Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 16. Juli 2019, 17:02:48 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Selbstbehalt, was wird alles wie angerechnet?  (Gelesen 1828 mal)
JesseJames
Frischling

Beiträge: 2


« am: 22. August 2017, 00:15:06 »

Hallo liebe Mitstreiter,

ich hole etwas aus.

Ich bin geschieden und habe 2 Söhne (10+15). Meine Ex-Frau und ich wollten gemeinsam in ein finanziertes Haus ziehen, als wir schlussletztendlich uns zur Trennung entscheiden haben. Mit viel Gerede haben wir es geschafft, den vorher gemeinsam veranlagten Kredit auf nur mich umschreiben zu lassen.

Nun ist es so, dass die Hausfinanzierung (womiit sie ja einverstanden war und ist)wohl etwas hoch ist, denn laut Düsseldorfer Tabelle mus ich 356€ und 433€ Euro zahlen.

Es sei noch erwähnt, dass ich die Jugs nicht nur jedes zweite WE habe sondern, dass sie jeden Montag auf Dienstag bei mir sind. (Laut meinem verständnis zahle ich dann ja doppelt für die Juges, da ich ja schon Unterhalt zahle...).

Bei einem Selbstbehalt von 1.080,-€ würde ich gerne wissen, was anrechenbar ist, bzw. was ich alles von dem Selbstbehalt getragen werden muss, denn gehört habe ich, dass wenn die Mutter der Kinder mit dem hbauskauf einverstanden war/ist die Kosten für das haus (+Nebenkosten) anzurechnen sind.


Bitte bringt Licht in mein Dunkel...



Vielen Dank
« Letzte Änderung: 22. August 2017, 08:21:54 von midnightwish » Gespeichert
Kakadu59
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 657



« Antwort #1 am: 22. August 2017, 06:13:13 »

Hallo,
und....
... komisch... Beitrag poppt ein paar Millisekunden auf und wird dann "unsichtbar"....
Gespeichert

MfG. Kakadu59

Komm wir essen Opa. Satzzeichen können Leben retten.
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.972



« Antwort #2 am: 22. August 2017, 07:39:37 »

Hab's in Ordnung gebracht. Du hattest  einen move-Befehl eingebaut. Deshalb verschwand der Text immer von rechts nach links
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
AnnaSophie
_AnnaSophie
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.597


« Antwort #3 am: 22. August 2017, 08:04:39 »

Hallo,

du kannst von deinem Einkommen berufsbedingte Aufwendungen und zus. Altersvorsorge abziehen.

Warum solltest du vor der Zahlung des Kindesunterhaltes die Nebenkosten des Hauses abziehen können?

Im Selbstbehalt in ein Wohnanteil von 390 ? inbegriffen. Dieser kann erhöht werden, wenn es keine Wohnungen zu diesem Preis gibt.
Du betreibst aber Vermögensaufbau mit dem Haus.

Wie hoch ist die Kreditrate? Du hast ein Nettoeinkommen von ca. 2000 €. Davon ein Haus zu finanzieren ist in meinen Augen nur möglich, wenn genügend Eigenkapital vorhanden ist oder die Kosten sehr niedrig sind.

Unterhalt ist nur dann nicht in voller Höhe fällig, wenn ihr ein Wechselmodell habt. Da wird dann aber auch geschaut wer mehr verdient und ob ein Ausgleich stattfinden muss.

Ist dir bei der Berechnung des Unterhaltes ein Wohnwertvorteil fürs Haus angerechnet worden?

Sophie
Gespeichert
JesseJames
Frischling

Beiträge: 2


« Antwort #4 am: 22. August 2017, 09:36:22 »

Hallo zunächst,

Ein wohnwerter Vorteil ist nicht angerechnet worden und da Miete höher wäre, als Finanzierung und meine Ex war/ist mit dem Haus einverstanden(da für jedes Kind ein eigenes Zimmer vorhanden ist). Man sagte mir, dass die Finanzierungsate angerechnet werden kann, wenn meine Ex dem Kredit vor Trennung/ Scheidung zugestimmt hat.

Und Wechselmodell in dem Sinne haben wir. iChat nur ich zahle ja quasi doppelt,  für die Tage, an denen die Kinder bei mir sind, und es nicht mein Wochenende ist… Gibt es da irgend eine Regelung?
Gespeichert
psoidonuem
Gehört zum Inventar
*****
Beiträge: 1.570


« Antwort #5 am: 22. August 2017, 09:45:00 »

Was Du meinst ist, ob das ehebedingte Kosten sind oder nicht, ob sie also während der Ehe entstanden sind oder nicht. Das ist grundsätzlich zu bejahen. Da Du aber für den Abzug der Kreditrate im Gegenzug einen Wohnvorteil hinzurechnen musst, der, wie Du sagst höher ist als die Rate, wärst Du nicht gut beraten, es zu tun.

Wie kommt man eigentlich auf die Idee mit so einem Einkommen ein Haus zu kaufen?
Gespeichert
oldie
(Fast) Eigentumsrecht
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 6.779


Bonnie 2


« Antwort #6 am: 22. August 2017, 10:07:25 »

Moin

Und Wechselmodell in dem Sinne haben wir. iChat nur ich zahle ja quasi doppelt,  für die Tage, an denen die Kinder bei mir sind, und es nicht mein Wochenende ist… Gibt es da irgend eine Regelung?
Das ist kein WM, auch wenn Du es so wahrnimmst. Und die dafür geltende Regelung gibt es und lautet, dass Du diese Kosten allein zu tragen hast. Du kannst gerne versuchen,mit der KM eine andere Lösung zu erarbeiten. Nur wenn das von JA oder Gericht geregelt werden soll, wird es so aussehen wie eingangs beschrieben.

Gruss oldie
Gespeichert

Wenige sind das, was sie vorgeben zu sein.
Und wenn ich es mir recht überlege - niemand.
psoidonuem
Gehört zum Inventar
*****
Beiträge: 1.570


« Antwort #7 am: 22. August 2017, 11:56:00 »

Du hast die Kids durchschnittlich an 2 Übernachtungen pro Woche, das ist ganz weit weg von einem Wechselmodell

Ehrlich gesagt weiß ich gar nicht, was Du hinauswillst. Wenn Du 356/433 KU bezahlst musst Du ja in Einkommensstufe 4 sein, also 2500 +-200 verdienen. Wenn ich 2500 minus (356+433) komme ich auf 1711 und das ist weit weg vom Selbstbehalt.
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Selbstbehalt, was wird alles wie angerechnet?
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 018
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 4
Gäste Online: 50

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2019 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team