Home Aufsätze Forum Chat Lexikon Links Feedback Impressum
 
 

Login

Benutzername:

Passwort:



Hauptmenü

 Startseite

Community

 Forum
 Chat
 Deine Daten
 User-Liste
 Umfragen

Informationen

 Erste Hilfe
 Urteile
 Lexikon Familienrecht
 Prozesskostenrechner
 Väterhymne

Service

Tags
 Links
 Downloads
 Buchempfehlungen
 Newsletter
 Webring
 Gästebuch
Internes

 Nachricht an uns
 Impressum,
     Datenschutz
     Nutzungsbedingungen

vatersein.de durchsuchen

Benutzerdefinierte Suche


Info


vatersein.de gehört das neunte Jahr in Folge zu den 6.000 wichtigsten deutschen Internetadressen.

vatersein.de - Forum 21. August 2018, 19:22:54 *
Willkommen Gast. Bitte einloggen oder registrieren.


Einloggen mit Benutzername und Passwort
 
 
Übersicht Hilfe Suche
Seiten: 1 [2] 3   Nach unten
Drucken
Autor Thema: Veränderungen im Team - der Babbelfred  (Gelesen 12654 mal)
psoidonuem
_psoidonuem
***
Beiträge: 1.570


« Antwort #25 am: 20. November 2014, 14:37:33 »

Ich kann zwei Sachen auf den Tod nicht ausstehen. Wenn ich angelogen werde. Und wenn ich für dumm verkauft werden soll. Drei Dinge, wenn ich von Leuten, die weniger schlau sind als ich für dumm verkauft werden soll. Das ist das schlimmste. Zumal es auch noch dumm war. Erst dadurch wurde ich richtig neugierig.

Wenn man auf so perfide Weise angelogen wird wie hier und dann noch mit einer grotesken Beugung der Forenregeln den Mund verboten bekommen soll dann kann ich nur sagen: Ich habe vor euch beiden jeglichen Respekt verloren. Als Mensch - und als Moderator sowieso.

Dazu passt ja die Moderation in dem anderen Fred. Macht nur so weiter. Wenn die Brilles und psoidonuems und Howies und wie sie alle heißen die nicht auf Linie sind dann alle weg sind, wird es bestimmt kuschelig.

Und jetzt schnell löschen, sonst liest das noch jemand.
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #26 am: 20. November 2014, 17:24:08 »

Wenn man auf so perfide Weise angelogen wird wie hier
question question question
 puzzled
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
Uli
Gast
« Antwort #27 am: 20. November 2014, 18:27:46 »

question question question
 puzzled

Ich gehe mal davon aus, dass der User psoidonuem diesen Zweizeiler meint:

Zitat
Brille007 ist aus dem Moderatoren-Team ausgeschieden. Wir danken ihm aufrichtig für seinen jahrzehntelangen, zeitintensiven und kompetenten Einsatz, der das Forum über die Jahre hinweg stets mitgeformt hat.

Nach Lektüre von brille007´s Offenem Brief hat er wohl festgestellt, dass dieser nicht aus gesundheitlichen Gründen zurückgetreten ist.
« Letzte Änderung: 20. November 2014, 18:29:48 von Uli » Gespeichert
psoidonuem
_psoidonuem
***
Beiträge: 1.570


« Antwort #28 am: 20. November 2014, 18:51:04 »

Nein. Diesen Zweizeiler halte ich für Sarkasmus.
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #29 am: 20. November 2014, 19:12:07 »

Klärst du uns denn trotzdem auf?
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
riviera68
Gast
« Antwort #30 am: 20. November 2014, 19:20:49 »

Hallo Beppo,

auch auf die Gefahr hin, dass der Rot-/Gruenstift angesetzt wird oder ich gegangen werde, teile ich mit, dass ich
Martin's (aka brille007) "Offenen Brief" gelesen habe.
Dieser stellt klar, dass er nicht aufgegeben oder das Forum verlassen hat. Er wurde gekickt. Ich fuer mich bin dankbar fuer
diese Klarstellung.

riviera
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #31 am: 20. November 2014, 19:25:48 »

Ah ok, danke.
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.359


« Antwort #32 am: 20. November 2014, 19:49:52 »

Moin,

auch ich habe Martins Brief gelesen. Und ich muss ganz offen sagen, dass ich über das Verhalten, welches dazu geführt hat, schockiert bin. Es wurde uns anderen, langjährigen Mitgliedern also auch offenbar etwas vorgelogen. Martin wurde "gegangen" - und das ist nicht in Ordnung.

