Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 22. Mai 2019, 12:34:53 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Re: Rechenschaft über Umgang ablegen  (Gelesen 2185 mal)
Aragorno
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 23


« am: 21. Februar 2018, 13:30:19 »

Wollte kein neues Thema aufmachen, weil bei mir geht es um ähnliches, hätte aber eine weiterführende Frage. Meine Ex möchte wissen mit wem meine Tochter wenn sie bei mir ist alles Umgang hat. Nun ist es ja insoweit klar, das sie darauf absolut keinen Anspruch hat, wenn ich hier alles richtig lese. Allerdings schrieb meine Ex das sie jeden in meinem Umfeld, für eine potenzielle Gefahr hält die negativen Einfluss auf unsere Tochter nehmen kann. Speziell meint sie meine neue Freundin, da meiner kleinen (3 Jahre alt) ab und an das Wort Mama rausrutscht, gegenüber meiner Freundin. Ferner glaubt sie das ich das ganze fördere um eine Entfremdung zwischen Mutter und Tochter herbeizuführen. Muss ich also aufgrund der Gefahreneinschätzung meiner Ex angeben, wenn meine Freundin bei einem der Umgänge dabei ist?

Vielen Dank vorab

_________________________________________________________
Mod: abgetrennt von https://www.vatersein.de/Forum-topic-31735-start-msg375941.html#msg375941
« Letzte Änderung: 21. Februar 2018, 13:58:20 von Inselreif » Gespeichert
dt64
Zeigt sich öfters
**
Beiträge: 51


« Antwort #1 am: 21. Februar 2018, 13:44:40 »

***Vollzitat gelöscht***

Nein, mußt du nicht. Deine Umgangszeit liegt in deiner Verantwortung. Es geht Mama nichts an, was ihr in der zeit macht und mit wem das Kind und/oder ihr beide Kontakt habt, natürlich immer vorausgesetzt, dass alles kindgerecht abgeht.
Das Verhalten läßt eher auf mangelnde Bindungstoleranz der Mutter schließen, da ist wohl einiges an Eifersucht o.ä. mit im Spiel.

__________________________________
Mod: bitte nur zitieren, was zum Verständnis erforderlich ist und worauf sich der Beitrag bezieht. Danke sehr.
« Letzte Änderung: 21. Februar 2018, 13:55:21 von Inselreif » Gespeichert
Wasserfee
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 343


« Antwort #2 am: 21. Februar 2018, 14:00:24 »

hi,

es wurde ja schon geschrieben, dass da deine Ex keinerlei Anspruch hat.
Allerdings kannst du auch deiner Lütten schon kindgerecht erklären, dass deine Freundin nicht die Mama ist (sondern eben die Traudel oderwasweissich :-) )

Das verstehen auch schon kleine Menschen.

Und alles andere lass an die abprallen.

Wasserfee
Gespeichert

nicht mein Zoo
nicht meine Affen
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.595



« Antwort #3 am: 21. Februar 2018, 14:29:55 »

Allerdings kannst du auch deiner Lütten schon kindgerecht erklären, dass deine Freundin nicht die Mama ist (sondern eben die Traudel oderwasweissich :-) )
Naja, wenn aber der TE schreibt:
(...)da meiner kleinen (3 Jahre alt) ab und an das Wort Mama rausrutscht, gegenüber meiner Freundin.

Dann klingt das eher nach einem Versehen ...

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
nadda
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.274


« Antwort #4 am: 21. Februar 2018, 18:49:03 »

Hi,

das Kinder einen mit dem falschen Namen ansprechen ist nicht ungewöhnlich.
Kommen meine Mädels von der Oma bin ich auch mal "Oma" kommen sie aus dem Kindergarten
heiß ich plötzlich "Stilla".
Und auch in der Arbeit werde ich durchaus mit falschem Namen angesprochen, da war  ich auch
schon mehrfach "Mama" von Kindern die ich nicht wirklich lange kenne ;-)

Vielleicht hat die Kleine ja die KM mit dem Namen der Freundin angesprochen, wer weis das schon.
Sie erzählt was, KM versucht aus den Erzählungen schlau zu werden und erzeugt dabei unter Umständen
ihre eigene kleine Horror Geschichte aus dem Nichts.

