Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 02. April 2020, 02:49:55 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: [1]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Kind wird diesen Monat 18 - Beistandschaft und befristeter Titel  (Gelesen 55 mal)
LifeIsLife
Schon was gesagt
*
Beiträge: 15


« am: 01. April 2020, 18:56:13 »

Hallo zusammen,

diesen Monat ist es soweit. Mein Junior wird 18. Jetzt hab ich trotzdem noch ein paar kleine Fragen die, sowie ich dieses Forum kenne wahrscheinlich leicht zu beantworten sind.

Die Fakten:
- Kind wird wie erwähnt im April 20 18 Jahre alt.
- Kind befindet sich in einer Berufsausbildung
- Das Jugendamt hat die Beistandschaft
- Titel ist vorhanden, aber auf den 18ten Geburtstag begrenzt.


Die Fragen:
- Ist jetzt meine letzte Zahlung im April oder im Mai fällig? Ich habe bis heute nicht verstanden (obwohl ich behaupte nicht dumm zu sein ) ob jetzt der Unterhalt Rückwirkend oder im Voraus für das laufende Monat bezahlt wird!

- Wie läuft das jetzt im Normalfall ab? Bekomme ich hier ein Schreiben vom JA, dass die Beistandschaft beendet ist und mein Sohn sich mit mir in Kontakt setzen soll/muss?

- Nach meiner Berechnung bleibt dann nur noch ein geringer Restbetrag über. (siehe auch Post von früher zur Frage der Berechnung!). Wenn jetzt mein Sohn allerdings auf einen Titel drängen würde, ist mir auch klar, daß ich einen neuen machen muss. Jedoch wie sollte der dann aussehen, da ja im nächsten Lehrjahr im September keine Rest Zahlung mehr übrig bleiben würde.

Hoffe ich habe meine Fragen verständlich rüber bringen können.

Bleibt Gesund Leidensgenossen!
Gespeichert
Malachit
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.730



« Antwort #1 am: 01. April 2020, 19:21:19 »

Hallo LifeIsLife,

- Ist jetzt meine letzte Zahlung im April oder im Mai fällig? Ich habe bis heute nicht verstanden (...) ob jetzt der Unterhalt Rückwirkend oder im Voraus für das laufende Monat bezahlt wird!

Normalerweise im Voraus, und die Grundlage dafür ist BGB § 1612: "Der Unterhalt ist durch Entrichtung einer Geldrente zu gewähren. (...) Eine Geldrente ist monatlich im Voraus zu zahlen." Falls also in deinem Titel nicht ausdrücklich etwas anderes drinsteht, wird wohl diese Regelung gelten.

Somit zahlst du also Anfang April den Unterhalt für April; im Mai ist der Bursche dann ja bereits volljährig und der befristete Titel somit nicht mehr von Bedeutung.

- Wie läuft das jetzt im Normalfall ab? Bekomme ich hier ein Schreiben vom JA, dass die Beistandschaft beendet ist und mein Sohn sich mit mir in Kontakt setzen soll/muss?

Wenn du freundlich bist, dann machst du deinem Junior ein paar Tage vor seinem Geburtstag den Vorschlag, dass ihr euch zusammensetzt und darüber redet, wie das ab Mai weitergehen soll. Wenn du unfreundlich bist, dann tust du - genau gar nichts. Der Titel ist auf den 18. Geburtstag befristet, also könntest du die Unterhaltszahlung einstellen; wenn er meint, er ist noch unterhaltsbedürftig, dann muss er selbst den Unterhalt von dir einfordern.

Ich bin im Moment zu faul, um deine früheren Beiträge zu lesen, d.h. ich weiß nicht, ob du hier besser freundlich oder unfreundlich sein solltest ;-)

Denk aber bitte insbesondere auch daran: Ab Volljährigkeit ist die Frau Mama im Rahmen ihrer Leistungsfähigkeit genau so barunterhaltspflichtig wie du.