Sollte hier weiter der Rotstift angesetzt werden, werde ich übrigens auch überlegen, das Forum zu verlassen. Entweder gehen wir hier ehrlich mit einander um, oder man kann die Arbeit hier einstellen. "Stromlinienförmigkeit ist nur bei Autos gut". Dieser Satz von Martin ist wahr und sollte auch hier im Forum beherzigt werden.

Ich plädiere dafür, dass Martin wieder als Mod eingesetzt wird und wir zum normalen Tagesgeschäft hier im Forum zurück finden. Heute mal mit empörten Grüßen - Ingo
Gespeichert
eskima
_eskima
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.880



« Antwort #33 am: 20. November 2014, 19:54:27 »

Moin,

birgt für uns halt die Botschaft, das wir uns rechtfertigen sollen/müssen. 

Nein, nicht rechtfertigen. Aber ich hätte mehr Transparenz erwartet und reihe mich bei den enttäuschten Usern ein.

Gruß eskima
Gespeichert

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht sieben Meilen in seinen Schuhen gegangen bist - Indianische Lebensweisheit

midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.908



« Antwort #34 am: 20. November 2014, 19:54:30 »

Hm,

wir haben bewusst eine neutrale Formulierung gewählt. Aber gut.

Bezeichnend finde ich allerdings, dass ein "offener Brief" anscheinden nur an ausgewählte User ging. Darüber lohnt es sich vielleicht auch mal nachzudenken ;-)
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.908



« Antwort #35 am: 20. November 2014, 19:56:24 »

@ eskima:

Gut, dann war es ein Fehler, dass wir nicht offen gesagt hatten, dass Martin als Mod abgesetzt wurde. Das ist nicht mehr rückgängig zu machen. Uns war es einfach wichtig, dass wir Martin nicht auf diese Weise "bloßstellen". Schade, dass es uns nun so angekreidet wird
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
eskima
_eskima
***
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 2.880



« Antwort #36 am: 20. November 2014, 19:59:23 »

@midnightwish, der offene Brief an einige User hatte wohl damit zu tun, dass zuvor schon ein paar Dinge von Martin hier im Forum gelöscht worden sind. Finde ich persönlich dann auch irgendwie logisch.

LG eskima
« Letzte Änderung: 20. November 2014, 20:04:26 von eskima » Gespeichert

Urteile nie über einen Menschen, bevor du nicht sieben Meilen in seinen Schuhen gegangen bist - Indianische Lebensweisheit

Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.359


« Antwort #37 am: 20. November 2014, 19:59:40 »

Tina,

mal ehrlich. Hier wurde jede Diskussion im Keim abgewürgt. Ja, wir haben alle die Forenregeln akzeptiert. Aber wenn hier mit langjährigen Mods und Mitgliedern so umgesprungen wird, ist das ein harter Schlag für die Forenkultur. Gerade hier ist man auf die Hilfe von Menschen wie Martin, die nicht dem Mainstream folgen und "nach dem Mund" Reden, angewiesen.

Martins Brief an Deep ist sehr treffend formuliert. Und ich finde auch die Art der Veröffentlichung richtig, da hier jede Diskussion darüber abgewürgt wurde. So kann es in Zukunft jedenfalls nicht weitergehen. Gruß Ingo
Gespeichert
Uli
Gast
« Antwort #38 am: 20. November 2014, 20:04:13 »

Bezeichnend finde ich allerdings, dass ein "offener Brief" anscheinden nur an ausgewählte User ging. Darüber lohnt es sich vielleicht auch mal nachzudenken ;-)

Martin hatte die nicht unberechtigte Befürchtung, dass dieser Offene Brief im Forum nur eine sehr geringe Halbwertszeit hat.
Aber wenn das hier OK ist, dann kann er ihn ja hier einstellen.
Gespeichert
riviera68
Gast
« Antwort #39 am: 20. November 2014, 20:04:28 »

...ich wage zu bezweifeln, dass Martin sich blossgestellt gefuehlt haette, da er die Wahrheit mehr schaetzt als alles andere.
Insgesamt scheint die ganze Aktion ziemlich mies gelaufen zu sein - sowas verdient ein Moderator seiner Klasse schlcihtweg nicht!

