Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 16. Februar 2019, 00:05:01 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Mutter fliegt mit unseren 2 Kindern in Urlaub.  (Gelesen 3703 mal)
MJ1977
_Alleinerziehend
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 395


« Antwort #25 am: 01. Mai 2018, 22:55:07 »

Servus,

also ich Deinen Frust zumindest teilweise nachvollziehen und dass es von Behördenseite Mitarbeiter gibt die auf dem "Mütter-Auge" blind sind, glaube ich Dir auch ungesehen. Da durften bestimmt schon viele von uns die Erfahrung sammeln.

Ich bin zwar juristisch absoluter Laie, aber ich kann zumindest im Bezug auf den Urlaub nix strafrechtliches entdecken und sollte die Anzeige nur darauf fussen, erwarte ich einen Schiffbruch auf Deiner Seite. Ihre Umgangszeit kann KM gestalten wie sie möchte, auch in Urlaub fahren. Auch ins Ausland, bei evtl. Grenzkontrollen könnte sie zwar gefragt werden nach einer Einverständniserklärung, dass macht aber höchstens Ihr Schwierigkeiten.

Solange Dein Umgang davon nicht betroffen ist, wirst kaum was machen können und strafrechtlich dürfte das ein ganz dünnes Brett sein. Die Anwältin braucht wohl neue Kohle und dass Beamte sowas gut heißen verstehe ich nicht wirklich.

Was Deine anderen Schilderungen über die Kids angeht, damit könnte man schon eher in Richtung Kindeswohlgefährdung argumentieren. Aber auch dass muss bewiesen werden und vor alllem wären da durchaus auch Vorschläge angebracht wie das abgestellt werden kann.
Gespeichert
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.924



« Antwort #26 am: 02. Mai 2018, 09:01:26 »

Servus Papa3Fach!
Ich würde mich an Deiner Stelle mehr um die Ausweitung der Umgangszeiten kümmern wollen als einen vollkommen aussichtslosen Kampf wegen Nicht-Erlaubnis-Einholen der KM zu führen, zumal Du in meinen Augen die absolut falschen Ratgeber hast.

Grüßung
Marco
« Letzte Änderung: 02. Mai 2018, 09:13:59 von 82Marco » Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
ML1
Rege dabei
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 110


« Antwort #27 am: 02. Mai 2018, 12:09:07 »

Liebes Forum,

Die Ratschläge hier haben ihre Berechtigung aber trotzdem denke ich das ich diesen Vater sehr gut verstehe und der gleichen Meinung bin. Ich finde es werden ständig Argumente gebracht, schau das der Umgang besser klappt, hier im Forum wurde mir schon auch gesagt Hauptsache Umgang lieber mache ich mich zum Affen und esse Bananen, ist das wirklich noch eine Vaterrolle die ihr damit erreicht, mal ehrlich wieviele hier die Umgang haben tun auch ihrem Kind die Grenzen aufzeigen ( Bestrafung) und denken nicht gleich hoffentlich hat das keine Konzequenzen auf den Umgang. Wie sicher ist euer Umgang denkt ihr wirklich der ist sicher. Wenn der KM danach ist nützt euch nicht einmal ein Gerichtsbeschluß um den Umgang einzustellen. Ich finde da sind die Emanzen besser wie wir die lassen sich so etwas nicht gefallen, wir lassen über uns alles ergehen und hoffen es wird einmal besser, wie denn wenn wir zu Affen werden.
Mein Rat, überlege gut was du tust, die Ratschläge wo hier gemacht worden sind haben ihre Berechtigung, aber  ich sehe es wie du nur du hast Umgang ich hatte gar keinen, verlieren kannst du was, aber ich denke irgenwann müssen wir uns wehren, wenn ich immer höre der Kinder wegen, naja dann wird es immer so bleiben, nur eins kann ich dir nicht verschweigen wenn kein Umgang mehr da ist geht dies sehr auf deine Psyche.

