Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum und
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 19. Februar 2018, 20:45:35 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: BKA befreit Mädchen in Thailand von der Mutter  (Gelesen 973 mal)
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.017



« am: 24. November 2017, 17:04:18 »

Es geht scheinbar auch andersherum ...

http://www.focus.de/panorama/welt/thailand-bka-befreit-verschlepptes-maedchen-war-von-mutter-entfuehrt-worden_id_7893047.html

Zitat
... dass die Frau über Südamerika und Malta, wo sie über einen deutschen Anwalt für sich und ihre Tochter illegale Reisedokumente besorgt hatte, ...
Ich frage mich, was mit dem Anwalt passiert ...
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
Bones
Zeigt sich öfters
**
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 75


« Antwort #1 am: 24. November 2017, 19:10:34 »

Frage mich, wieso ein Anwalt so was riskiert.
War zudem auf dem Stand das Thailand mit Deutschland kein Strafverfolgungsabkommen hat.
Kenne jemanden der nach Thailand abgehauen ist, um seinen Unterhaltsverpflichtungen zu entkommen.
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.217


« Antwort #2 am: 24. November 2017, 19:42:06 »

Hallo,

hier hat offensichtlich das BKA ermittelt und ist von selbst auf die Spur der Mutter gekommen. Danach hat man sicher mit Hilfe eines Amtshilfe ersuchens die Auslieferung von Mutter und Kind betrieben.

Wenn es kein Strafverfolgungsabkommen gibt, dann heißt das nur, dass die thailändischen Behörden nicht in deutschen Strafverfahren ermitteln (also keine Strafverfolgung), eine Auslieferung von deutschen Staatsangehörigen oder Menschen ohne thailändischer Staatsbürgerschaft ist dann etwas anderes. Hier wird geprüft ob die Voraussetzungen dafür erfüllt sind.
So kann Thailand sehr wohl sagen Unterhaltsschulden sind Lappalien, da liefern wir nicht aus. Kindesentführung ist dagegen eine viel größere Nummer und da wird dann eben ausgeliefert.

VG Susi

Nachtrag: Es wäre hier auch zu prüfem inwieweit Thailand dem Haager Abkommen begetreten ist. Dann wäre zumindest die Rückführung des Kindes zwingend.
Gespeichert
Susi64
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 3.217


« Antwort #3 am: 29. November 2017, 09:55:57 »

Hallo,

und so geht es weiter, die Mutter ist zu einer Freiheitsstrafe ohne Bewährung verurteilt worden, siehe Bericht bei Spiegel online.

VG Susi
Gespeichert
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.017



« Antwort #4 am: 29. November 2017, 13:23:43 »

Das hier:
Zitat
Für die Tochter scheint das Schlimmste überstanden. Jedoch werfen die Dinge, die an diesem Tag im Saal des Kriminalgerichts Moabit zur Sprache kommen, Fragen auf, die mit Claudia K. zu tun haben, aber weit über ihren Fall hinauszugehen scheinen.

So spricht Richterin Ulrike Hauser nach der Verkündung des Urteils von "Strukturen", die sie hinter der Kindesentziehung vermutet. "Viel spricht dafür, dass mehr Leute beteiligt sein müssen, die das Ausreisen ermöglichten." Sie weist auf die zweifelhafte Rolle von Leuten in der Deutschen Botschaft hin. Diese soll in einem zweiten Fall der Kindesentziehung ebenfalls unrechtmäßig Dokumente ausgestellt haben.

Zu den Anhaltspunkten, die diese Vermutung stützen, zählt zum einen der Umstand, dass sich K. in Malta illegal Reisedokumente besorgen konnte. Zum anderen weist der Anwalt des Nebenklägers in seinem Schlussplädoyer auf die Rolle hin, die ein Berliner Mütterverein gespielt haben könnte. Er stellt in Frage, ob die Ausreise auch ohne diesen Verein möglich gewesen wäre.
ist ein recht interessanter Aspekt.
Daher finde ich es persönlich um so mehr schade, dass dies:
Zitat
Gegen den Verein wird derzeit dennoch nicht ermittelt. Im Vorfeld der Verhandlung zitierte die "Bild"-Zeitung den Vorsitzenden der Vereinigung der Berliner Staatsanwälte, Ralph Knispel: "Weder Polizei noch Staatsanwaltschaft sind wegen der Arbeitsüberlastung in der Lage, in der gebotenen Tiefe und Breite Ermittlungen führen zu können."
so passiert.
Kindesentführung ist ein recht schweres Verbrechen und beteiligte werden mit so einer Vorgehensweise auch weiter ermuntert ... es passiert ja nichts.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
SpecialD
_SpezialID
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 502


« Antwort #5 am: 01. Dezember 2017, 13:14:00 »

Die Gegenmeinung Schupelius-Kolumne - Das Urteil gegen die Berliner Flucht-Mutter ist gnadenlos ließ natürlich nicht lange auf sich warten...

LG D
Gespeichert

„Wir alle aber warten auf den neuen Himmel und die neue Erde, die Gott uns zugesagt hat. Wir warten auf diese neue Welt, in der es endlich Gerechtigkeit gibt.“ (2. Petrus 3,13)
LifeNoBeach
_LifeNoBeach
***
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 90


« Antwort #6 am: 01. Dezember 2017, 15:32:28 »

Noch viel schlimmer ist die Abstimmung unterm Artikel.
66 Prozent sagen dieser Schupelius hätte Recht  c

LNB
Gespeichert
oldie
Administrator
*******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.647


Bonnie 2


« Antwort #7 am: 01. Dezember 2017, 16:44:17 »

Moin

Es handelt sich um die B.Z.. Was erwartest Du?

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Medien (Moderator: 82Marco)  |  Thema: BKA befreit Mädchen in Thailand von der Mutter
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC


www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team