Und seine Entscheidung den Brief nur an gewisse Personen zu versenden liegt wohl daran, dass es Personen gibt,
denen er vertraut und denen er nicht vertraut.

Ich fuehle mich jedenfalls uebelst veraeppelt.

riviera
Gespeichert
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.359


« Antwort #40 am: 20. November 2014, 20:19:12 »

Zitat
Ich fuehle mich jedenfalls uebelst veraeppelt.

Dies halte ich in der aktuellen Situation noch für durchaus untertrieben. Ich werde selten richtig sauer - heute ist es der Fall.

Ich erwarte von den Verantwortlichen, dass sie sich ehrlich und vorurteilsfrei zusammensetzen und hier über die zukünftige Arbeit reden. Und auch über Martins Rehabilitation.

Jeder ist hier freiwillig dabei. Wir alle haben aus dem Forum viel gelernt und ihm viel zu verdanken. Und sicherlich schon einiges an andere Hilfesuchende hier weitergegeben. Im Moment empfinde ich es so, dass die Idee von Vatersein gerade mit den Füßen getreten wird! Gruß Ingo
« Letzte Änderung: 20. November 2014, 20:23:26 von Ingo30 » Gespeichert
ginnie
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 1.848



« Antwort #41 am: 20. November 2014, 20:35:44 »

Hi

bin auch gerade irritiert darüber. Habe den Brief auch gelesen.

Gut, dann war es ein Fehler, dass wir nicht offen gesagt hatten, dass Martin als Mod abgesetzt wurde. Das ist nicht mehr rückgängig zu machen. Uns war es einfach wichtig, dass wir Martin nicht auf diese Weise "bloßstellen". Schade, dass es uns nun so angekreidet wird

Ich finde es respektlos. Jemanden als Mod. abzusetzen ist die eine Sache, und über die Gründe will ich hier gar nicht diskutieren.

Aber: wenn ein Moderator jahrelang so hohen persönlichen Einsatz gezeigt hat, und jetzt gekickt werden soll, dann sollte das Moderatorenteam den A* in der Hose haben, mit ihm seinen "Abgang" abzustimmen und dabei auch seine Meinung zu berücksichtigen.

Da kann man doch wohl eine gemeinsame Sprachregelung finden.  

Wenn er es dann selbst möchte, dass gesagt wird, er scheidet aus eigenen Wunsch aus, und sang und klanglos verschwinden will, dann ok. Wenn aber nicht, dann steht doch verdammt nochmal dazu und stellt euch der Diskussion mit ihm. Das heißt ja nicht dass ihr es rechtfertigen müsst, oder dass er Moderator bleiben muss, sondern aus meiner Sicht heißt das einfach, dass ihr nicht feige seid.

ligr ginnie
Gespeichert

Durch Nachsicht setzt man der Gewalt kein Ende: damit bestärkt man die Gegner nur in der Gewissheit, sie hätten es mit einem Schwächling zu tun, der leicht zu bezwingen ist
Uli
Gast
« Antwort #42 am: 20. November 2014, 20:41:29 »

Ich habe gerade mit Martin telefoniert. Heute geht es nicht, aber morgen wird er den Offenen Brief evtl. einstellen.
Gespeichert
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.908



« Antwort #43 am: 20. November 2014, 20:46:45 »

Ginnie,

ganz ehrlich. Es wurde über mehrere Monate versucht einen Konsenz zu erreichen. Dieser wurde nicht erreicht, vor allem, deshlab weil eben Martin nicht bereit war auch nur im Ansatz über Veränderungen nachzudenken.

