Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 14. November 2018, 21:31:51 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2]   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Meine Geschichte  (Gelesen 5708 mal)
82Marco
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.914



« Antwort #25 am: 03. Juli 2015, 12:04:51 »

Servus psoidonuem!
Kann mir mal einer kurz darlegen, warum ein WM "bei zerstrittenen Eltern" weniger gut klappen soll?
Meine Erfahrung: Wenn ein ET nicht einmal bereit ist, das Wort "WM" auch nur in den Mund zu nehmen, sind alle möglichen "einvernehmlichen" Ansatzversuche aussichtslos (obwohl ich damals zu Ehezeiten auch schon die Kids "hälftig" betreut habe, weil zu Hause arbeitend).
Aus diesem Grund (und bei derzeit geltender "Recht"sprechung) setzt m.E. ein mögliches WM voraus, dass BEIDE Eltern an EINEM Strang in EINE Richtung ziehen

Grüßung
Marco
Gespeichert

Mit einem Lächeln zeigst Du auch Zähne!
________________________________________

Ob ein Vorhaben gelingt, erfährst Du nicht durch Nachdenken sondern durch Handeln!
jensB
Nicht wegzudenken
****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 534



« Antwort #26 am: 03. Juli 2015, 14:23:51 »

Moin,

Aus diesem Grund (und bei derzeit geltender "Recht"sprechung) setzt m.E. ein mögliches WM voraus, dass BEIDE Eltern an EINEM Strang in EINE Richtung ziehen

Auch hier tut sich was.
Der Vergleich hinkt zwar etwas, da das WM schon drei Jahre gelebt war, als "meine" KM den ABR-Furz im Kopp hatte, aber bei meiner eigenen ABR-Verhandlung musst sich die KM letztendlich in einen Vergleich flüchten, um das beantragte ABR nicht sogar zu verlieren (Bindungstoleranz, Kontinuität, auch Alter des Kindes (10-Jahre)). Das alles bei Null mündlicher, und nur minimal schriftlicher Kommunikation.

Grüsse!
JB
Gespeichert

Diskutiere nicht mit Idioten -
Sie ziehen Dich auf ihr Niveau und schlagen Dich dort mit Erfahrung!
psoidonuem
_psoidonuem
***
Beiträge: 1.570


« Antwort #27 am: 03. Juli 2015, 14:30:29 »

[OT]Da aber ein WM praktisch nie gerichtlich angeordnet wird und zerstrittene Eltern nicht auf die Idee kommen, es zu tun, kommt es eigentlich nie vor. Daraus zu begründen, dass es nicht klappt, halte ich für gewagt. Es handelt sich um eine Annahme, nicht mehr und nicht weniger. [/OT]
Gespeichert
Seiten: 1 [2]   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Themen  |  Deine Geschichte (Moderatoren: midnightwish, Malachit)  |  Thema: Meine Geschichte
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 893
Registriert Heute: 1
Registriert Gestern: 0
Mitglied(er) online: 1
Gäste Online: 38

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team