ML1
Gespeichert
MJ1977
_Alleinerziehend
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 395


« Antwort #28 am: 02. Mai 2018, 12:22:00 »

Ich kann den Vater durchaus verstehen, dass er sauer ist. Das man(n) sich wünscht dass der andere ET eins drauf bekommt außer "Dududu" kann ich auch nachvollziehen. Man kann durchaus den Eindruck im Behördenwahnsinn bekommen, dass es unterschiedliche Rechtssprechung bzw. Strafenkatalog existieren, abhängig davon wer auf der Matte steht bzw. um wessen "Fehlverhalten" es geht. Dass man nicht alles schlucken muss, was einem aufgetischt wird, da bin ich auch noch dabei.

Das größte Problem sehe ich einfach aufgrund des geschilderten Sachverhalts jetzt eine Anzeige gegen den anderen ET gemacht wurde.

Ich hoffe ich habe alles richtig mitbekommen:
- KM fährt mit Kindern "nur" in Urlaub (also keine dauerhafte Veränderung des Wohnortes)
- es handelt sich um ein sicheres EU-Land
- keine Umgänge des KV sind betroffen, werden "boykottiert"

Die anderen geschilderten Ereignisse wegen der Gesundheitsfürsorge bzw. die Wohlverhaltenspflicht des anderen ETs würden hier theoretisch "die bessere Angriffsfläche" bieten. Aber auch hier direkt mit einer Anzeige zu kommen, wäre wohl auch nicht förderlich.
Gespeichert
nadda
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.258


« Antwort #29 am: 02. Mai 2018, 13:57:49 »

Hi,

Emotionen sind oft ein ganz schlechter Ratgeber - und deine Emotionen sind grade außer Kontrolle.

Mir ist klar wie es sich für dich anfühlt zu erleben was für ein Bockmist läuft und das sie damit immer durchkommt.
Das ist unglaublich verletzend und macht total fertig.

Aber: Du hast nur dann eine Chance wenn du hier ruhig, überlegt und klug handelst.

Deine Aktion mit der Polizei war nichts davon! Deine Anwältin hat vermutlich nicht viel Ahnung von Familienrecht,
auch das ist echt nicht gut.

Dein Ziel muss es sein dafür zu sorgen das du die Kinder deutlich mehr siehst und das in ruhiger Umgebung.

Der Mutter eines auswischen bringt nichts. Und ja ich kann verstehen das du es möchtest, ich habe auch immer wieder
ganz kreative Ideen was man alles machen könnte damit der Wahnsinn endet.
Aber ich durfte lernen, wenn auch auf die unschöne Tour, das ich nichts ausrichten kann. Genau das musst du noch lernen,
lernen erkenne wo es sich lohnt zu kämpfen und wo du besser die Klappe hältst. Es geht um das große Ganze,
eine kleine Schlacht bringt dir gar nichts. Im Gegenteil du bist dann bei Gericht der Querulant und riskierst noch mehr zu
verlieren.

Vor allem verlieren aber eure Kinder bei dieser ewigen Streiterei zwischen euch Eltern.

Eine Verbesserung der Situation braucht definitiv auch die Bereitschaft das eigene Verhalten zu hinterfragen. Wenn du wegen etwas,
das nicht strafbar ist, auch wenn es nicht ok war, eine Anzeige machst schadest du dir nur selbst.

Bitte mach dir Gedanken über einen Anwaltswechsel.

LG
Nadda
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.448



« Antwort #30 am: 02. Mai 2018, 14:38:53 »

Moin,

und ja, ich sehe es wei Nadda. Die Sache ist gelaufen und auch wenn der Wunsch da ist, dass die KM einen auf den Deckel bekommt (schon wegen der unfairen Verhaltensweisen in anderen Dingen), aber es bringt nichts.
Auch das Du quasi aufgegeben hast und diesen betreuten Umgang über Dich ergehen lässt, halte ich für falsch. Hier solltest Du für einen konsequenteren Ablauf kämpfen und da wäre die Energie an der richtigen Stelle angebracht.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Dad76
_Dad76
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 164


« Antwort #31 am: 02. Mai 2018, 18:03:47 »

Ich muss auch nochmal nachfragen... warum hast du nur so wenig Umgang mit deinem Kind? Gibt es einen Beschluss oder hast du dich einfach mit den Zeiten abgefunden?
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Sorgerecht (Moderator: 82Marco)  |  Thema: Mutter fliegt mit unseren 2 Kindern in Urlaub.
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 940
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 48

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team