Ihr habt nun seinen "offenen Brief" und nehmt alles als bare Münze und Wahrheit. Klar, ihr kennt nur seine Ansich. Für mich ist ein offener Brief etwas, was allen zugänglich ist. Das er nur an, wie Uli schrieb, an vertrauenswürdige Personen ging widerspricht meiner Auffassung einer solchen Art von Brief und stiftet nur weiter Unfrieden. Niemand hier hat nach Erhalt dieses Briefes beim erstlichen Team nachgefragt was tatsächlich passiert ist, wahrscheinlich interessiert es die meisten auch gar nicht, solange sie ein Feindbild haben dürfen. Wie oft wurde hier geschrieben, dass man auch an der Sichtweise der Gegenseite interessiert wäre? Tja, soviel zu Theorie und Praxis. Habt ihr gefragt, wieviele Beschwerden kamen, wieviele User sich explizit auf Martin bezogen als Grund für ihr ausscheiden hier? Egal, ihr habt nun eure Meinung und seid enttäuscht. Ok. Wäre es anderes wir hätten expliziz geschrieben, dass Martin seines Mod-status enthoben wurde, weil das Team so nicht mehr zusammenarbeiten konnte?

Also, wer von euch hat den Mum diesen Brief öffentlich zu stellen?

Tina
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
midnightwish
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Weiblich
Beiträge: 9.908



« Antwort #44 am: 20. November 2014, 20:50:31 »

Wenn aber nicht, dann steht doch verdammt nochmal dazu und stellt euch der Diskussion mit ihm. Das heißt ja nicht dass ihr es rechtfertigen müsst, oder dass er Moderator bleiben muss, sondern aus meiner Sicht heißt das einfach, dass ihr nicht feige seid.

ligr ginnie

ginnie:

Du kannst uns gerne glauben, dass wir intern durchaus lange und ausgiebig diskutiert haben. Es führte nunmal zu keinem Ergebnis. Das wiederum könnt ihr nicht wissen und müsst es ja auch nicht unbedingt. Aberwie schon geschrieben... es hat ja heute nach diesem Brief auch keiner nachgefragt ;-)
Gespeichert

Ein gebrochenes Versprechen ist ein gesprochenes Verbrechen
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.359


« Antwort #45 am: 20. November 2014, 20:56:37 »

Zitat
Das wiederum könnt ihr nicht wissen und müsst es ja auch nicht unbedingt

Meinst Du das wirklich ernst?? Ich weiss gerade auch nicht, was Smileys bei einem solchen Thema zu suchen haben.

Hier wurde ein langjähriges, engagiertes Mitglied als Moderator gegangen und wir als Gemeinschaft von Euch auch angelogen! Das ist nicht in Ordnung! Ich finde dieses Verhalten absolut unterste Schublade.
Gespeichert
Beppo
Globaler Moderator
******
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 15.571


KU ist wie Benzingeld für den Autodieb


« Antwort #46 am: 20. November 2014, 21:05:30 »

Also ich würde das jetzt nicht so scharf als Lüge hinstellen, sondern als den Versuch, das ganze diplomatisch auszudrücken, was nicht einfach ist.

Egal wie man dazu steht, es gibt für so etwas keinen "richtigen" Weg.
Gespeichert

Ein Mann, der seine Frau verlässt, ist ein Schuft.
Ein Mann, der von seiner Frau verlassen wird, ist auch ein Schuft, denn sonst hätte sie ihn ja nicht verlassen müssen.
riviera68
Gast
« Antwort #47 am: 20. November 2014, 21:16:06 »

Tina,

ich beispielsweise stelle den Brief hier nicht ein, weil es Martin's Brief ist ueber den er entscheidet.
Mit fehlendem Mum hat das nichts zu tun.

riviera

Gespeichert
Ingo30
Spezialgruppe
*****
Geschlecht: Männlich
Beiträge: 3.359


« Antwort #48 am: 20. November 2014, 21:16:26 »

Zitat
Habt ihr gefragt, wieviele Beschwerden kamen, wieviele User sich explizit auf Martin bezogen als Grund für ihr ausscheiden hier?


