gespeichert
Papa Markus
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 122


« Antwort #9 am: 05. Mai 2018, 21:34:05 »

ich habe es so verstanden, dass das Gericht keine Veranlassung im einstweiligen Verfahren das Sorgerecht zu entziehen, da es keine kurzfristigen Dinge zu klären gab und nun die Entscheidung in der Hauptsache mit einer detaillierteren Sachverhaltsklärung zu treffen.

Das ist richtig. Unter anderem weil es kurzfristig nichts zu klären gibt. Aber auch weil derzeit ein weiteres Gutachten angefertigt wird über die Eltern. Aber auch weil der Amtsrichter nicht einfach das Sorgerecht einem der Beiden zu sprechen kann nur weil einer von beiden nicht mit dem anderen spricht, Auch angemerkt wurde, dass eine Vielzahl von Vorfällen stattfanden welche nicht zum Nachteil der Sorgerechtsfähigkeit des Vaters ausgelegt werden können (haltlose Vorwürfe sexuelllen Missbrauchs, Kind haut bei der Mutter daheim ab und will zum Vater)...und der Amtsrichter entzieht dem Vater das Sorgerecht ...das ist dem Senat wohl aufgestoßen.

Deshalb meine Freude darüber dass man einfach auch mal Protestieren sollte. Ein Anwalt sagte mir mal, Amtsrichter haben hunderte Fälle und entscheiden oft nur larifari...schnell und möglichst geräuschlos. Das da nicht alles sauber ist, ist klar. Das OLG hat weniger Fälle und sieht diese sich genauer an...die Qualität ist eine völlig andere.

Ich bin inzwischen soweit (nach 13 Prozessen mit der EX) dass ich nur noch auf Beschlüsse warte und vors OLG gehe.
Auch der Amtsgerichtsbeschluss von 750,- Unterhalt im Monat an die Ex endete vorm OLG im Vergleich mit 500,- pro Monat.
Alle verstecken sich hinter dem Deckmantel des Wohles der Kinder aber keiner schaut einmal auf die Kinder. Sobald die Mutter verstimmt wird scheint es nicht dem Wohl der Kinder...da krankt das System.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Gemeinsames Sorgerecht zurück
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 940
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 4
Gäste Online: 65

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team