Grundproblem ist, die KM will die Kontrolle behalten, und sie muss sie in dem Moment in dem Umgang
ist aber an dich abgeben. Das ist schwierig wenn sie dir nicht vertrauen kann - und ja, Vertrauen
in den Ex haben wir ja meistens nicht mehr.

Das wäre jetzt ein klassisches Thema für eine Beratungsstelle. Kannst du dir vorstellen mit deiner
Ex gemeinsam Gespräche beim Mediator zu führen? Es gibt Fälle wo das durchaus was bringt.
Einen Versuch wäre es wert.

LG
Nadda

Gespeichert
TotoHH
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.317


« Antwort #5 am: 21. Februar 2018, 19:02:45 »

Moin.
Nadda und dt haben es ja schon geschrieben. Auch wo vermutlich das eigentl Prob. liegt. Wenn der BET schon befürchtet das beim Umgang eine Entfremdung entstehen kann, dann fällt mir wenig ein. Also kein detailliertes Protokoll abgeben über Aktivitäten und Kontakte während des Umgangs. Aber zwanglos und beiläufig ein wenig vom Umgang berichten, das alles gut lief und alle viel Spaß hatten ist ja auch nicht schädlich.
Gruß, toto
Gespeichert
Aragorno
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 23


« Antwort #6 am: 21. Februar 2018, 19:27:40 »

Es gibt leider keine Möglichkeit mit der KM irgendwie vernünftig zu reden, wie aus einem anderen Beitrag von mir zu entnehmen ist, verlangt sie ja schließlich auch das ich sie sieze!

Aber es scheint dann ja so zu sein und ich bin auf der sicheren Seite, das ich keine Auskunft geben muss!
Ich danke euch!
Gespeichert
Tsubame
_Tsubame
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 558


« Antwort #7 am: 21. Februar 2018, 19:48:22 »

Hallo,

Du kannst allemal (um Deinen guten Willen zu zeigen), der Kindesmutter schriftlich oder wenn Ihr nicht miteinander sprecht oder Euch auch nicht schreibt über das Jugendamt, eine gemeinsame Beratung vorschlagen, damit sie ihre unbegründeten Ängste abbauen kann.

Falls das schon vorgeschlagen (Gericht, Jugendamt) und abgelehnt wurde, musst Du Dich nur zurücklehnen und nichts tun.

VG,
Tsubame

Gespeichert
Vater1982
Rege dabei
***
Beiträge: 135


« Antwort #8 am: 22. Februar 2018, 14:39:57 »

verlangt sie ja schließlich auch das ich sie sieze!


javascript:void(0); das macht sie nicht ernsthaft ...hrhrhr...you made my day


Woher weiß sie, dass dem Kind das mal raus rutscht??? Das Kind ist doch erst 3 und wird sowas ja nicht selbst erzählen.
Gespeichert
Aragorno
Schon was gesagt
*
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 23


« Antwort #9 am: 22. Februar 2018, 20:09:18 »

Doch! Das verlangt sie allen ernstes. Gab darüber auch schon nette Diskussionen.

Meine kleine hatte einmal vom Wochenende bei mir erzählt (als sie abgeholt wurde) und gesagt das sie halt mit Mama (also meine aktuelle Freundin) und Papa im Zoo war. Es war also einfach im Eifer der Erzählung.
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.595



« Antwort #10 am: 23. Februar 2018, 11:08:11 »

Meine kleine hatte einmal vom Wochenende bei mir erzählt (als sie abgeholt wurde) und gesagt das sie halt mit Mama (also meine aktuelle Freundin) und Papa im Zoo war. Es war also einfach im Eifer der Erzählung.
Es ist nicht schön, aber das passiert. Als Elternteil fühlt man sich getroffen, aber ich weiß auch, dass es den Kindern leicht mal rausrutscht und nicht einmal so gemeint ist.

Das "Sie" ist aber schon irgendwie schrägt. Tröste Dich, Du bist auch hier nicht der Erste dem das passiert ;-).

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Umgangrecht/-pflicht (Moderator: Lausebackesmama)  |  Thema: Re: Rechenschaft über Umgang ablegen
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 992
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 1
Mitglied(er) online: 6
Gäste Online: 47

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team