Hast Du dich dafür im Gegenzug mal gefragt, wieviel Mitgliedern durch Martin explizit weiter geholfen wurde? Oder hast Du zur Kenntnis genommen, dass Durch Martins aktives Einschreiten hier z.B. Rechtsextremisten die Möglichkeit genommen wurde, sich durch Propaganda und geheime Codesprache auszubreiten? Auch diese "Mitglieder" werden sich sicherlich bitterlich beschwert haben, dass sie nicht mehr als "Daddy1488" oder ähnliches hier auftreten können.

Jeder wird hier im Forum ernst genommen. Der Ton ist hier im Forum oftmals direkt. Das ist nicht immer einfach für Neue. Aber es fördert die Selbstreflektion. Und darauf kommt es an. Wer dies nicht aushalten will oder mag, kann immer noch als "stiller Leser" am Forum teilhaben und lernen.

Jeder hat in der Forenzeit Kontakt mit Mitgliedern, mit denen es einfach nicht funktioniert. Auch bei mir ist dies der Fall. Trotzdem gelingt auch so eine Co-Existenz und nach einer Zeit auch eine Annäherung, die es beiden Seiten erlaubt, wieder sachlich miteinander zu schreiben. Und so sollten es auch andere Mitglieder hier im Forum handhaben, wenn sie länger dabei sein möchten. Gruß Ingo
Gespeichert
Uli
Gast
« Antwort #49 am: 20. November 2014, 21:16:40 »

Also, wer von euch hat den Mum diesen Brief öffentlich zu stellen?

Das hat nichts mit Mumm zu tun. Ich habe von Martin gestern schriftlich die Erlaubnis bekommen, den Brief bei VS einzustellen.
Ich denke aber, dass ist etwas Persönliches und bis morgen könnt ihr sicher warten.

Wenn ihr Mods mal im Mod-Bereich in den Beiträgen, ich denke um 2006/2007 stöbert, dann werdet ihr sehen, dass es damals bereits von zwei ehemaligen Mods eine Aktion zum Sturz von Martin gab, da er zu wenig Mainstream war. Da wurden sogar seine Beiträge manipuliert, um Gründe zu schaffen, was ich durch Auslesen der Log-Files und IP-Adressen belegen konnte. Ich habe mich damals vehement für Martins Verbleib eingesetzt. Heute mache ich nichts Anderes, denn meine Einstellung hat sich nicht geändert. Wenn ich heute nochmal vor Entscheidungen stehen würde, ICH würde mir Martins Rat zu eigen machen!

Gut, damals war ich Admin. Heute bin ich nur einfacher User und eigentlich auch nur noch ein Fossil. Aber VS ist mir ans Herz gewachsen und ich möchte nicht, dass VS auf das Niveau des damaligen ISUV-Forums/ Forenzentrums abrutscht. Wer schon mehr als 10 Jahre in der Familienrechtsszene unterwegs ist, weiß was ich meine.
Gespeichert
Seiten: 1 [2] 3   Nach oben
Drucken
vatersein.de - Forum  |  Allgemein  |  Allgemein (Moderator: midnightwish)  |  Thema: Veränderungen im Team - der Babbelfred
 
Gehe zu:  

Powered by SMF 1.1.10 | SMF © 2006, Simple Machines LLC

Wer ist Online

www.pragmaMx.org
Alle Mitglieder: 14 850
Registriert Heute: 2
Registriert Gestern: 2
Mitglied(er) online: 2
Gäste Online: 31

Bitte registriere Dich hier. Als angemeldeter Benutzer nutzt Du den vollen Funktionsumfang dieser Seite.


Werbung

Der entsorgte Vater
Der entsorgte Vater auf DVD




www.vatersein.de
Die Artikel sind geistiges Eigentum des/der jeweiligen Autoren,
alles andere © 2002 - 2018 by Vater sein trotz Trennung/Scheidung - Das Portal für Trennungseltern
Diese Webseite basiert auf pragmaMx 0.1.10.
Die Inhalte dieser Seite sind als RSS/RDF-Quelle verfügbar.

Theme created by Khon Bangkok WebWebWeb team