Viele liebe Grüße,

Malachit.
Gespeichert

Der Begriff "politische Korrektheit" ist die politisch korrekte Bezeichnung für "Denkverbot".
Kasper
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.857



« Antwort #2 am: 01. April 2020, 19:26:09 »

Moin,

wie die Zeit vergeht.... ;-)

- Ist jetzt meine letzte Zahlung im April oder im Mai fällig? Ich habe bis heute nicht verstanden (obwohl ich behaupte nicht dumm zu sein ) ob jetzt der Unterhalt Rückwirkend oder im Voraus für das laufende Monat bezahlt wird!
Unterhalt ist immer im Voraus, ich bin mir nicht 100% sicher, aber ich glaube für den April müsste bis zum Tag des 18 Geburtstags gezahlt werden, aber ich würde Dir empfehlen diesen komplett zu zahlen, das mindert das Streitpotenzial.

- Wie läuft das jetzt im Normalfall ab? Bekomme ich hier ein Schreiben vom JA, dass die Beistandschaft beendet ist und mein Sohn sich mit mir in Kontakt setzen soll/muss?
Die werden Dir vermutlich etwas husten. Da sie für das Kind da sind, werden die Dich nicht darauf hinweisen, dass Du nicht mehr zu zahlen hättest. Vielmehr werden die nicht gerechtfertigte Sachverhalte erfinden, warum Du weiterzahlen solltest.
Fakt ist, die Beistandschaft endet mit dem 18. Geburtstag. Genauso wie die Gültigkeit des Titels. Ich würde dieses dennoch zurück verlangen, da es sein könnte, dass sie Rückständigen KU pfänden wollten, obwohl dieser Bezahlt wurde.

- Nach meiner Berechnung bleibt dann nur noch ein geringer Restbetrag über. (siehe auch Post von früher zur Frage der Berechnung!). Wenn jetzt mein Sohn allerdings auf einen Titel drängen würde, ist mir auch klar, daß ich einen neuen machen muss. Jedoch wie sollte der dann aussehen, da ja im nächsten Lehrjahr im September keine Rest Zahlung mehr übrig bleiben würde.
Erst einmal müsste er "beide" Elternteile zur Einkommensauskunft auffordern, denn nun sind beide Elternteile zum Barunterhalt verpflichtet. Dann wir gerechnet, und wenn tatsächlich etwas über bleibt, dann "könnte" dieser auch tituliert werden, aber eben nur wieder mit einer Begrenzung.
Erfahrungsgemäß scheitert es daran, dass die KM nun auch ebenfalls Auskunft geben muss, was diesen in der Regel nur nicht passt, sondern auch verweigert wird.

Gruß
Kasper
Gespeichert

Gott gebe mir die Gelassenheit, Dinge zu ertragen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden.
LifeIsLife
Schon was gesagt
*
Beiträge: 15


« Antwort #3 am: 01. April 2020, 20:58:18 »


Fakt ist, die Beistandschaft endet mit dem 18. Geburtstag. Genauso wie die Gültigkeit des Titels. Ich würde dieses dennoch zurück verlangen, da es sein könnte, dass sie Rückständigen KU pfänden wollten, obwohl dieser Bezahlt wurde.


Ja, das halbe Jahr war jetzt wie ein Wisch! :-)

Was sowas wird wirklich probiert? Ich meine man hat ja Dank online Banking die letzten 10 Jahre eh gespeichert. Mit sowas kann doch keiner (ausser es gibt wirklich Rückstand) durchkommen oder?


@All
Dank euch schon mal für die Antworten... Wie immer einfach Top hier.
Na dann freu ich mich doch das erste mal seit 18 Jahren drauf, dass ich nicht in der Pflicht bin und lass das alles mal auf mich zu kommen. Denn es kann ja jetzt erstmal nicht viel passieren!
Gespeichert
Seiten: [1]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Unterhaltsrecht (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Kind wird diesen Monat 18 - Beistandschaft und befristeter Titel
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 15 136
Registriert Heute: 0
Registriert Gestern: 2
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 12

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2020 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team